als .pdf Datei herunterladen

Gazprom brilliert mit starken Zahlen

Starke Zahlen von Gazprom - der Aktienkurs dreht wieder nach oben ab

NTG24 - Gazprom brilliert mit starken Zahlen

 

Während der Kapitalmarkt sich über die Zukunft der fossilen Brennstoffe sorgt, verdient Gazprom prächtig. Die Kurskorrektur der Aktie ist damit passé. 

Die Zahlen von Gazprom (US3682872078) sprechen eine klare Sprache: Die Börse liegt falsch. Der Aktienkurs schoss in London Anfang Oktober bis auf fast 11 US-Dollar je Aktie, womit dann jedoch auch das bisherige Topp im 4. Quartal markiert wurde. Seitdem korrigiert der Kurs und erreichte dabei Notierungen von bis zu 8,48 US-Dollar. Worin liegt die Begründung für die Gewinnmitnahmen?

Die Anleger sorgen sich, dass die Nachfrage nach Energie im kommenden Jahr sinken wird. Themen wie „Peak Growth“ haben das Jahr 2021 bisher bestimmt, und wer dem Gedanken folgt, muss natürlich auch davon ausgehen, dass die starke Nachfrage nach Öl und Erdgas unter den Spitzenniveaus der vergangenen vier Quartale bleiben wird. 

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusAuch die Reaktion der US-Notenbank drückt am Terminmarkt auf die Stimmung. Die Federal Reserve hat im November offiziell mit dem Tapering begonnen und wird voraussichtlich ihr QE-Programm im Juni 2022 beenden. Bereits jetzt diskutiert der Markt jedoch schon hitzig über den Zeitpunkt der ersten Zinserhöhung. Diese soll den Aussagen der Federal Reserve zufolge frühestens kommen, wenn das Tapering beendet ist. Beide Massnahmen wirken wachstumshemmend, aber halt mit einem sehr langen Zeitversatz von sechs bis 12 Monaten. Hinzu kommt, dass der US-Dollar Leitzins auf einem historisch niedrigen Tief liegt. Es muss also eine Reihe von vielen Zinsschritten erfolgen, um überhaupt eine echte Wirkung auf das Wirtschaftswachstum zu haben. Und:

In der Regel erreichen die Energiepreise erst ihr Topp, wenn auch der Leitzins im US-Dollar sein Topp erreicht. Davon sind wir noch sehr weit entfernt. Nicht Monate oder Quartale, sondern Jahre. Entsprechend ist die Diskussion, ob die Ölpreise bereits das Ende ihres Zyklus gesehen haben, verfrüht. 

 

Gazprom verdient prächtig

 

In der Zwischenzeit verdient Gazprom prächtig. Während sich der Kapitalmarkt über die Zukunft des Ölpreises Sorgen macht, verkaufen die Russen Öl und Gas wie geschnitten Brot. Der Umsatz erreichte im 3. Quartal ein Niveau von 2,37 Billionen Rubel. Ein starkes Wachstum von 70 % im Jahresvergleich. Da kann man nicht meckern. Selbst im Vergleich zum 2. Quartal konnte Gazprom den Umsatz sequenziell um 15 % steigern. 

 

Gazprom

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeDie Profitabilität stieg weiter deutlich an. Das operative Ergebnis verbesserte man von 135 Mrd. Rubel auf 603 Mrd. Rubel. Ein Plus von 346 % im Jahresvergleich. Im Vergleich zum Vorquartal kletterte das operative Ergebnis um ein Fünftel. Der Gewinn nach Steuern stieg von einem Verlust von -248 Mrd. Rubel in Q3 2020 auf nun 584 Mrd. Rubel. Auf aktuellem Wechselkursniveau entspricht das umgerechnet 7,82 Mrd. US-Dollar Gewinn.

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Finanzbriefes vorbehalten. Den Zürcher Finanzbrief und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

 

30.11.2021 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Anzeige:

Sie möchten Aktien aus diesem Artikel einfach, schnell und professionell handeln?


Erledigen Sie Ihre Aktiengeschäfte besser mit einem Depot über LYNX. Als renommierter Aktien-Broker ermöglichen wir Ihnen einen günstigen Aktienhandel direkt an den Heimatbörsen.

Informieren Sie sich hier über den Aktien-Broker LYNX.


Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)