als .pdf Datei herunterladen

Korrektur der Edelmetallpreise noch nicht abgeschlossen

Positionen in Newmont Corp. bleiben vorerst im Bestand

NTG24 - Korrektur der Edelmetallpreise noch nicht abgeschlossen

 

Die am 28. und 29.10. bekanntgegebenen starken Aktienverkäufe in unserem Themendepot EDELMETALLE (Hecla Mining, Barrick Gold, Pan American Silver, First Majestic Silver, SSR Mining) vollziehen wir nun auch transaktions- und performancegerecht durch den Verkauf und die Ausbuchung des Edelmetall- und Edelmetallaktien-Mischfonds HANSAWERTE (DE000A0RHG59) in unserem Strategiedepot VERMÖGENSSTREUUNG zur nächsten Rücknahme-Preisfeststellung per 02.11. entsprechend nach.

 

Chart: HANSAWERTE (USD-Anteilsklasse)

 

 

Auch wenn der Fonds seine Anlagen in die 4 physischen Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium sowie entsprechende Aktien dieser Segmente grundsätzlich sehr gleichmäßig streut und damit im Normalfall einen klar ertragsstabilisierenden Investmentansatz verfolgt, so ist hier doch, wie aus obigem Chart ersichtlich, derzeit doch nun bereits seit Tagen insgesamt eine hochgradig positive Korrelation der Kursschwäche des gesamten Edelmetallsektors mit der Corona-bedingten Aktienmarktkorrektur unübersehbar.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeEine weitere rein chartechnisch mögliche, zumindest rd. - 8 %ige Korrektur des Fonds Hansawerte (USD-Tranche) auf rd. 51 USD kann daher im gegebenen allgemeinen Marktumfeld aus unserer Sicht generell nicht ausgeschlossen werden.

Wir führen diesen aktuell vermeintlichen Charakter-Verlust von Edelmetallen als mögliche Absicherungsinstrumente gegen Aktienkursrisiken (der historisch nachgewiesen aber zumeist auch erst in wirklich sehr ausgeprägten Aktienmarkt-Crashs besonders zum Tragen kam) zwar aktuell nahezu in keiner Weise auf fundamental widrige Rahmenbedingungen für Edelmetalle zurück, die im Umfeld aktuell eher anziehender Weltkonjunkturen sowie insgesamt sehr günstiger Angebots-Nachfrage-Strukturen weiterhin durchweg als vollauf intakt einzustufen sind.

Jedoch legen in der allseits um sich greifenden „Corona-Panik“ die Anleger derzeit in unseren Augen wieder erst einmal die sattsam bekannte Haltung an den Tag, jenseits jeglicher fundamentalanalystischer Überlegungen einfach „alles zu Geld zu machen“, worauf seit Wochen/Monaten besonders hohe Gewinne angefallen sind, und hierzu zählt fraglos auch der gesamte Edelmetall-Sektor.

In einer detaillierteren Differenzierung sehen wir aufgrund des grundsätzlich weit eher Konsum-, Reservenhaltungs- und Vermögensschutz-orientierten Nachfragecharakters von Gold hier jedoch auch weiterhin eine erheblich geringere Rückschlagsgefahr gegeben, als dies den wesentlich industrieorientierteren und daher auch volatileren Weißmetallen Silber, Platin und Palladium beizumessen ist.

In Gold sehen wir die nächste signifikante Unterstützungsmarke bereits bei rd. 1780 USD/oz gegeben an, was vom aktuellen Kurs aus eine Korrektur von voraussichtlich maximal noch einmal weiteren - 5 % bedeuten könnte.

 

Chart: GOLD (in USD je Feinunze)

 

 

Entgegen dem Verkauf der in der aktuellen Phase operativ kritischer einzuschätzenden Aktien von BARRICK GOLD (CA0679011084) und SSR MINING (CA7847301032) behalten wir unsere Bestandspositionen in der Aktie des weltgrößten und fraglos ertragsseitig auch grundsätzlich am stabilsten aufgestellten Goldproduzenten NEWMONT CORP. (US6516391066) sowohl im Themendepot EDELMETALLE wie auch Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV vorerst weiterhin unverändert bei.

Wir begründen die Beibehaltung von Newmont Corp. in unseren Depots trotz charttechnisch hier möglicherweise ebenfalls durchaus gegebener weiterer Korrekturanfälligkeit (in Euro) um maximal rd. - 9 % auch damit, dass im Rahmen der gestern erfolgten Zahlenvorlage zum 3. Quartal der solide 17 %ige Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahr auf 3,17 Mrd. USD zwar leicht hinter den Konsensprognosen der Analysten zurückblieb, die weit relevantere, rasante Nettogewinnausweitung um + 139 % gegenüber dem Vorjahr auf 697 Mio. USD jedoch die Analystenerwartungen klar übertraf.

 

Chart: NEWMONT CORP. gegen MSCI WORLD - Index (jeweils in Euro)

 

 

30.10.2020 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)