als .pdf Datei herunterladen

Nach einer Gewinnwarnung geht Carl Zeiss Meditec an der Börse in den freien Fall über

Von einer Erholung fehlt noch jede Spur

NTG24 - Nach einer Gewinnwarnung geht Carl Zeiss Meditec an der Börse in den freien Fall über

 

Das laufende Jahr verläuft für Carl Zeiss Meditec alles andere als erfreulich. Eigentlich peilte das Unternehmen an, beim operativen Ergebnis zumindest das Niveau des Vorjahres wieder zu erreichen. Dieses Ziel wurde nun aber kurzerhand eingestampft und die Prognose massiv nach unten korrigiert. Die Reaktion der Aktionäre ließ nicht lange auf sich warten.

Anzeige:

Banner Zürcher Börsenbriefe Sonderaktion 4

 

Auch die Umsätze von Carl Zeiss Meditec (DE0005313704) sorgen für eine Enttäuschung. Statt bisher 2,1 bis 2,15 Milliarden Euro werden nur noch runde zwei Milliarden Euro angepeilt. Vor allem in den letzten beiden Monaten blieben die Geschäfte deutlich hinter den Erwartungen zurück. Das operative Ergebnis soll im Gesamtjahr nun nur noch im Bereich von 215 bis 265 Millionen Euro liegen.

Im Vorjahr schaffte es Carl Zeiss Meditec noch auf 348 Millionen Euro. Das Minus würde also selbst im besten Fall bei knapp 75 Prozent liegen. Richten sollen es weitere Einsparungen, über die es aber noch keine Details gibt. Anfang August will das Unternehmen bei der Vorlage der Quartalszahlen darauf näher eingehen.

Die Aktionäre fackelten allerdings nicht lange und ließen die Carl Zeiss Meditec-Aktie bereits am Montag um etwas mehr als 20 Prozent in die Tiefe stürzen. Tags darauf wollte sich trotz anfänglicher Zugewinne keine Erholung einstellen. Es ging um ein weiteres Prozent bis auf 66,40 Euro in die Tiefe. Das entspricht einem neuen 5-Jahres-Tief und folgerichtig hat die Erholung aus dem vergangenen Jahr sich vollständig in Luft aufgelöst.

 

Carl Zeiss Meditec unter Druck

 

Anzeige:

Werbebanner DegussaEin Weltuntergang sind die enttäuschenden Prognosen für Carl Zeiss Meditec noch nicht. Das Unternehmen wird nun aber sehr gute Argumente finden müssen, um die Anleger wieder auf die eigene Seite ziehen zu können. Bei den nächsten Quartalszahlen könnte es eine Richtungsentscheidung geben. Mut macht, dass an den Mittelfristzielen bisher noch festgehalten wird. Kann der Konzern glaubhaft belegen, dass diese auch tatsächlich erreicht werden können, wäre eine Erholung denkbar. Bis dahin spricht nichts dagegen, die Seitenlinie zu hüten.

 

Carl Zeiss Meditec-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Carl Zeiss Meditec-Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Carl Zeiss Meditec-Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu Carl Zeiss Meditec - hier weiterlesen...

 

19.06.2024 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)