als .pdf Datei herunterladen

Der Tag –Infineon, RWE, Bayer, Adidas, Tesla, Western Digital, DAX

Der Handelstag - Bericht zum 08.01.2021

NTG24 - Der Tag –Infineon, RWE, Bayer, Adidas, Tesla, Western Digital, DAX

 

Für den deutschen Aktienindex DAX geht inmitten turbulenter Märkte die erste Börsenwoche erfolgreich zu Ende. Am Freitag schloss der DAX 0,58 % bzw. 81 Punkte höher bei 14.050 Punkten und damit auf einem neuen Allzeithoch. Im Tagesverlauf hatte der DAX bereits sogar 14.132 Punkte erreicht.

Und dies, obwohl die neuen Arbeitsmarktzahlen in den USA für Ernüchterung sorgten. Denn im Dezember gingen dort überraschend 140.000 Arbeitsplätze außerhalb der Landwirtschaft verloren. Dies stellt den ersten Beschäftigungsrückgang seit acht Monaten dar. Der Markt hatte stattdessen mit einem Stellenzuwachs von 71.000 Stellen gerechnet.

Unter den Einzelwerten im DAX legten Infineon (DE0006231004), RWE (DE0007037129) und Adidas (DE000A1EWWW0) am deutlichsten zu. RWE konnte unter anderem Momentum-Investoren anziehen, da die Aktie eine wichtige charttechnische Hürde bei 37,12 Euro nahm. Adidas gewann im heutigen Handel 2,29 % auf 295,10 Euro.

Infineon hingegen profitierte von Meldungen in den USA, wonach Micron mitteilte, dass es zu einem Engpass bei bestimmten Bauteilen komme. Infineon hat nach Ansicht von Analysehäusern noch freie Produktionskapazitäten und könnte bei seinem Preis-Mix von dieser Situation profitieren. Im Ergebnis legte die Aktie heute 7,05 % auf 34,23 Euro zu.

Schwächer dagegen gingen die Aktien von Bayer (DE000BAY0017) aus dem Handel, welche 1,57 % auf 51,50 Euro abgaben. Hier drückte wohl die Nachricht auf die Stimmung, dass sich der Pharmariese aus Leverkusen Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen will.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeWeiter stürmisch nach oben ging es in New York wieder mit der Aktie von Telsa (US88160R1014). Aktuell liegt die Aktie 6,25 % im Plus bei 867,25 Dollar. Heute wurde bekannt, dass das geplante 25.000 US-Dollar-Auto bereits im nächsten Jahr auf den Markt kommen könnte. Abwärts ging es dagegen in New York mit den Aktien von Western Digital (US9581021055), welche aktuell 5,92 % tiefer liegen als zum gestrigen Handelsschluss.

Bei den Rohstoffen stieg der Ölpreis auch heute weiter. Die Sorte Brent steigt bis jetzt auf 55,52 Dollar und steht damit 2,42 % höher als zum gestrigen Handelsschluss.

Und auch bei den Zinsen in den USA geht es weiter hoch. Die Rendite der marktführenden 10-jährigen US-Staatsanleihe springt 3 Stellen bzw. 2,89 % auf 1,10 %. Die deutsche Umlaufrendite notiert dagegen unverändert bei – 0,554 %.

 

08.01.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)