als .pdf Datei herunterladen

Evotec sorgt für neuen Mut, TUI vor dem Aufstieg, Nel ASA bleibt kampflustig und bei Bayer steigt die Spannung!

Die Bullen gehen in den Angriff über!

NTG24 - Evotec sorgt für neuen Mut, TUI vor dem Aufstieg, Nel ASA bleibt kampflustig und bei Bayer steigt die Spannung!

 

Längst nicht jeder Einzeltitel konnte von der imposanten Rallye an der Börse im laufenden Jahr profitieren. In manchem Fall gab es an den besten Börsentagen Tiefstände zu sehen. Doch momentan scheinen die Käufer auch bei schwer abgestraften Aktien wieder etwas mutiger zu werden und im Chart kommt es zuweilen zu sehr interessanten Konstellationen.

Die schwer gebeutelte Aktie von Evotec (DE0005664809DE0005664809) konnte sich am Montag um ganze 4,7 Prozent bis auf 9,97 Euro erheben und zeitweise auch schon die psychologisch wichtige Marke bei 10 Euro überschreiten. Das lag nicht nur an der blanken Hoffnung darauf, dass der Titel nach den heftigen Kursverlusten der letzten Wochen etwas unter Wert verkauft werden könnte. Das Unternehmen punktete mit einer frischen Präsentation, wie „sharedeals.de“ berichtet.

In jener verweist das Unternehmen auf mittlerweile über 140 Projekte in der Pipeline und ein anhaltendes Wachstum. Vor allem die Entwicklungsplattform „Just – Evotec Biologics“ soll schneller als bisher erwartet wachsen. Für das laufende Jahr bleiben die Prognosen bescheiden, doch ab 2025 stellt Evotec deutliche Besserung in Aussicht. Die Aktionäre scheinen diesem Narrativ Glauben schenken zu wollen.

 

TUI bald im MDAX?

 

Der Reiseveranstalter TUI (DE000TUAG505) konnte zuletzt zwar nicht selbst für neue Impulse sorgen, doch an der Börse wird gespannt auf die Überprüfung der hiesigen Indizes geblickt. Beim DAX bleibt voraussichtlich alles beim Alten, doch im MDAX könnte eine Änderung bevorstehen. Wie „Der Aktionär“ berichtet, ist eine Aufnahme von TUI in den MDAX zum Sommer gut vorstellbar und sogar recht wahrscheinlich.

Der Aufstieg in die nächsthöhere Stufe ist für eine Aktie stets mit Vorteilen verbunden. Dazu gehören eine bessere Sichtbarkeit und die automatische Aufnahme in diverse Fonds, welche den MDAX abzubilden versuchen. Zu erwarten sind daher steigende Kurse, wenngleich noch nicht die nächste Rallye in Stein gemeißelt ist. Die Anleger brachten sich am Montag schon mal in Stellung und ließen die TUI-Aktie um 2,6 Prozent bis auf 6,92 Euro anschwellen. Bis zur 7-Euro-Marke ist es hier nicht mehr weit.

Anzeige:

Banner Zürcher Börsenbriefe

 

Nel ASA bleibt am Ball

 

Auch bei Nel ASA (NO0010081235) kämpfen die Käufer derzeit um einen charttechnischen Widerstand. Nach einem kleinen Schwächeanfall konnte die Aktie sich jüngst wieder bis auf 0,49 Euro in die Höhe kämpfen; am Montag ging es um 1,3 Prozent aufwärts. In einer noch immer schwierigen Phase beweisen die Bullen Durchhaltevermögen. Gelingt der Sprung über 0,50 Euro, wartet die nächste Herausforderung beim jüngsten Zwischenhoch, welches bei 0,54 Euro zu finden ist.

Oberhalb jener Linie ließe sich über eine nachhaltige Trendwende spekulieren. Da die durchaus ansehnlichen Aufschläge der vergangenen Tage allerdings nicht auf fundamentale Entwicklungen zurückzuführen sind, ist die Angriffslust der Bullen als eine recht luftige Angelegenheit anzusehen. Leider lässt sich nicht mit Sicherheit ausschließen, dass es in naher Zukunft wieder einen unschönen Einbruch geben könnte. Doch an dieser Stelle soll der neu entdeckte Optimismus nicht künstlich schlechtgeredet werden.

 

Bayer legt Zahlen vor

 

Anzeige:

Werbebanner DegussaBayer (DE000BAY0017) erhält heute die Gelegenheit dazu, den Anlegern neue Impulse zu liefern. Von dem kriselnden Pharma- und Agrarriesen werden frische Zahlen und vor allem ein Update zum Ausblick erwartet. Seit einigen Tagen schon wird gemunkelt, dass CEO Bill Anderson ein Update zum Umgang mit Glyphosat-Klagen und bestenfalls eine Aussicht auf eine Beilegung der rund 50.000 anhängigen Verfahren abliefern könnte.

Hinsichtlich der Quartalsergebnisse rechnen Analysten und Anleger nicht mit Wundern, doch die Erwartungen sind dennoch einigermaßen hoch. Im Vorfeld macht sich Optimismus breit, dass Bayer endlich wieder Ausrufezeichen setzen können wird. Der Aktienkurs legte gestern um knapp 1,5 Prozent bis auf 29,38 Euro zu und flirtete schon mit der 30-Euro-Linie. Letztere konnte schon seit Januar nicht mehr überschritten werden.

 

Eine neue Hoffnung?

 

Die Laune im Kurskeller scheint sich endlich wieder zu heben und bei diversen angeschlagenen Titeln macht sich neue Zuversicht breit. Jene steht zwar in vielen Fällen auf eher wackeligen Beinen, was aber noch nicht zwingend bedeutet, dass die Bemühungen der Bullen zum Scheitern verurteilt wären. Spannend wird nun zu sehen sein, ob die Unternehmen die neuen Hoffnungen auch bedienen können. Wenn sich schon Kursgewinne nicht garantieren lassen, so ist doch allemal sicher, dass es weiterhin nicht langweilig werden wird.

 

14.05.2024 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)