als .pdf Datei herunterladen

Jinkosolar deutlich tiefer, Nel ASA atmet aus, Moderna stürmt nach oben, Curevac schwächer

Indizes wollen nach oben, Einzelwerte entwickeln sich differenziert

NTG24 - Jinkosolar deutlich tiefer, Nel ASA atmet aus, Moderna stürmt nach oben, Curevac schwächer

 

Der laufende Handelstag bringt am US-Aktienmarkt neue Allzeithochs für den Nasdaq 100 und den S&P 500. Dagegen konsolidiert die Aktie von Jinkosolar kräftig, nachdem gestern ein Ausbruch nach oben zunächst gescheitert war. Nel ASA liegt ebenfalls etwa schwächer, und auch die Aktie von Curevac tendiert abwärts. Ein neues Allzeithoch markiert dagegen die Aktie von Moderna.

Der Technologieindex Nasdaq 100 scheint sich nicht mehr lange mit dem schwachen Wochenbeginn aufhalten zu wollen und hat nun zum Wochenausklang gleich noch ein neues Allzeithoch markiert. Dies zeigt, welches Momentum in den Technologieaktien insgesamt steckt. Aber auch der S&P 500-Index steigt heute auf ein neues Allzeithoch, und der DJIA steht kurz davor.

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusBei den Einzelwerten gibt heute die Aktie von Jinkosolar (US47759T1007) nach dem gestern gescheiterten Ausbruchsversuch nach oben erst einmal kräftig nach und verliert aktuell in New York 8,22 % auf 55,89 Dollar. Die ,,Handelsspanne‘‘ einer Seitwärtsbewegung ist groß und liegt nun zwischen 64,76 Dollar nach oben und 48,79 Dollar nach unten. Je nach Korrekturstärke wären aber auch tiefere Konsolidierungskurse in Ordnung, denn schließlich war der vorangegangene Kursanstieg ebenfalls einigermaßen stürmisch. Die aktuelle Korrektur hat also (bislang) charttechnisch keine großen Konsequenzen.

Schwächer tendierte heute in Oslo auch die Aktie von Nel ASA (NO0010081235). Zuvor hatte sie sich jedoch von dem kritischen Niveau bei um 16 NOK wieder abgesetzt und auch die steile mittelfristige Abwärtstrend-Linie wieder überwunden. Insgesamt ist die charttechnische Lage weiter labil, aber nicht uninteressant. Heute schloss der Titel 3,04 % tiefer bei 17,855 NOK und tippte dabei von oben auf die erwähnte Trendlinie auf, ohne sie zu unterschreiten.

Zudem divergieren heute auch die Corona-Impfstoffhersteller. Die Aktie von Moderna (US60770K1079) kann ihren steilen Anstieg fortsetzen und gewinnt aktuell 6 % auf 342,89 Dollar. Damit markiert die Aktie ein neues Allzeithoch. Die Fantasie der Anleger wir unter anderem durch die Mitteilung verstärkt, dass die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) heute die Zulassung des Corona-Impfstoffs von Moderna für Kinder ab 12 Jahren in der EU empfohlen hat.

Schwächer notiert dagegen die Aktie von Curevac (NL0015436031), die aktuell in New York 2,76 % auf 53,56 Dollar abgibt. Charttechnisch sieht die Lage eher düster aus, auch wenn der Bund die Anteile an dem Unternehmen, die es erworben hatte, um eine Übernahme durch US-Investoren zu verhindern, aufgrund eines ,,wichtigen Bundesinteresses" weiterhin behalten will. Ende vergangenen Monats hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass der Corona-Impfstoff in abschließenden Auswertungen nur eine Wirksamkeit von 48 % aufweist. Daraufhin war die Aktie abgestürzt und erholte sich auch seither kaum.

 

Und was ist das Fazit?

 

Heute markieren Technologieaktien wie der breite US-Markt neue Allzeithochs, der DJIA steht kurz davor. Einzelwerte erhalten unabhängig davon wie etwa Jinkosolar ihre Handelsimpulse von der Charttechnik oder fundamentalen Treibern wie im Falle von Moderna.

 

23.07.2021 - Arndt Kümpel - ak@ntg24.de

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie ISIN-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)