als .pdf Datei herunterladen

Delivery Hero dreht wieder auf

DAX-Spekulation bleibt bestehen

 

Der Essensauslieferer Delivery Hero sorgt wieder für positive Schlagzeilen. Nachdem letzte Woche die Aktie deutlicher unter Druck geriet, nachdem Vorstandschef Östberg die Anleger mit der Bemerkung verschreckte, keine Prognose abgeben zu wollen, wann das Unternehmen profitabel wird, geht es nun wieder in die andere Richtung.

Denn im zurückliegenden zweiten Quartal hat das Unternehmen ganz klar von der Corona-Krise und den dadurch verhängten Ausgangsrestriktionen profitiert. Nach einem aktuellen Trading Statement konnte man den Umsatz im Quartal auf 612,1 Millionen € rund verdoppeln. Gleiches galt auch für die Zahl der Bestellungen, die sich auf 280,6 Millionen beliefen.

 

Starkes Wachstum

 

Das wichtigste aber für den Markt: Der MDAX-Wert hat gleichzeitig seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Nun rechnet man mit einem Umsatz zwischen 2,6 und 2,8 Milliarden €. Bislang lag die Spanne bei 2,4-2,6 Milliarden €. Außerdem konnte Delivery Hero melden, dass man im laufenden dritten Quartal mit der Marke Foodpanda den Einstieg in den japanischen Markt wagen will.

Das alles zeichnet vom Unternehmen ein sehr starkes Bild, was natürlich die Spekulation erneut anheizt, dass Delivery Hero bald die insolvente Wirecard im DAX ablösen könnte. Bekanntlich könnte das sogar schon im August passieren. Allerdings müssen wir an dieser Stelle noch einmal Fragezeichen dahinter setzen. Denn die Deutsche Börse hatte ja angekündigt, ein neues Regelwerk für den Index aufzustellen. In erster Linie will man die Regel einführen, dass insolvente Unternehmen gleich rausgeworfen werden können. Denkbar wären allerdings auch noch andere Kriterien wie beispielsweise eine nachhaltige Gewinnerzielung, wie es beispielsweise auch beim S&P 500 erforderlich ist (Stichwort Tesla).

 

Aktie mit neuem Momentum?

 

Fazit: Delivery Hero bleibt der heißeste Kandidat für den DAX. Aber beschlossen und verkündet ist hier noch lange nichts. Nach der Bestätigung der 200-Tage-Linie dürfte allerdings das Aufwärtsmomentum wieder zunehmen. Deshalb sollten Anleger, die bereits engagiert sind, es auch bleiben.

 

Chart Delivery Hero

 

28.07.2020 - Carsten Müller - cm@zuercher-boersenbriefe.ch

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur