als .pdf Datei herunterladen

EURONEXT, AMPLIFON, NESTE OYJ, NEXTERA ENERGY: Stop Loss-Verletzungen Strategiedepot Aktien Konservativ

Update zum Strategiedepot Aktien Konservativ 04.03.2021

 

Im Zuge der anhaltenden, seit einigen Tagen vor allem in den USA verstärkt verzeichneten Aktienmarktkorrektur (Anlass sind entgegen jüngster sehr beschwichtigender Reden von FED-Chef Powell, was künftige Inflations- und Leitzinserhöhungsrisiken angeht, nachhaltig verfestigte Inflationsbefürchtungen unter den Marktteilnehmern und ein entsprechender Auftrieb der Langfristzinsen) kamen alle klassischen, üblicherweise besonders zinssensitiven Werte des Wachstums-Segments und hier allen voran besonders gewinndynamische Technologiewerte stark unter die Räder.

Wir haben zwar bereits seit Wochen das Einsetzen einer Aktienkorrektur erwartet.

Dass diese jedoch nun ausgerechnet in einem weiterhin sehr moderaten Inflations- wie Zinsumfeld in den USA (Januar Inflationsrate wie auch 10 Jahres-Zins gleichermaßen bei rd. 1,4 %) wie auch hoch dynamischen Konjunktur- und Gewinnperspektiven seit Tagen in einer reinen Gewinnmitnahme-Gier oder auch -Panik fast ausschließlich das Wachstumsaktien-Segment betrifft, welches auch in 2021 sehr intakte Geschäftsumfelder vorfinden dürfte, und weshalb all diese zuletzt massiv verkauften klassischen Wachstums-Aktien nach jedem Analystenkonsens mittlerweile nahezu durchweg prozentual deutlich zweistellige Unterbewertungen aufweisen, geht an den fundamentalen Realitäten der sehr positiven Konjunkturvorboten vor allem ab dem 2. Halbjahr 2021 und in schwächerem Maße auch im weiteren Verlauf von 2022 aus unserer Sicht doch meilenweit vorbei.

Im Umkehrschluss bedeutet dies jedoch nun, dass bei einer weiterhin denkbaren Korrektur des MSCI World (Euro)-Indexes auf unser stets im negativsten Fall geäußertes Kursziel von rd. 200 Punkten (aktueller Kurs 223 Punkte) diesem Index zwar nun nach wie vor ein maximal - 10 %iges Korrekturpotenzial beizumessen ist, der besonders technologielastige und wachstumsdynamische NASDAQ 100-Index im weiter denkbaren Korrekturverlauf jedoch nun zunehmend stark outperformen und ein nur noch auf rd. - 8 % begrenztes Korrekturpotenzial aufweisen dürfte (Kursziel rd. 11.400 Punkte, aktueller Kurs: 12.440 Punkte).

Wir unterstellen hierbei gemäß nachstehender Widerstandslinien-Einzeichnung fundamentalanalytisch auch vollkommen plausibel, dass der NASDAQ sein neues Aktienindex-Terrain auf höherer Ebene, das er völlig zu Recht mit einer gänzlichen Neubewertung nach dem Ausbruch der Corona-Krise eingenommen hat, auch in den nächsten Jahren nachhaltig behaupten oder sogar weiter ausbauen wird, so dass wir nun nur noch einen erneuten Rückfall des NASDAQ-Index auf sein ehemaliges Chartwiderstands-Ausbruchsniveau vorgezeichnet sehen, was aber künftig nun zu einer hoch soliden Unterstützung mutieren dürfte.

 

Chart: NASDAQ 100 – Index in US-Dollar

 

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeAuch wenn somit bereits die bisherige NASDAQ 100- und Wachstumsaktienkorrektur relativ zu klassischen konjunkturzyklischen Aktien (siehe z.B. sehr konjunktursensitiven DAX unmittelbar vor einem neuen Allzeithoch) weit überzogen war und künftig moderater ausfallen dürfte, so ist es doch unvermeidlich in unseren grundsätzlich eher wachstumsorientierten Depots nun seit 02.03. zu ersten und in den nächsten Tagen wohl zunächst auch weiter auftretenden STOP-LOSS-Verletzungen mit sofortigen Ausbuchungen der entsprechenden Titel aus den Depots gekommen.

Im Strategiedepot AKTIEN KONSERVATIV (mit der traditionell geringsten Risikotoleranz im Aktienmanagement) handelte es sich bis zum heutigen Schluss der Wall Street (04.03.) bislang um folgende Titel, die einer Stop Loss-Verletzung zum Opfer fielen:

 

EURONEXT (NL0006294274)

AMPLIFON (IT0004056880)

NESTE OYJ (FI0009013296)

NEXTERA ENERGY (US65339F1012)

 

Ferner haben wir mit dem heutigen Börsenschluss in Kopenhagen die Aktie von DSV PANALPINA (DK0060079531) zum Verkauf gestellt, nachdem - ganz im Gegensatz zur allgemeinen Marktschwäche - der Titel des weltführenden Logistikdienstleisters in den letzten Tagen auf einen massiven Widerstand zusteuerte, von dem er heute klar abprallte und damit kurzfristig kaum weitere Kurspotenziale bieten dürfte.

Inkl. einer rechnerisch rd. 25%igen Absicherungsquote über das VONTOBEL FAKTOR-ZERTIFIKAT NASDAQ 100 2x SHORT (DE000VF5X0D1) sowie der rd. 15 %igen Liquiditätsbildung durch o.g. Verkäufe beläuft sich der Aktieninvestitionsgrad des Strategiedepots AKTIEN KONSERVATIV damit derzeit nur noch auf rd. 60 %, den wir vorläufig bis zum definitiven Ende der Gesamtmarktkorrektur auch nicht wieder erhöhen werden.

Über weitere Stop Loss-Verletzungen, die bis heute ebenso vor allem auch im Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV und Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN eingetreten sind, werden wir Sie morgen informieren.

 

04.03.2021 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)