als .pdf Datei herunterladen

Eckert & Ziegler: Weltexpansion in Pharmaisotopen eröffnet strahlend profitable Konzernzukunft (Themendepot Zukunftstechnologien 02.08.-08.08.)

Update zum Themendepot Zukunftstechnologien 08.08.2021

NTG24 - Eckert & Ziegler: Weltexpansion in Pharmaisotopen eröffnet strahlend profitable Konzernzukunft (Themendepot Zukunftstechnologien 02.08.-08.08.)

 

Unser sehr erfolgreich gemanagtes Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN verzeichnete in der letzten Woche auf Währungsbasis Euro eine Wertsteigerung um + 1,9 % auf und übertraf damit den gleichzeitigen Anstieg des MSCI World (Euro)-Indexes um + 1,8 % marginal. Die vor Dividendenzahlungen ermittelte Nettoperformance des am 04.05.2020 aufgelegten Depots betrug damit per 08.08. auf Währungsbasis Euro + 68,4 %, womit der Anstieg des MSCI World (Euro)-Indexes im gleichen Zeitraum hochgradig um + 23,7 % übertroffen wurde.

Performancespitzenreiter des Themendepots ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN war in der letzten Woche einmal mehr die Aktie des Weltmarktführers in der Herstellung nuklear bestrahlter Substanzen (Isotope) für medizinische und pharmazeutische Anwendungen insbesondere im Bereich der radiologischen Diagnostik, der Regulierung hormoneller Störungen und der Bekämpfung von Krebstumoren, die 1997 gegründete und in Berlin ansässige ECKERT & ZIEGLER (DE0005659700).

Die Aktie verzeichnete in der letzten Woche einen Kurssprung um + 6,6 % auf den Freitags-Schlusskurs (XETRA) von 123,60 EUR, womit die Einstellung des historischen Intraday-Rekordstands (126,90 EUR) vom 05.08. nur um - 2,6 % verfehlt wurde. Seither legte die Aktie im bisherigen Wochenverlauf weiter moderat um + 0,4 % auf aktuell 124,40 EUR zu.

 

Chart: ECKERT & ZIEGLER gegen MSCI WORLD (Euro) – Index

 

 

Dem letztwöchigen deutlichen Kursanstieg der Aktie von Eckert & Ziegler dürften im Wesentlichen 2 fundamentale Ereignisse zugrunde gelegen haben:

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistZum einen die am 02.08. erfolgte Meldung der Übernahme des führenden brasilianischen Dienstleistungsspezialisten im Bereich der Messtechnik und Logistik für radioaktive Isotope, Ambientis Radioproteção mit Sitz in Sao Paulo, das zwar bislang nur einen niedrig einstelligen jährlichen Millionen Euro-Umsatz auf sich vereinigte, innerhalb der dynamisch aufstrebenden Regional-Sparte „Übrige Teile der Welt“ von Eckert & Ziegler (Konzernumsatzanteil Ende 2020: bereits 8,5 %; 2019 noch 7,5 %) dem Konzern nach den Worten des Vorstands mit seiner Südamerika-weit einmaligen ISO-17025-Messlaborzertifizierung aber künftig sehr wichtige Beiträge dazu liefern wird, „die Marktchancen nicht nur für das Industriesegment, sondern auch für die Bereiche Radiopharma und Nuklearmedizin von Eckert & Ziegler in der Region Südamerika zu erhöhen“ und die Eckert & Ziegler gerade auch im Spezialsegment der medizinischen und pharmazeutischen Isotope weiterhin als einen der „weltweit dynamischsten Gesundheitsmärkte“ ansieht.

Diese Erwartung deckt sich dabei allerdings nur bedingt z.B. mit einer erst jüngst im April publizierten Forschungsstudie des US-amerikanischen Instituts MarketDataForecast, die dem Weltmarkt für nuklearmedizinische/radiopharmazeutische Substanzen von 2021 – 2026 zwar weiterhin ein hoch dynamisches Wachstumspotenzial von ca. + 13,4 % p.a. zuschreibt (siehe hier), im Rahmen dieser Studie dem lateinamerikanischen Gesamtmarkt (Südamerika + Mexiko) im gleichen Zeitraum bis Ende 2026 mit einem bereits erreichten beachtlichen Weltmarktumsatzanteil in dieser Branche von rd. 13 % allerdings langfristig nur ein leicht unterdurchschnittliches, in absoluter Größenordnung aber damit natürlich immer noch beträchtliches weiteres Wachstumspotenzial von ca. + 12,4 % p.a. attestiert (siehe hier).

Jenseits dieser langfristigen Ertragswachstumskalküle für den lateinamerikanischen Isotopen-Markt werten wir jedoch die jetzige Übernahme von Ambientis Radioproteção in jedem Fall dahingehend als strategisch sehr positiv, da diese Übernahme – wie fraglos auch viele weitere in der Zukunft von Eckert & Ziegler – eine weitere ideale globale Geschäftsabrundung, gerade in einer bislang noch weniger stark besetzten Tätigkeitsregion des Konzerns darstellt und somit künftig in jedem Fall auch ihren Beitrag zu einer generellen weiteren Ertragsverstetigung wie auch -dynamisierung des gesamten Eckert & Ziegler-Konzerns leisten wird.

 

Exzellente finale Ergebnisvorlage zum 1. Halbjahr erfüllt alle Erwartungen

 

Das zweite fundamentale Ereignis, das die Aktie von Eckert & Ziegler in der letzten Woche weiter beflügelt haben dürfte, bestand sicher in der Erwartung der nunmehr endgültigen und voraussichtlich voll überzeugenden Halbjahreszahlen-Vorlage am 12.08. inklusive der Konkretisierung der Konzernprognosen zum weiteren Geschäftsverlauf in 2021, nachdem bereits die am 27.07. erfolgte Vorab-Publikation des voraussichtlichen Nettogewinns des 1. Halbjahres mit rd. 22 Mio. EUR (= + 69 % ggü. Vorjahr, siehe hier unseren damaligen Bericht) Begeisterung bei den Analysten wie Anlegern ausgelöst hatte.

Diese sehr positive Vorabbekanntgabe fand schließlich dahingehend auch ihre volle Bestätigung, indem Eckert & Ziegler heute ihren erzielten Nettogewinn des 1. Halbjahres final mit 22,3 Mio. EUR publizierte, was nach Gewinnabführungen an Minderheitsaktionäre nun sogar einem Nettogewinnanstieg um mehr als + 75 % entsprach. Auch die Umsatzausweitung gegenüber dem Vorjahr um + 7 % im ersten Halbjahr dürfte am Markt auf positiven Anklang gestoßen sein, da Eckert & Ziegler seine zurückhaltende Prognose eines lediglich behaupteten Umsatzes in 2021 vorerst ebenso unverändert beibehielt wie seine erst am 27.07. auf rd. 35 Mio. Euro (= 1,70 Euro je Aktie) angehobene Prognose des Nettogewinns für 2021.

Jedoch stufen wir gerade auch diese Heraufstufung der Nettogewinnprognose durch den Konzernvorstand um seinen Vorsitzenden und Unternehmensgründer Dr. Andreas Eckert noch als sehr konservativ ein, da mit der jetzigen Nettogewinnerzielung von 22,3 Mio. EUR bereits nun knapp 64 % des für 2021 insgesamt anvisierten Nettogewinns eingefahren wurden.

 

Weitere hoch dynamische und profitable Unternehmensexpansion vorgezeichnet

 

Wir sehen Eckert & Ziegler somit künftig auch weiterhin auf einem grundsätzlich hoch soliden und dynamischen Wachstumspfad (unsere Prognosen für 2021: Umsatz ca. + 4 %, Nettogewinn mit ca. 38 Mio. Euro ca. + 66 % ggü. Vorjahr; weiterer Analystenkonsens Ende 2021 – Ende 2023: Umsatz + 53 %, Nettogewinn + 107 %).

Denn nicht nur regional befindet sich der Konzern weiterhin auf einem weltweit ungebrochenen akquisitorischen Expansionspfad.

Auch seine künftig immer stärkere Fokussierung auf das lukrativste Segment direkter therapeutischer (vor allem onkologischer) Pharmazieisotope hat Eckert & Ziegler nicht nur durch seine vergangenen Aktivitätsausweitungen in den Gebieten bisher weltweit verbreitetster Yttrium- und Gallium-Isotope untermauert (siehe hierzu z.B. unseren folgenden Bericht), sondern hierfür durch die am 08.08. nun auch noch ergangene Genehmigung der zuständigen niedersächsischen Landesministerialbehörden zur künftigen Herstellung weiterer gleich mehrerer Thorium- und Lutetium-Isotope in ihrem zunehmenden Einsatz auch für modernste, aktuell in klinischen Teststadien befindliche Krebsbekämpfungstherapien einen weiteren hoch überzeugenden Nachweis für sein zunehmend aktiv ausgebautes Engagement im Feld pharmazeutischer Radioisotope erbracht.

Wir teilen daher den aktuellen Analystenkonsens vollauf, dass Eckert & Ziegler mit seinem Vorstoß in immer weitere Regionen der Welt und Segmente der nuklearen Radiopharmazie langfristig im wahrsten und positivsten (!) Sinne des Wortes einer immer „strahlenderen“ Unternehmenszukunft entgegengeht und halten das hiermit einhergehende, noch konservativ kalkulierte Konsensschätzungs-KGV (2023e) von aktuell rd. 45 derzeit für vollauf gerechtfertigt.

Wir behalten diese Position in unserem Themendepot Zukunftstechnologien daher auch weiterhin bei und empfehlen die Aktie risikofreudigen Anlegern ebenfalls weiterhin zum Kauf.

 

12.08.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)