als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Palladium vom 24.11.2023: Aktuelle Marktentwicklungen und technische Perspektiven vom Palladiumpreis

Palladiumpreis am Scheideweg, ist eine Trendwende in Sicht?

NTG24 - Tagesbericht Palladium vom 24.11.2023: Aktuelle Marktentwicklungen und technische Perspektiven vom Palladiumpreis

 

Der Palladiumpreis, ein nicht zu unterschätzender Indikator für die Dynamik im Edelmetallmarkt, zeigt zum aktuellen Zeitpunkt (Freitag, ca. 8 Uhr) einen Kurs von 1045 US-Dollar an. Dies stellt einen Rückgang von 0,77 % innerhalb der letzten 24 Stunden dar. Die Wochenbilanz verdeutlicht ebenfalls eine negative Tendenz mit einem Minus von 0,31 %.

Anzeige:

Banner auragentum.de

 

Trendwende bei Palladium?

 

Ein interessantes Phänomen ist derzeit bei den Bullen von Palladium (TVC:PALLADIUM) zu beobachten: Sie scheinen eine Trendwende einleiten zu wollen. Trotz eines übergeordneten Abwärtstrends bietet die Marke von 1000 US-Dollar, eine psychologisch signifikante Schwelle, Potenzial für eine Bodenbildung. Technisch gesehen gilt es, den Widerstand bei rund 1990 US-Dollar zu durchbrechen, um die Stärke der Bullen zu untermauern. Der 200-Tage-Durchschnitt, der momentan fallend bei etwa 1300 US-Dollar liegt, wird in diesem Kontext ebenfalls relevant sein.

 

Kurzfristige und mittelfristige Perspektiven

 

Der gleitende Durchschnitt der letzten zehn Tage (GD-10) weist auf einen aufsteigenden Trend hin. Der Palladiumpreis notiert über diesem Durchschnitt, was kurzfristig als positives Signal gewertet werden kann. Ein wichtiger Widerstandsbereich ist die Zone um 1090 US-Dollar. Die Bullen müssen diesen Bereich überwinden, um ihre Dominanz zu behaupten. Auf der Unterstützungsseite spielt der Bereich um 944 US-Dollar eine zentrale Rolle. Sollte der Preis über dieser Marke bleiben, könnte sich der Aufwärtstrend fortsetzen. Andernfalls könnte sich die Situation eintrüben.

Der 200-Tage-Durchschnitt (GD200), ein Indikator für langfristige Trends, ist derzeit fallend und der Palladiumpreis liegt darunter, was als negativ anzusehen ist. Die Zone um 944 US-Dollar bildet eine mittelfristige Unterstützung, während der Bereich um 1335 US-Dollar als mittelfristiger Widerstand fungiert.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Ausblick

 

Die aktuelle Situation am Palladiummarkt bleibt spannend. Die kommenden Tage und Wochen werden zeigen, ob die Bullen ihre Stärke weiterhin unter Beweis stellen können, insbesondere im Hinblick auf die Überwindung wichtiger Widerstandszonen. Die Marke von 1000 US-Dollar bleibt dabei ein Schlüsselfaktor. Die Entwicklungen sollten von Anlegern und Marktbeobachtern genau verfolgt werden, da sie wichtige Hinweise auf die mittel- bis langfristige Marktrichtung geben können.

Palladium - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Palladium sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Palladium oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Palladium - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

24.11.2023 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)