als .pdf Datei herunterladen

Vantage Towers mit gutem Start, Teamviewer schmiert ab, Gamestop und Plug Power in der Bodenbildung

Wachstumsunternehmen bei steigenden Zinsen

NTG24 - Vantage Towers mit gutem Start, Teamviewer schmiert ab, Gamestop und Plug Power in der Bodenbildung

 

Die Aktie von Plug Power (US72919P2020) ist zumindest aus charttechnischer Sicht nichts für schwache Nerven. Schaut man 1 Jahr zurück, so lag die Aktie am zum Wochenschluss am 16.03.2020 bei 3,32 Dollar und stieg danach in der Spitze Ende Januar 2021 bis auf 75,49 Dollar und damit um über das 22-Fache. Dass dies nach einer Konsolidierung geradezu schreit, kann niemanden überraschen. Dass nun gerade steigende Zinsen das Sentiment bei Wachstumsaktien belasten und dies zu einem wichtigen Auslöser für eine Korrektur wurde, erinnert die Märkte auch daran, dass die Aktie mit dem mehr als 43-Fachen seines für dieses Jahr erwarteten Umsatzes bei einem erwarteten Verlust von 121 Mio. Dollar bewertet ist. Gleichwohl scheint sich die Aktie auf dem aktuellen Niveau vorläufig zu stabilisieren und gewinnt aktuell 4,37 % auf 37,96 Dollar.

 

Funkturmsparte von Vodafone mit gelungenem Börsenstart

 

Einen guten Start des Börsenhandels erlebte dagegen die Funkturmsparte von Vodafone, Vantage Towers (DE000A3H3LL2). Die Aktien waren mit einem Bezugspreis von 24 Euro ausgegeben worden und hatten im Tagesverlauf bereits ein Hoch von 25,80 Euro erreicht. Zu Handelsschluss lag die dann aber bei 24,35 Euro. Vodafone hat mit den 95,8 Mio. Aktien knapp 19 % der Aktien am Markt platziert und könnte inklusive Mehrzuteilungsoption brutto rund 2,3 Mrd. Euro einnehmen. Wie der Konzern bereits zuvor mitteilte, will man die Erlöse zum Verringerung der Verschuldung verwenden.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeAbwärts ging es dagegen heute mit der Aktie von Teamviewer (DE000A2YN900), die aktuell in New York 12,25 % auf 22,50 Dollar abgibt. Der Markt reagiert damit auf eine Gewinnwarnung, die durch höhere Marketingkosten aus einem Sponsoring-Vertrag mit Manchester United resultieren. Der Konzern erwartet für dieses Jahr nur noch eine EBITDA-Marge von 49 % bis 51 %, bislang lag die Prognose bei 55 % bis 57 %.

Gamestop (US36467W1099) hingegen bastelt anscheinend erfolgreich an dem vom uns bereits mehrfach vermuteten kleinen Doppelboden. Die Aktie gewinnt aktuell 2,52 % auf 206,96 Dollar. Wichtiger allerdings dürfte sein, dass der Kurs auf Stundenbasis einen Doppelboden oberhalb von 190,20 Dollar gebildet hat. Nun ist aus charttechnischer Sicht ein neuer Aufwärtsimpuls wahrscheinlicher als ein erneuter Einbruch. Man darf deshalb auf die kommenden Handelstage gespannt sein.

 

19.03.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)