als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Palladium vom 09.02.2024: Palladiumpreis verzeichnet kräftigen Rückgang - Experten warnen vor weiteren Abgaben trotz möglicher kurzfristiger Anstiege

Strategische Entscheidungen einiger Automobilhersteller beeinflussen die Nachfrage nach Palladium

NTG24 - Tagesbericht Palladium vom 09.02.2024: Palladiumpreis verzeichnet kräftigen Rückgang - Experten warnen vor weiteren Abgaben trotz möglicher kurzfristiger Anstiege

 

Der aktuelle Palladiumpreis findet sich am Freitag, etwa um 10 Uhr, bei 877 US-Dollar und verzeichnet somit einen Rückgang von kräftigen -1,5 % in den letzten 24 Stunden. Dies spiegelt einen negativen Trend wider, der sich auch in einem Wochenrückblick mit einer Abnahme von -7,3 % bestätigt. Der Preis für Palladium, ein für die Automobilindustrie essentielles Edelmetall, erlebt eine Phase der Volatilität, die Investoren und Analysten gleichermaßen auf den Plan ruft.

Anzeige:

Werbebanner DegussaIn den letzten Jahren hat sich das Umfeld für Edelmetalle gewandelt, wobei Palladium (TVC:PALLADIUM) besonders im Fokus steht. Rund 80 % der Nachfrage nach Palladium stammen traditionell aus dem Automobilsektor, insbesondere für die Verwendung in Abgaskatalysatoren. Eine signifikante Veränderung der Nachfrage wurde durch die strategische Entscheidung einiger Automobilhersteller ausgelöst, von Palladium auf das günstigere Platin umzusteigen. Zudem hat die zunehmende Verbreitung von Elektrofahrzeugen, die keine Abgaskatalysatoren benötigen, die Nachfrage nach Palladium weiter reduziert. Im Jahr 2023 fiel der Preis für Palladium um rund 40 %, ein Rückgang, der die Marktstimmung deutlich beeinflusst hat.

 

Produktion und Angebot

 

Die Hauptproduzenten von Palladium, Südafrika und Russland, haben trotz des Preisrückgangs keine signifikante Drosselung der Fördermengen angekündigt. Da Palladium oft als Nebenprodukt bei der Förderung anderer Metalle gewonnen wird, besitzen die Produzenten nur begrenzte Möglichkeiten, auf Preisschwankungen flexibel zu reagieren. Diese Situation trägt zur anhaltenden Verfügbarkeit von Palladium bei, auch wenn die Preise fallen.

 

Technische Analyse und Zukunftsaussichten

 

Die technische Analyse zeigt ein fallendes Muster beim gleitenden Durchschnitt (GD-10) und bestätigt einen kurzfristig negativen Trend für Palladium. Eine wichtige Unterstützungszone liegt bei 855 US-Dollar. Sollte dieser Bereich nicht halten, könnten weitere Preisabgaben folgen. Auf der anderen Seite stellt der Bereich um 991 US-Dollar eine bedeutende Widerstandszone dar. Langfristig deutet der fallende 200-Tage-Durchschnitt (GD200) auf eine anhaltend negative Marktentwicklung hin.

Anzeige:

Banner Zürcher Goldbrief

 

Trotz der derzeitigen Herausforderungen im Palladiummarkt weisen Experten darauf hin, dass kurzfristige Preisanstiege durch geringe Liquidität und Angebotsengpässe möglich sind. Langfristig jedoch könnte die Marktentwicklung durch die anhaltende Umstellung in der Automobilindustrie und die gestiegene Effizienz in der Metallförderung beeinträchtigt werden.

Palladium - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Palladium sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Palladium oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Palladium - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

09.02.2024 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)