als .pdf Datei herunterladen

Entain: Stop Loss-Auslösung nach Übernahme-Absage durch DraftKings, Aktienkorrektur aber übertrieben

Update zum Strategiedepot Aktien Spekulativ 29.11.2021

NTG24 - Entain: Stop Loss-Auslösung nach Übernahme-Absage durch DraftKings, Aktienkorrektur aber übertrieben

 

In der zurückliegenden Woche verzeichneten am ominösen 26.11. nicht nur der Einzelhandel, sondern gleichfalls die internationalen Aktienmärkte ihren jeweiligen „Black Friday“, als es auch an den Aktienbörsen zu schlagartigen Verkäufen kam, nachdem erstmals die international einsetzende Ausbreitung der neuen Covid 19-“Omikron“-Mutationsvariante aus Südafrika heraus vermeldet wurde. In diesem Zuge korrigierte der MSCI WORLD (Euro)-Index im Wochenverlauf insgesamt um - 2,7 %, während das Strategiedepot Aktien Spekulativ infolge besonders starker Abgaben zuvor monatelang haussierender Qualitätswachstumswerte sogar - 4,4 % einbüßte.

Seit seiner Auflegung am 26.02.2019 erzielte das Strategiedepot Aktien Spekulativ auf Währungsbasis Euro per 28.11. damit nun eine Nettoperformance unter Ausschluss von Dividendenzahlungen von + 106,1 %. Dies stellte gegenüber dem MSCI World (Euro)-Index seit dem Depotstart auch weiterhin eine himmelweite Outperformance um + 55,8 % dar.

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusEine der auffälligeren Leidtragenden der starken Börsen- und Depotkorrektur war in der letzten Woche die Aktie des international führenden, britischen Glücksspiel- und Sportwetten-Anbieters ENTAIN PLC (IM00B5VQMV65), die ab einem erneuten Kursverlust von - 6,9 % die von uns bei 1787 GBp (Pence) gesetzte Stop Loss-Marke unterschritt und auf diesem Kursniveau sofort aus dem Strategiedepot Aktien Spekulativ eliminiert wurde.

Durch diese Veräußerung, deren Erlös wir derzeit vorerst noch nicht reinvestieren werden, erhöht sich die Liquiditätsquote des Strategiedepots Aktien Spekulativ damit vorübergehend nun auf 13,2 %.

 

Chart: ENTAIN PLC (in britischen Pence)

 

 

Die schon zuvor eingeleitete leichte Aktienkonsolidierung von Entain (zum ausführlichen Geschäfts- und Ergebnisprofil des Konzerns siehe auch z.B. diese Analyse) nahm gerade seit dem 26.10. nochmals verstärkte Korrekturausmaße an, nachdem an diesem Tag der wesentlich kleinere, jedoch in den USA sehr prominente Sportwetten- und eSports-Anbieter DRAFTKINGS (US26142R1041) ihre am 21.09. zu einer stolzen Prämie von rd. 30 % vorgelegte Übernahmeofferte für Entain wieder zurückzog.

Nach unmissverständlichen Aussagen der Vorstandschefin von Entain, Jette Nygaard-Andersen, beruhte die von ihr erkennbar bedauerte Aufgabe des Übernahmeangebots von DraftKings primär auf einem starken Veto von Entain’s paritätischem US-Kooperationspartner im Glücksspiel-Joint Venture BetMGM, dem Unterhaltungskonzern-Giganten MGM RESORTS INTERNATIONAL (US5529531015), gegen dieses Vorhaben.

MGM Resorts steht im genannten Bereich der Sportwetten- und eSports-Aktivitäten vor allem in den USA gegenwärtig in direkter Konkurrenz zu DraftKings und sah bei einem hypothetischen Vollzug dieses Zusammenschlusses mit Entain seine Marktposition in diesem Segment offenkundig und auch völlig nachvollziehbar als gefährdet bzw. ihr Joint Venture BetMGM mit Entain einem potenziell massiven Interessenkonflikt ausgesetzt an.

Auch wenn bereits am 31.10. die weitere Meldung von Entain folgte, nun eine Ausweitung des seit Jahren bestehenden Sponsoring-Kooperationsvertrags mit dem Formel 1-Rennstall MCLAREN auch auf die künftige Entwicklung eines gemeinsamen eSports-Actionspiels sowie hieran angrenzende wechselseitige Cross Selling-Marketingmaßnahmen auf ihren jeweiligen Internet-Plattformen erzielt zu haben (was damit auch durchaus als ein teilweises themenverwandtes Gegengewicht zum Übernahmerückzug von DraftKings anzusehen ist) und am 22.11. sogar auch noch ihrerseits mit einer 1 Mrd. USD-Übernahmeofferte für den weitaus größten baltischen Kasinobetreiber OLYMPIC ENTERTAINMENT GROUP in die Offensive ging, konnte dies das weitere Abgleiten der Aktie von Entain und damit die Verletzung ihres im März 2020 direkt nach dem Corona-Crash etablierten Primäraufwärtstrends in keiner Weise stoppen.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistAuch wenn die Aktie der weltweit im Glücksspiel- und Sportwetten-Bereich nach wie vor grundsätzlich glänzend positionierten und auch künftig von jährlich voraussichtlich stabil prozentual zweistelligen Gewinnzuwächsen begleiteten Entain Plc von den Analysten mit einem KGV (2023e) von gerade einmal nur 16 völlig zu Recht als aktuell fundamental um fast - 40 % unterbewertet eingestuft wird, raten wir Anlegern nun auch weiterhin zumindest solange von einem etwaigen Wiedereinstieg ab, bis nicht wenigstens eine Rückkehr der Aktie in ihren Primäraufwärtstrend (d.h. momentan über rd. 1870 GBp hinaus, damit immer noch hypothetisches Kurspotenzial von knapp 28 % bis zum derzeitigen Konsens-Kursziel von 2388 GBp) geglückt ist.

 

29.11.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Anzeige:

Sie möchten Aktien aus diesem Artikel einfach, schnell und professionell handeln?


Erledigen Sie Ihre Aktiengeschäfte besser mit einem Depot über LYNX. Als renommierter Aktien-Broker ermöglichen wir Ihnen einen günstigen Aktienhandel direkt an den Heimatbörsen.

Informieren Sie sich hier über den Aktien-Broker LYNX.


Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)