als .pdf Datei herunterladen

Gamestop und AMC Entertainment- Explodiert der Kurs erneut?

Meme-Stocks erneut im Fokus von „Wall Street Bets“

NTG24 - Gamestop und AMC Entertainment- Explodiert der Kurs erneut?

 

Die wilden Spekulationen um die Gamestop (ISIN: US36467W1099) und AMC Entertainment (ISIN: US00165C1045) Aktien nehmen wieder Fahrt auf. Gamestop, die nach dem ersten Shortsqueeze Ende Januar bei 366,75€ pro Anteil notierten, stiegen am gestrigen Tag nachbörslich um 274 % bis auf einen Wert von 124,25€. Beide Unternehmen sind wieder in den Fokus der Redditgruppe „Wall Street Bets“ geraten und das Duell Hedgefonds gegen spekulativ ausgerichtete Kleinanleger geht scheinbar in die nächste Runde.

 

Gamestop entlässt Finanzchef

 

Vonseiten des Unternehmens gab es eigentlich keine positiven Nachrichten zu vermelden. Der Druck einiger einflussreicher Anteilseigner auf den bisherigen Finanzchef Jim Bell ist zu groß geworden und das Unternehmen gab am gestrigen Tag die Trennung von der Personalie bekannt. Als offizieller Grund für die Entlassung wurden Unstimmigkeiten über zukünftige Strategien genannt. Gamestop ist Betreiber einer Ladenkette, die Videospiele und die damit verbundene Hardware zum Verkauf anbietet. Das defizitäre Unternehmen erwirtschaftet seit 2017 jährlich einen hohen Millionenverlust und hat mit einbrechenden Umsatzzahlen zu kämpfen.

Auch wenn innerhalb der Redditgemeinschaft mobil für einen Gammasqueeze gemacht wird, liegt die Shortquote der Gamestopaktie nur noch bei 30,7 %. Anfang Januar lag dieser Wert noch bei über 100 %. Doch der Wille der Gemeinschaft, den Aktienkurs wortwörtlich bis zum Mond zu schicken, lässt sich durch solche vermeintlichen Marginalitäten nicht brechen. Viele Anleger die im Januar bei zu hohen Kursen gekauft hatten und die Korrektur auf 33€ pro Aktie miterlebt haben, erhoffen sich nun wahrscheinlich eine Minimierung ihrer Verluste. Optimisten gar einen Gewinn.

 

 

AMC Entertainment schöpft Hoffnung

 

Die Meldung von New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio das Kinos in der Stadt mit Einschränkungen und strikten Hygienekonzepten wieder öffnen dürfen, treibt auch den Kurs der AMC Entertainment Aktie nachbörslich um 83 % nach oben. Im Gegensatz zu Gamestop konnte das Unternehmen in den letzten Jahren vor der Coronapandemie einen Gewinn erwirtschaften. Das EBIT lag in den vergangenen 5 Jahren immerhin zwischen 100-200 Millionen Euro pro Jahr. Die internen Gerüchte, das am heutigen Tag das Ergebnis des vergangenen Jahres verkündet wird, könnte den Kurs heute erneut treiben.

 

 

Hohe Risiken

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeAuffällig sind die hohen Stückzahlen, die für beide Unternehmen seit gestern über Tradegate gehandelt werden. Allerdings handelt es sich in den aller meisten Fällen um Kleinstanleger, die 2 oder 3 Anteile kaufen. Neben der hohen Volatilität, Schwankungen intraday von über 20 % sind der Regelfall, existieren auch politischen Risiken. Nachdem der Handel über Plattformen wie Trade Republic oder Robin Hood Ende Januar ausgesetzt wurde und Kunden Anteile an den Firmen zwar Verkaufen aber nicht mehr Kaufen konnten, hagelte es Kritik von allen Seiten. Die US-Finanzaufsicht untersucht weiterhin die Vorfälle und ermittelt wegen möglicher Marktmanipulationen.

 

25.02.2021 - Felix Eisenhauer - fe@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)