als .pdf Datei herunterladen

VW und BMW ziehen den DAX nach oben, Varta holt Luft, Moderna korrigiert

Der Handelstag - Bericht zum 17.03.2021

NTG24 - VW und BMW ziehen den DAX nach oben, Varta holt Luft, Moderna korrigiert

 

Warten auf die US-Notenbank. Dies prägt heute die bislang wenig bewegten Aktienindizes. Der DAX bewegte sich so in einer relativ engen Spanne um seinen Vortagesschluss und schaut gespannt auf die Ergebnisse der Sitzung der US-Notenbank FED, die heute im Tagesverlauf erwartet werden.

Zum Handelsschluss steht der DAX bei 14.597 Punkten und damit 0,27 % höher als gestern. In New York wartet man ebenfalls auf Neuigkeiten von der FED, die Indizes divergieren aber. Während der Dow Jones Industrial aktuell um 67 Punkte auf 32.893 Punkte bzw. 0,21 % zulegt, gibt der S&P 500 23,3 Punkte bzw. 0,59 % auf 3.943 Punkte ab. Der Nasdaq 100 steht bei 13.000 Punkten 1,16 % tiefer als gestern zum Handelsschluss.

Bei den Einzelwerten hält heute die Euphorie bei den deutschen Autowerten an. Erneut Spitzenreiter im DAX ist VW (DE0007664005), die 11,04 % auf 230,80 Euro zulegen können. Damit hat die VW-Aktie einen seit dem Dieselgate-Absturz 2015 gebildeten Doppelboden vollendet, dessen Nackenlinie das Zwischenhoch vom Januar 2018 bei 192,45 Euro war. Dieses wurde nun in dieser Woche signifikant überwunden und eröffnet charttechnisch Luft bis zum Allzeithoch vom März 2016 bei 262,45 Euro.

Zweitstärkster DAX-Wert war heute die Aktie vom BMW (DE0005190003), die 6,16 % auf 85,47 Euro nach oben sprangen und nun schnell bis in den Widerstandsbereich um 93 Euro laufen könnten. Der Konzern erwartet für dieses Jahr ein Zuwachs bei den Auslieferungen sowie einen Anstieg des Vorsteuergewinns und der EBIT-Marge. Und schließlich will man die Umstellung auf Elektroautos beschleunigen.

Nach dem enormen Kurssprung gestern holt die Aktie von Varta (DE000A0TGJ55) dagegen heute erst mal Luft. Der Wert kämpft sich gerade durch die Widerstandszone von Ende August 2020. Ein Wochenschlusskurs oberhalb von 130,10 Euro wäre dabei ein sehr positives Zeichen für die weitere Entwicklung. Heute schließt die Aktie aber erst einmal mit einem minimalen Plus von 0,1 % auf 122,60 Euro.

Abwärts dagegen geht es heute mit dem Impfstoffhersteller Moderna (US60770K1079), der wohl seinen schnellen Anstieg der Vortage verarbeitet. Denn nach dem gestrigen Anstieg hinterließ die Aktie im Chart eine Kurslücke, die besser geschlossen wird, bevor es weiter aufwärts geht. Zunächst sollte aber die mittelfristige Aufwärtstrendlinie halten, die gestern zurückerobert wurde. Heute verliert die Aktie aktuell 7,3 % auf 144,52 Dollar.

 

Und was passierte sonst noch?

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeAlle Marktteilnehmer schauen gespannt auf die US-Notenbank. Der US-Dollar notiert aktuell gegen den Euro unverändert, weil sich anscheinend niemand aus der Deckung wagt. Der Schweizer Franken dagegen notiert gegen den Euro 0,39 % schwächer bei 1,1045 Franken je Euro.

Die Edelmetalle notieren uneinheitlich. Palladium legt weiter deutlich zu, während Platin abgibt, ebenso wie Gold. Silber schwankt hingegen um den Vortagesschluss. Der Brent-Ölpreis dagegen notiert aktuell 1,68 % schwächer bei 66,82 Dollar, und auch Bitcoin korrigiert heute mit einem aktuellen Rückgang von 2,89 % auf 55.289 Dollar etwas deutlicher.

Die langen Zinsen steigen dagegen weiter. Die Rendite der 10-jährigen deutschen Bundesanleihe legt 13,71 % auf – 0,291 % zu, während die 10-jährige US-Staatsanleihe 2,65 % auf eine Rendite von 1,66 % zulegt.

 

17.03.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)