als .pdf Datei herunterladen

Verbio: Weiter KAUFEN – Operativer Margen- und Gewinndruck des 1. Quartals 2021/22 nur temporär

Update zum Themendepot Zukunftstechnologien 14.11.2021

NTG24 - Verbio: Weiter KAUFEN – Operativer Margen- und Gewinndruck des 1. Quartals 2021/22 nur temporär

 

In der zurückliegenden Woche befestigte sich das Themendepot Zukunftstechnologien erneut kräftig um + 2,5 %, während der MSCI WORLD (Euro)-Index lediglich um + 0,7 % zulegte. Seit seiner Auflegung am 04.05.2020 verzeichnete das Depot auf Währungsbasis Euro per 14.11. damit nun eine Nettoperformance unter Ausschluss von Dividendenzahlungen von + 92,8 %. Dies entsprach gegenüber dem MSCI World (Euro)-Index seit dem Depotstart einer erheblichen Outperformance um + 38,1 %.

Die hervorragende Entwicklung des Themendepots Zukunftstechnologien war in der letzten Woche umso erfreulicher, als die auch im Strategiedepot Aktien Spekulativ allokierte Aktie des weltführenden reinen Biokraftstoff-Produzenten Biokraftstoffherstellers VERBIO AG (DE000A0JL9W6) nach der Publikation stark enttäuschender Gewinnzahlen zum 1. Quartal 2021/22 (per 30.09.) am 11.11. im Wochenverlauf um - 7,6 % korrigierte.

Das detaillierte Geschäftsprofil des international zunehmend anerkannten und expandierenden Biokraftstoff-Spezialisten mit Hauptsitz nahe bei Halle/Saale können Sie auch nochmals dieser zurückliegenden Analyse unseres Hauses entnehmen.

Anzeige:

Werbebanner ZB-SeminarSo übertraf der zum 1. Quartal 2021/22 ausgewiesene Umsatzsprung um + 34 % gegenüber dem Vorjahr auf 350 Mio. EUR die Analystenkonsensprognose von nur 313 Mio. EUR zwar bei weitem, der gleichzeitige drastische Rückgang des operativen EBITDA-Gewinns vor Abschreibungen und Goodwill-Amortisationen um fast - 25 % auf 40 Mio. EUR enttäuschte die Erwartungen der Analysten (Konsens: 49 Mio. EUR) und Anleger jedoch massiv.

Der operative EBIT-Gewinn ermäßigte sich gar um über - 27 % auf nur noch 33 Mio. EUR (Konsens: 41 Mio. EUR), was unter dem Strich einen Rückgang des Nettogewinns je Aktie um - 28 % zur Folge hatte.

 

Rohstoffkostenspirale verhagelt im 1. Quartal 2021/22 die Gewinnentwicklung

 

Als Hauptgrund für den gravierenden operativen Margen- und Gewinndruck im 1. Quartal 2021/22 führte der Vorstand von Verbio den Effekt an, dass zwar bereits Quartale zuvor die Forward-Kontraktlieferpreise für Biodiesel und -ethanol für das 1. Quartal 2021/22 auf einem historischen Rekordniveau festgeschrieben worden waren, der seither nochmals dramatischere Anstieg der Rohstoffpreise aber selbst auch trotz dieser rekordhohen Absatzpreise für Verbio unweigerlich sofort zu einer ausgeprägten Margenklemme geführt haben.

Dieser negative Margeneffekt konnte dabei im 1. Quartal nicht einmal über die von der Absatzpreis- wie -Mengenseite weiterhin bestens intakte Umsatzentwicklung kompensiert werden, was aus unserer Sicht in bedenklicher Transparenz offenlegt, in welch vehementem Ausmaß Verbio im zurückliegenden Quartal praktisch „hilflos“ dem schlagartigen Anstieg der Rohstoffkosten ausgeliefert war.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistAuf der anderen Seite geht dafür der Vorstand jedoch nun davon aus, dass infolge der weiterhin sehr robusten Preisabschlüsse für alle Biokraftstoffarten wie auch eines seit ca. Mitte September wieder deutlich nachlassenden Rohstoffpreisdrucks das laufende 2. Quartal nun wieder nach seinen wörtlichen Angaben „sehr stark“ ausfallen werde, was selbst auch ohne exakte Quantifizierung dieser Ergebniserwartung der alleinige Grund war, dass die Aktie nach der Vermeldung dieses Gewinndebakels im 1. Quartal im Wochenverlauf nicht noch stärker korrigierte.

Wir behalten demzufolge unsere Kaufempfehlung der mit einem KGV (06/2024e) von rd. 24 weiterhin als um rd. - 13 % unterbewertet einzustufenden Aktie (Konsenskursziel: rd. 78 EUR) für risikofreudige Anleger nach wie vor bei, verbunden mit der unveränderten Empfehlung einer Stopp Loss-Setzung bei 55 EUR.

 

Chart: VERBIO gegen MSCI WORLD (Euro)-Index

 

 

17.11.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)