als .pdf Datei herunterladen

Carl Zeiss Meditec: Unterschätzt die Börse das Unternehmen?

Carl Zeiss Meditec erreicht 52-Wochentief vor den Quartalszahlen

NTG24 - Carl Zeiss Meditec: Unterschätzt die Börse das Unternehmen?

 

Unterschätzt die Börse Carl Zeiss Meditec? Am Freitag steht der Bericht zum 2. Fiskalquartal an und die Aktie hat mittlerweile knapp die Hälfte der Marktkapitalisierung verloren. 

Frankfurt ist seit Jahresbeginn generell nicht gut auf die Branche zu sprechen. In den deutschen Indizes gibt es kein Unternehmen aus der Medizintechnik, das im Plus liegt. Die meisten Medizintechnik-Aktien haben starke Kursverluste im zweistelligen Prozentbereich erlitten. In der Regel sind es jedoch nicht die operativen Daten, die Anlass zur Kritik geben, sondern die Anleger fokussieren sich seit Anfang Januar sehr stark auf die Bewertungen. Dabei gab es in der Betrachtung eine 180-Gradwende im Vergleich zu 2021. Was vor einem Jahr noch völlig normal und akzeptabel war, gilt dieses Jahr als untragbar. 

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusAuch die Aktien von Carl Zeiss Meditec (DE0005313704) haben schwer einstecken müssen. Vom Top im September hat die Aktie im Tief fast die Hälfte der Marktkapitalisierung verloren. Unterbewertet oder fair bewertet ist die Aktie damit aber immer noch nicht. Aber Carl Zeiss ist auf der anderen Seite auch weltweit führend in der Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten sowie in der Mikrochirurgie. Den letzteren Bereich hat man gerade Mitte April mit der Übernahme von zwei Spezialisten in den USA erweitert. 

 

Marktführer mit hohen Margen

 

Das Unternehmen kann sehr hohe Preise für seine ausgezeichnete Qualität verlangen. Man bewegt sich bei der EBIT-Marge in einem Bereich von 19 % bis 21 %, die man in diesem Geschäftsjahr 2021/22 erreichen will. Das Umsatzwachstum könnte höher sein und lag zuletzt im 1. Fiskalquartal bei 11,2 %. Eine genaue Prognose zum Umsatzwachstum hatte der Vorstand bisher nicht abgegeben. Man hatte lediglich als Richtwert angegeben, dass man mindestens so schnell wie der Markt wachsen will. 

 

Carl Zeiss Meditec AG

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeDer Auftragseingang war zuletzt stark. Carl Zeiss Meditec hatte im 1. Fiskalquartal die Auftragseingänge um 24 % auf 498,3 Mio. Euro steigern können. Auf diese Entwicklung wird die Börse genau am 13. Mai achten, wenn das Unternehmen die Zahlen zum 2. Fiskalquartal vorlegen wird. 

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Finanzbriefes vorbehalten. Den Zürcher Finanzbrief und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

 

12.05.2022 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)