als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Platin vom 16.11.2023: Der Platinpreis verzeichnet einen beeindruckenden Anstieg von 7,0 % in dieser Woche

Technische Analyse zeigt Potenzial für große Trendumkehr beim Platinpreis

NTG24 - Tagesbericht Platin vom 16.11.2023: Der Platinpreis verzeichnet einen beeindruckenden Anstieg von 7,0 % in dieser Woche

 

In den letzten 24 Stunden verzeichnete der Platinpreis eine beeindruckende Steigerung von 1,2 % und erreichte am Donnerstag um 17 Uhr einen Stand von 904 US-Dollar. Diese Entwicklung ist Teil eines bemerkenswerten Wochenverlaufs, in dem Platin insgesamt ein Plus von 7,0 % erzielen konnte.

Anzeige:

Werbebanner DegussaDer Edelmetallmarkt präsentierte sich in dieser Woche überaus positiv. Während Silber neue mehrmonatige Höchststände erreichte, zeigte sich auch Platin (TVC:PLATINUM) von seiner starken Seite. Besonders im Blickpunkt steht die Preisspanne von 940 bis 960 US-Dollar. Ein Durchbruch durch diese Marke könnte die Aussichten für Platin erheblich verbessern. Jüngste Wirtschaftsdaten aus den USA, darunter ein Rückgang der Erzeugerpreise und der Einzelhandelsumsätze, signalisieren eine Abschwächung des Inflationsdrucks. Dies stärkt die Erwartung, dass die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) ihre Zinserhöhungen aussetzen könnte.

 

Technische Analyse und Unterstützungsbereiche

 

Ein Blick auf den gleitenden Durchschnitt der letzten 10 Tage (GD) zeigt einen fallenden Trend, obwohl der aktuelle Platinpreis darüber liegt. Dies könnte ein Indikator für eine potenzielle Trendwende sein. Als wichtige Unterstützungszonen gelten die Marken um 841 US-Dollar. Sollte diese Marke halten, könnte dies den Beginn einer Trendumkehr signalisieren. Im Gegenzug dazu wird der Bereich um 939 US-Dollar als bedeutende Widerstandszone betrachtet. Ein Verbleib unter dieser Marke könnte den aktuellen Abwärtstrend weiterhin bestätigen.

 

Einflussfaktoren und Marktbeobachtungen

 

Es ist zu beachten, dass neben technischen Indikatoren auch makroökonomische Faktoren eine entscheidende Rolle spielen. Die Entwicklung der Inflation und die daraus resultierenden geldpolitischen Entscheidungen der Zentralbanken, insbesondere der Fed, werden den Platinmarkt weiterhin beeinflussen. Zusätzlich könnten geopolitische Ereignisse und Veränderungen in der Nachfrage aus Schlüsselindustrien wie der Automobilbranche, in der Platin für Katalysatoren verwendet wird, die Preisentwicklung prägen.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Wie geht es weiter?

 

In den kommenden Wochen wird es entscheidend sein, die genannten Unterstützungs- und Widerstandsniveaus zu beobachten. Ebenso wichtig wird die Beobachtung globaler wirtschaftlicher Entwicklungen sein, insbesondere der Maßnahmen der Fed und anderer wichtiger Zentralbanken. Die Anleger sollten bereit sein, auf diese dynamischen Marktbedingungen zu reagieren.

Platin - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Platin sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Platin oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Platin - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

16.11.2023 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)