als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Palladium vom 17.11.2023: Die Bedeutung der 1000-Dollar-Marke für den Palladiumpreis

Kann Palladium den langfristigen Bärenmarkt durchbrechen?

NTG24 - Tagesbericht Palladium vom 17.11.2023: Die Bedeutung der 1000-Dollar-Marke für den Palladiumpreis

 

Der Palladiumpreis erlebte in den letzten 24 Stunden eine beachtliche Steigerung um 1,1 % und notierte am Freitagmorgen um 10 Uhr bei 1036 US-Dollar. Diese positive Entwicklung setzt sich auch im Wochenverlauf fort, mit einer beeindruckenden Zunahme von 7,8 %. Nachdem der Preis kürzlich unter die psychologisch bedeutende Marke von 1000 US-Dollar gefallen war, hat er einen neuen Boden um circa 960 US-Dollar gefunden und tendiert nun wieder über der Tausendergrenze. Trotz dieser Aufwärtsbewegung bleibt der langfristige Trend abwärts gerichtet.

 

Die Bedeutung der 1000-Dollar-Marke

 

Anzeige:

Werbebanner DegussaDieser Anstieg über 1000 US-Dollar könnte mehr sein als nur eine kurzfristige Erholung. Wichtig wird es sein, zu beobachten, ob der Kurs von Palladium (TVC:PALLADIUM) die Zone zwischen 1100 und 1150 US-Dollar durchbrechen kann, was für eine Umkehr des seit 2022 anhaltenden Bärenmarktes sprechen würde. Aktuell könnte die Bewegung jedoch auch nur eine Korrektur im Rahmen des übergeordneten Abwärtstrends darstellen.

 

Technische Indikatoren und deren Interpretation

 

Der 10-Tage-Gleitende Durchschnitt (GD) zeigt einen fallenden Trend, allerdings notiert der Palladiumpreis derzeit darüber, was ein positiver Indikator sein könnte. Es bleibt abzuwarten, ob dies zu einer Trendumkehr führen wird. Die Unterstützungszone bei 944 US-Dollar ist dabei entscheidend. Ein Bruch dieser Marke könnte weitere Preisrückgänge nach sich ziehen. Auf der anderen Seite stellt der Bereich um 1126 US-Dollar einen wichtigen Widerstand dar. Solange der Preis unter diesem Niveau bleibt, ist mit einer Fortsetzung des Abwärtstrends zu rechnen.

Der 200-Tage-Durchschnitt (GD200), ein wichtiger Indikator für langfristige Trends, ist ebenfalls fallend und derzeit liegt der Palladiumpreis unter diesem Niveau, was die negative Langzeitperspektive bestätigt. Der Bereich um 944 US-Dollar dient dabei als mittelfristige Unterstützung, während der Bereich um 1335 US-Dollar als mittelfristiger Widerstand fungiert.

Anzeige:

Banner Stauder

 

Ausblick und künftige Entwicklungen

 

Die weitere Entwicklung des Palladiumpreises wird stark von der Fähigkeit abhängen, signifikante Widerstandszonen zu durchbrechen und sich über wichtigen Unterstützungsmarken zu stabilisieren. Insbesondere der Bereich um 1100 bis 1150 US-Dollar wird entscheidend sein, um den langfristigen Trend zu beeinflussen. Marktbeobachter sollten sowohl die kurzfristigen Bewegungen als auch die langfristigen Trends im Auge behalten, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Palladium - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Palladium sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Palladium oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Palladium - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

17.11.2023 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)