als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Platin vom 20.05.2024: Platinmarkt im Aufwind - Finanzexperten prognostizieren signifikante Preissteigerungen bis 2024

Überschreitung der 1000-Dollar-Marke setzte ein bullisches Signal

NTG24 - Tagesbericht Platin vom 20.05.2024: Platinmarkt im Aufwind - Finanzexperten prognostizieren signifikante Preissteigerungen bis 2024

 

Der Platinpreis notiert aktuell bei etwa 1080 US-Dollar und verzeichnet damit zum Wochenstart einen leichten Rückgang von 0,12 % gegenüber dem Handelsschluss der letzten Woche. Dennoch zeigt sich im Vergleich zu den letzten fünf Handelstagen eine positive Veränderung von 8,4 %. Diese Entwicklungen deuten auf eine Phase der Konsolidierung hin, nachdem der Platinpreis in der vergangenen Woche deutliche Gewinne verzeichnen konnte. Wir werfen nun einen genaueren Blick auf die aktuellen Trends und die technischen Analysen des Platinmarktes.

Anzeige:

Werbebanner DegussaDie jüngste Überschreitung der wichtigen 1000-Dollar-Marke hat ein bullisches Signal gesetzt, das auf nachhaltige Kursgewinne hinweist. Der nächste signifikante Widerstandspunkt liegt bei 1130 Dollar. Ein Durchbruch dieser Marke könnte weitere Kaufsignale für Platin (TVC:PLATINUM) generieren und mittel- bis langfristige Kursanstiege begünstigen. Die technischen Indikatoren unterstützen derzeit eine positive Marktsituation, was das Potenzial für weitere Gewinne unterstreicht.

 

Prognosen für 2024: Uneinheitliche Erwartungen

 

Die Prognosen der großen Finanzinstitute für den Platinpreis im Jahr 2024 variieren stark. Goldman Sachs prognostiziert einen Anstieg auf 1200 Dollar pro Unze, getrieben durch eine steigende industrielle Nachfrage, insbesondere aus der Automobilbranche, und ein begrenztes Angebot. Noch optimistischer ist JP Morgan, die den Preis bei 1300 Dollar sehen, basierend auf erhöhter Investitionsnachfrage und einer anhaltend hohen Schmucknachfrage. UBS hingegen erwartet einen Preis von 1100 Dollar, da eine mögliche wirtschaftliche Abschwächung die industrielle Nachfrage dämpfen könnte. Insgesamt bewegen sich die Erwartungen zwischen 1100 und 1300 Dollar pro Unze, wobei die Hauptfaktoren die industrielle und Investitionsnachfrage sowie Angebotsfluktuationen sind.

 

Technische Analyse: Unterstützung und Widerstand

 

Unter Berücksichtigung des gleitenden Durchschnitts (GD-10) zeigt der Trend beim Platinpreis eine steigende Tendenz. Der Kurs liegt aktuell über dem GD-10, was kurzfristig positiv zu bewerten ist. Ein entscheidender Widerstandsbereich befindet sich bei etwa 1095 US-Dollar. Sollte dieser überwunden werden, könnten die Bullen weiterhin die Oberhand behalten. Als wichtige Unterstützungszone ist der Bereich um 952 US-Dollar zu nennen. Oberhalb dieser Marke dürfte sich der Aufwärtstrend fortsetzen, während ein Unterschreiten die Lage eintrüben könnte. Der 200-Tage-Durchschnitt (GD200), ein wichtiger Indikator für Langzeitanalysen, zeigt ebenfalls einen steigenden Trend, was insgesamt positiv zu bewerten ist.

Anzeige:

Banner Zürcher Goldbrief

 

Platin - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Platin sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Platin oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Platin - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

20.05.2024 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)