als .pdf Datei herunterladen

Deutsche Bank mit Zinsstruktur-Rückenwind, Alibaba & Jinkosolar setzten Erleichterungsrallye fort, Morphosys schmiert ab

Der Handelstag - Bericht zum 22.03.2022

NTG24 - Deutsche Bank mit Zinsstruktur-Rückenwind, Alibaba & Jinkosolar setzten Erleichterungsrallye fort, Morphosys schmiert ab

 

Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag freundlich geschlossen. Weiter steigende Zinsen und anhaltend dicker konjunktureller Prognosenebel hielten die Investoren nicht davon ab zuzugreifen. Insbesondere Bankaktien spürten angesichts der steileren Zinsstrukturkurve neue Ertragsfantasie, so auch die Aktie der Deutschen Bank. Dagegen entwich aus der Morphosys-Aktie nach einem Analystenkommentar Umsatzfantasie, woraufhin der Titel fast zweistellig abgab. Weiter aufwärts ging es dagegen mit den Aktien von Alibaba, und Jinkosolar.

Die deutschen Aktien haben am Dienstag freundlich geschlossen. Zum Schluss des Xetra-Handels lag der DAX 146 Zähler höher bei 14.473 Punkten.

Anzeige:

Werbebanner EMH PM TradeBei den Einzelwerten freute sich heute die Deutsche Bank (DE0005140008) über den weiter steilen Anstieg der langen Zinsen, denn die Rendite der 10-jährigen deutschen Staatsanleihe sprang heute das 1. Mal seit Oktober 2018 wieder über die Marke von 0,5 %. Die damit immer steilere Zinsstrukturkurve bietet wieder deutlich mehr Spielraum für Fristentransformation und damit Ertragspotenzial für die Banken. Der Titel legte mit diesem perspektivischen Rückenwind heute 5,61 % auf 11,70 Euro zu.

Regelrecht abgestürzt ist dagegen heute die Aktie des Pharmaherstellers Morphosys (DE0006632003) die bis Handelsschluss auf Xetra 9,26 % auf 23,02 Euro verlor. Presseberichten zufolge verläuft die Markteinführung des Antikörpers Monjuvi in den USA zäh. Daraufhin senkte die Deutsche Bank ihr Kursziel für die Aktie von 46 Euro auf 30 Euro.

Weiter mit viel Erleichterung ging es heute mit vielen großen chinesischen Aktien, darunter auch Alibaba (US01609W1027) und Jinkosolar (US47759T1007). Die Alibaba-Aktie legte auf Xetra 13,19 % auf 104,30 Euro zu zu und überwand damit einen ersten, seit dem 17.11.2021 laufenden Abwärtstrend sowie den statischen Widerstand bei 100 Euro. Kurzfristig hat die Aktie damit weiter Momentum-Potenzial.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Jinkosolar legte parallel 4,09 % auf 48,88 Euro zu. Das Unternehmen hatte mitgeteilt, dass die Tochter Jinko Solar eine neue Partnerschaft mit kommunalen Behörden in China vereinbart hat.

 

Und was passierte sonst noch?

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDer US-Dollar notiert mit aktuell 1,1023 Dollar je Euro kaum verändert zum Vortag, und auch der Schweizer Franken liegt mit 1,0288 Franken je Euro praktisch auf Vortagesniveau. Die Edelmetalle tendieren schwächer, ebenso der Ölpreis. Dagegen legt Bitcoin zu. Weter aufwärts geht es zudem mit den langen öffentlichen Renditen in den USA und in Deutschland.

 

22.03.2022 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)