als .pdf Datei herunterladen

Valneva holt Luft, BASF enttäuscht, Thyssenkrupp mit juristischem Rückschlag, K+S schließt Kursgap

Der Handelstag - Bericht zum 22.06.2022

NTG24 - Valneva holt Luft, BASF enttäuscht, Thyssenkrupp mit juristischem Rückschlag, K+S schließt Kursgap

 

Die deutschen Aktien haben zur Wochenmitte leichter geschlossen, konnten sich aber deutlich von ihrem Tagestief absetzen. Die Zuversicht von FED-Chef Powell, dass die USA-Wirtschaft die geplanten Zinserhöhungen schultern könne, gab den Investoren wieder Hoffnung. Bei den Einzelwerten konsolidierte die Aktie von Valneva heute ihre hohen Gewinne der beiden Vortage, während die BASF-Aktie nach wenig zuversichtlichen Äußerungen des CEO deutlich nachgab. Daneben litt die Aktie von Thyssenkrupp unter einem negativen EU-Gerichtsurteil. Die Aktie von K+S dagegen setzte trotz eines Rückgangs wohl ihre kurzfristige Bodenbildung fort.

Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch schwächer, aber deutlich über den Tagestiefs geschlossen. Zu Handelsschluss hatte der DAX 148 Zähler auf 13.144 Punkte abgegeben, nachdem der Präsident der US-Notenbank vor dem US-Senat erklärte, dass die US-Wirtschaft die steigenden Leitzinsen absorbieren könne.

 

Valneva holt Luft

 

Anzeige:

Werbebanner WikifolioBei den Einzelwerten atmete die Aktie von Valneva (FR0004056851) heute nach den sehr starken Kursgewinnen der beiden Vortage einmal aus und blieb dabei in der Widerstandszone unterhalb von 12,70 Euro hängen. Dabei warten die Umsätze aber deutlich geringer als zu Beginn der Woche, was ein gutes charttechnisches Zeichen ist. Gleichzeitig konnte sich die Aktie auch über der gestern zurückeroberten mittelfristigen Aufwärtstrendlinie halten, welche im Corona-Crash im März 2020 ihren Anfang genommen hatte. In Paris gab der Titel denn auch nur 1 % auf 11,90 Euro ab.

 

BASF enttäuscht

 

Ganz anders war dagegen heute die Stimmung bei BASF (DE000BASF111). CEO Martin Brudermüller hatte gestern den Investoren schwierigere Zeiten prognostiziert. So werde BASF im 2. Halbjahr nicht mehr wie bisher von Lieferkettenstörungen der Konkurrenz profitieren, zudem spüre man die hohen Energiekosten. In Reaktion darauf gab die Aktie von BASF heute 5,81 % auf 43,40 Euro nach und sieht nun charttechnisch zunehmend kritisch aus. Ein Test des Corona-Crash-Tiefs vom März 2020 bei 37,36 Euro wird nun zunehmend realistischer.

 

Thyssenkrupp mit juristischem Rückschlag

 

Aus einer anderen Richtung kam dagegen heute für Thyssenkrupp (DE0007500001) der Gegenwind. Denn rund 3 Jahre, nachdem die EU-Kommission die Fusion von Thyssenkrupp und Tata Steel Europe verboten hatte, bestätigte ein EU-Gericht in Luxemburg heute die Entscheidung und wies eine Klage dagegen ab. Die Aktie von Thyssenkrupp verlor daraufhin heute bei hohen Umsätzen auf Xetra 7,1 % auf 6,46 Euro.

Anzeige:

Banner TradingView

 

K+S schließt Kurs-Gap

 

Die Aktie von K+S (DE000KSAG888) verlor heute zwar auch 4,31 % auf 23,95 Euro. Jedoch dürfte dies eher eine Reaktion auf den gestrigen Anstieg gewesen sein, denn damit schloss der Titel nur sein gestern gerissenes kleines Kurs-Gap. Aus charttechnischer Perspektive bleibt aber bedeutsam, dass der Titel seine Unterstützung bei 23,11 Euro, dem Tagestief vom 17.06.2022, nicht mehr unterschreitet. Mittelfristig dürfte weiter deutliches Kurspotenzial bestehen, wie auch JP Morgan mit seinem bestätigten Kursziel von 44,50 Euro unterstreicht.

 

Und was passierte sonst noch?

 

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDer US-Dollar gibt heute parallel zu den Äußerungen von FED-Chef Powell vor dem US-Senat aktuell 0,44 % auf 1,0581 Dollar nach, und der Schweizer Franken pendelt mit aktuell mit 1,0178 Franken in engen Spannen um seinen gestrigen Schlusskurs. Schwächer zeigen sich dagegen die Edelmetalle, Bitcoin und der Ölpreis, und auch die langen öffentlichen Renditen in den USA und Deutschland geben wieder nach.

 

22.06.2022 - Arndt Kümpel

Unterschrift - Arndt Kümpel

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)