als .pdf Datei herunterladen

Chinesischer Yuan vor neuem Schwächeanfall gegen den US-Dollar?

China senkt überraschend die Zinsen

NTG24 - Chinesischer Yuan vor neuem Schwächeanfall gegen den US-Dollar?

 

Die Entscheidung der chinesischen Notenbank, das 2. Mal in diesem Jahr die Zinsen zu senken, hat die Sorgen vor einer starken Wachstumsdynamik im Reich der Mitte wieder deutlich vergrößert. Die Entscheidung dürfte eine Reaktion auf die schwachen Kreditdaten vom vergangenen Freitag sein. Der chinesische Yuan gab im Anschluss an die Veröffentlichung deutlich nach. Mittelfristig ist zu vermuten, dass der Außenwert des chinesischen Yuan nicht das zentrale Steuerungsparameter für die Stabilisierung der chinesischen Volkswirtschaft ist. Der Yuan könnte deshalb in den kommenden Wochen gegen den US-Dollar weiter nachgeben.

Die jüngsten Nachrichten aus China zeigen, dass sich die dortige Konjunktur deutlich schneller abzukühlen scheint als bislang vermutet.

Nun hat die chinesische Zentralbank heute überraschend zum 2. Mal in diesem Jahr den Leitzins gesenkt, um die Kreditnachfrage zu beleben und die von der Krise betroffene Wirtschaft zu stützen. Damit stellt sich China gegen den weltweiten Trend von Zinserhöhungen.

Die People's Bank of China (PBOC) erklärte, sie senke den Zinssatz für einjährige mittelfristige Kredite an einige Finanzinstitute in Höhe von 400 Mrd. Yuan (59,33 Mrd. Dollar) um 10 Basispunkte von 2,85 % auf 2,75 %.

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusZuvor war die Neuvergabe von Bankkrediten im Juli stärker als erwartet zurückgegangen, während sich das Kreditwachstum auf breiter Front verlangsamte, da ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie befürchtet wird und sich die Sorgen vor einem Verlust des Arbeitsplatzes vergrößern. Hinzu kommt zudem die sich verschärfende Immobilienkrise.

Die PBOC bekräftigte in ihrem geldpolitischen Bericht für das 2. Quartal 2022, dass sie die Umsetzung ihrer umsichtigen Geldpolitik verstärken und die Liquidität in angemessenem Umfang aufrechterhalten werde, während sie die Entwicklung der in- und ausländischen Inflation genau beobachte.

Chinas 10-jährige Treasury-Futures stiegen im frühen Handel um mehr als 0,7 %, während die Renditen für Staatsanleihen mit derselben Laufzeit um etwa 5 Basispunkte nachgaben.

Die Zentralbank stellte außerdem 2 Mrd. Yuan über siebentägige Reverse Repos zur Verfügung und senkte gleichzeitig die Kreditkosten um dieselbe Marge von 10 Basispunkten auf 2,0 % von 2,1 %.

Der chinesische Yuan gab nach Verkündung der Entscheidung spürbar nach. Er schwankte nach der scharfen Abwertung ab April 2022 nun schon seit einigen Wochen seitwärts, wobei die Volatilität immer weiter abgenommen hat.

Die jüngste Zinsentscheidung dürfte nun aber zu einem neuen Anlauf auf den Widerstand bei 6,81 Yuan je Dollar führen. Dies zeigt auch ein Blick auf die Entwicklung des chinesischen Yuan in US-Dollar (CNM099900KS3).

Anzeige:

Banner TradingView

 

US-Dollar in chinesischen Yuan auf TradingView

 

Und was ist das Fazit?

 

Die geldpolitische Entscheidung Chinas, das 2. Mal in diesem Jahr die Zinsen zu senken, zeigt, dass das zugrundeliegende Kreditwachstum ernsthafte Probleme haben könnte.

Anzeige:

Werbebanner EMH PM TradeDass sich China mit der Zinssenkung gegen den weltweiten Zinserhöhungstrend stellt, kann zum einen bedeuten, dass die Lage in China ernster ist als bislang gedacht. Es könnte aber andererseits auch bedeuten, dass China die Inflationsgefahren einer schwächeren Währung hinnimmt und nur Vorreiter eines geldpolitischen Trendwechsels ist, der auf eine dramatische Abnahme der volkswirtschaftlichen Wachstumsdynamik weltweit reagiert.

Erinnert man sich an den Wachstumsbeitrag, den die chinesischen Konjunkturprogramme im Anschluss an die Finanzkrise 2008/2009 für die Weltwirtschaft leisteten, so braucht man nicht viel Fantasie, sich den Einfluss Chinas auf die Weltkonjunktur in den kommenden Monaten vorzustellen.

Die hohe Bedeutung des impliziten sozialen Vertrages zwischen der KP Chinas und den chinesischen Bürgern bezüglich des Verhältnisses von Freiheit und Wohlstand läßt aber vermuten, dass der KP Chinas der Außenwert des Yuan aktuell weniger wichtig sein könnte als die Wahrung des sozialen Friedens. Die hohe Jugendarbeitslosigkeit könnte dabei schneller zu einem politischen Problem werden als gedacht.

Im Ergebnis ist zu vermuten, dass der chinesische Yuan demnächst zur Schwäche gegen den US-Dollar neigen könnte.

 

15.08.2022 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)