als .pdf Datei herunterladen

Plug Power überzeugt, Verkaufsdruck bei Nel ASA und BYD sinkt, Tesla sucht Boden

Wasserstoffaktien erholt, EV-Hersteller proben Stabilisierung

 

Die großen Aktienindizes weisen derzeit einige Kurs-Gaps auf, die einen nicht stören müssen, aber durchaus Anlass bieten, über die Antriebsfaktoren der Kursbewegungen in dieser Woche nachzudenken. Charttechnisch sieht der DJIA noch besser aus als der S&P 500 und dieser als der Nasdaq 100. Allerdings bleibt auch die seit dem Corona-Crash im März 2020 erzielte Outperformance des Nasdaq 100 gegenüber den beiden anderen Indizes. Es bleibt in diesem Zusammenhang die Frage offen, wie sich die Technologieunternehmen in einem Umfeld steigender Zinsen schlagen werden. Sollte dies nicht eintreten, hätten sie vor dem Hintergrund der stärkeren Korrektur auch mehr Erholungspotenzial. Aber solange diese Trendfrage nicht besser zu greifen ist, dürfte die Ambivalenz weiter auf den Technologieaktien lasten.

Bei den Einzelwerten konnte die Aktie von Plug Power (US72919P2020) weiter an Boden gutmachen und legt aktuell 8,11 % auf 23,74 Dollar zu. Neue Zuversicht schöpften die Investoren, nachdem das Unternehmen den aktualisierten Jahresbericht für 2020 vorgelegt hatte, nachdem es zu Bilanzfehler gekommen war. Diese fielen jedoch nun wesentlich geringer aus als zuvor befürchtet. Mit dem heutigen Anstieg hat die Aktie auch einen relativ steilen, seit dem 10.02.2021 laufenden Abwärtstrend überwunden. Ein schneller Anstieg bis in den Bereich von 30 Dollar ist nun durchaus möglich.

Spannend bleibt auch die Situation bei Nel ASA (NO0010081235). Die Aktie legt heute in Oslo 4,44 % auf 17,045 NOK zu, das Tagestief lag allerdings bei 15,85 NOK. Damit hat vorerst die wichtige Unterstützung bei 14,95 NOK vom 21.09.2020 gehalten. Der Verkaufsdruck hat offensichtlich derzeit deutlich abgenommen, was auch an dem wieder besseren Sentiment der Peer-Group liegen dürfte.

Langsam in die charttechnisch stabile Seitenlage kommt zunehmend auch die Aktie von BYD (CNE100000296). Sie gewann heute in Hongkong 1,84 % auf 143,80 HKD. Auf kleinerer Skale wird die Hoffnung auf eine Stabilisierung auf diesem Kursniveau dadurch genährt, dass der Aufwärtsimpuls vom 12.05.2021 auf Stundencandle-Basis mit einem deutlichen relativen Umsatzzuwachs einherging. Ähnliches war bei der Aktie zwar auch schon im Bereich von 160 HKD Ende März zu beobachten, allerdings waren dort bei fallenden Kursen noch höhere Umsätze zu beobachten als bei steigenden. Wie stark der strukturelle Abwärtsdruck der S-K-S-Formation bei BYD wirklich ist, wird sich damit wohl auch erst zeigen, wenn die deutlich überverkaufte Aktie zu einer Erholung ansetzt und dabei ihre zuvor gebrochenen Unterstützungen zurückerobert!

Dagegen sucht die Aktie von Tesla (US88160R1014) noch ihren Korrekturboden, nachdem sie zu Beginn der Woche einen mittelfristigen Aufwärtstrend unterschritten hatte und nun in der Nähe des bisherigen Jahrestiefs vom 05.03.2021 bei 539,49 Dollar versucht, sich zu stabilisieren. Sollte dies gelingen, taugt das Tief in dieser Woche als zweiter Teilboden eines Doppelbodens, denn es lag mit 559,65 Dollar gestern über dem bereits genannten Tief, was den ersten Teilboden markieren könnte. Dass nun aber die Umsätze bei fallenden Kursen nicht sinken, sondern wieder (leicht) ansteigen, passt allerdings nicht in dieses Szenario. Die nächsten Handelstage sollten hier jedoch mehr Gewissheit bringen. Heute gewinnt die Aktie bislang erst einmal leicht und legt aktuell 0,94 % auf 577,08 Dollar zu.

 

Und was ist das Fazit?

 

Die Einzelwerte haben teilweise ernst zu nehmende Ansätze für eine Bodenbildung geliefert. Insgesamt bleibt nicht nur die Frage der Zinsentwicklung offen, sondern auch die Frage, ob die US-Notenbank nachhaltig auf den immer sichtbareren Anstieg der US-Preise auf Produzenten- und Konsumentenpreise auch außerhalb der Kernrate reagiert. Der Raum für ,,Policy-Errors‘‘ ist enorm. Bis dahin bleibt als handfeste Richtgröße für die innere Dynamik das Erreichen neuer Allzeithochs!

 

14.05.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)