als .pdf Datei herunterladen

Bei TUI halten die Bullen den Aufwärtstrend weiter am Leben

Das war wichtig für die Aktie

NTG24 - Bei TUI halten die Bullen den Aufwärtstrend weiter am Leben

 

Das Chartbild hatte sich bei TUI zuletzt sichtlich eingetrübt, nachdem der Titel an einem nachhaltigen Ausbruch in Richtung Norden scheiterte. Das rief wieder einmal Befürchtungen um die (ausbleibende) Reiselust der Menschen im kommenden Jahr auf den Plan und zeitweise sah es gar nicht gut aus für den noch gar nicht so alten Erholungstrends des Papiers.

Bis auf 1,59 Euro ging es für TUI (DE000TUAG000) in dieser Woche in Richtung Süden, womit die wichtige Linie bei 1,67 Euro wieder deutlich unterschritten wurde. Chartanalysten sahen darin schon ein Indiz für eine längere und unschöne Korrektur. Doch ganz so einfach wollen die Bullen dann offenbar doch nicht aufgeben.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Mit Zugewinnen von 4,67 Prozent setzten jene am gestrigen Donnerstag ein starkes Ausrufezeichen und ließen den Kurs wieder bis auf 1,71 Euro steigen. Das ist zwar noch nicht zwingend der Beginn einer neuen Rallye. Zumindest ist es aber eine Bestätigung dafür, dass die Tendenz bei dem Papier weiterhin in Richtung Norden zeigt.

Damit bleibt auch weiterhin die Chance, Kursregionen jenseits der 1,86 Euro mittelfristig ins Visier zu nehmen und damit endgültig in einen nachhaltigen Aufwärtskanal zu gelangen. Zumindest von dieser Warte aus sieht es für TUI an der Börse also momentan gar nicht mal schlecht aus. Ob sich allein deshalb ein Investment lohnt, ist aber freilich nochmal eine andere Frage.

 

TUI auf einer Reise ins Ungewisse

 

Anzeige:

Werbebanner EMH PM TradeWas genau auf die Reisebranche im kommenden Jahr wartet, ist weiterhin eine Wundertüte. TUI selbst spricht bisher von einem unverändert hohen Buchungsaufkommen für die Wintermonate, doch entscheidend für die Aktie wird sein, was sich im wichtigen Geschäft in der Hauptsaison tut. Inflation und Co. werden hier sicherlich ihre Spuren hinterlassen. Die Frage ist, ob die Auswirkungen auch genauso heftig werden, wie es viele Beobachter schon seit einer Weile befürchten.

 

25.11.2022 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)