als .pdf Datei herunterladen

Idexx Labs.: Hochkonjunktur für Tieruntersuchungen

Lockdown-Aufhebungen weiter ergebnisstützend

 

Das 1983 gegründete und im US-Bundesstaat Maine ansässige, weltführende Institut in tiermedizinischer Diagnostik sowie in Qualitätsanalysen von Wasser und Milch, IDEXX LABORATORIES (US45168D1046), publizierte am 31.07. wie zuletzt so viele andere Konzerne im Bereich der Biomedizin ebenfalls ein sehr überzeugendes Ergebnis zum 2. Quartal 2020, welches die Analystenschätzungen deutlich übertraf.

Seinem Nimbus als ein langfristig in einer exzellenten Nischenpositionierung hoch stabil und berechenbar wachsender Konzern blieb IDEXX LABS. mit dieser Zahlenvorlage somit weiterhin nicht das Geringste schuldig.

Völlig nachvollziehbar legte die Aktie nach Präsentation des Quartalsergebnisses in der letzten Woche daher um weitere 10 % zu und bestätigte damit einmal mehr unsere zurückliegende Neuaufnahme in die besonders ertragsstetig ausgerichteten Strategiedepots AKTIEN KONSERVATIV und VERMÖGENSSTREUUNG.

 

Chart: IDEXX LABORATORIES gegen MSCI WORLD - Index (jeweils in Euro)

 

Chart: Idexx Laboratories gegen MSCI World-Index

 

Geschäftsprofil

 

Bei IDEXX LABORATORIES handelt es sich, ausgestattet mit einer aktuellen Blue Chip - Aktienmarktkapitalisierung von über 33 Mrd. USD, um den unbestrittenen Weltmarktführer in den zwei hervorragend besetzten Nischensegmenten der tiermedizinischen Veterinärdiagnostik wie auch der mikrobiologischen Qualitätsanalyse von Wasser und Milch.

Im erstgenannten, mit 94 % Konzernumsatzanteil weit dominierenden Geschäftsbereich der Veterinärdiagnostik erbringt Idexx Labs. diese Dienstleistungen im Wesentlichen für Haustiere aller Art (zu 94 %), jedoch zu 6 % auch im Bereich der Vieh- und Geflügelzucht. In direkter Unterstützung aller niedergelassenen Tiermediziner entwickelt Idexx Labs. dabei unterschiedlichste diagnostische Testverfahren sowie zugehörige Analysesoftwares und Geräte, um Tiere vor allem auf innere Krankheiten, wie Infektionen und Organschädigungen, den Zustand des Immunsystems, bestehende Nährstoffmängel, aber auch auf Störungen des neurologischen und muskulären Steuerungssystems sowie Beeinträchtigungen der Fortpflanzungsfähigkeit zu testen. Darauf aufbauend werden beispielsweise genau abgestellte Ernährungs-, Impfstoff- oder Hormonzusatzpläne wie auch gerätegestützte Verfahren zu deren Verabreichungsoptimierung entwickelt.

In der weiteren, nur mit einem Konzernumsatz von 5 % versehenen Sparte der Flüssigkeitsanalysen werden vor allem mikrobiologische Qualitäts- und Schadstoffbelastungstests von Wasser und Milch zur weiteren Erhöhung des flüssigkeitsbezogenen Gesundheitsumfelds von Mensch und Tier vorgenommen.

Mit ihrer aktuellen Anzahl von über 9.200 Mitarbeitern ist Idexx Labs. weltweit in über 175 Ländern der Erde aktiv und erbrachte ihre Dienstleistungs- und Produktumsätze Ende 2019 zu 62 % in den USA, 20 % in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (EMEA), 11 % der Region Asien-Pazifik und 7 % in Panamerika ex USA.

      

Ergebnis 2. Quartal 2020

 

Auch wenn der Konzernumsatz von Idexx Labs. gegenüber dem Vorjahr nur um + 3 % auf 638 Mio. USD stieg, so wurde doch die hier aufgrund der Corona-Pandemie deutlich skeptischere Konsensschätzung der Analysten von nur 593 Mio. USD deutlich übertroffen.

Basis des Umsatzwachstums war im Wesentlichen, dass mit anfänglichen staatlichen Schließungsverfügungen auch für Tierarztpraxen (wegen vermeintlich gesteigerter Corona-Übertragungsrisiken durch Tiere) der Diagnostik-Umsatz bei Idexx im April zwar um – 16 % einbrach, mit globaler Wiedereröffnung der meisten Tierarztpraxen ab Mai (wegen unabwendbarer Notwendigkeit auch von Tiertestungen auf das Corona-Virus) die Umsätze jedoch rasant in die Höhe schnellten (Mai + 8 %, Juni gar + 30 % gegenüber Vorjahr !). Diesen schlagartig zunehmenden Umsatzzuwächsen in Tierarztpraxen bzw. im Bereich der Haustiere stand jedoch ein moderates Umsatzminus von - 3% bei Nutztieruntersuchungen aufgrund anhaltender Corona-bedingter Schließungen bzw. Zutrittsbeschränkungen zu vielen Bauernhöfen und Ranches entgegen. Da biologisch relevanteste, abgegrenzte Gewässerareale, wie beispielsweise Naturparks, Strände und Schwimmbäder ebenso während des 2. Quartals nahezu durchgängig geschlossen waren, brach der Umsatz von Idexx Labs. im Bereich der Wasseranalysen im 2. Quartal 2020 noch stärker ein, und zwar um - 19 % gegenüber dem Vorjahr.

Ferner verzeichnete die Idexx Labs. infolge der Corona-Ausbreitung im 2. Quartal entgegen den meisten anderen Konzernen sogar deutliche operative Kostensenkungen. So konnten in dieser Phase von Endkunden-Lockdowns die Research-, Entwicklungs- und Personalausgaben um - 2 %, die Marketing- und Vertriebsausgaben sogar um - 8 % gegenüber dem Vorjahr zurückgefahren werden.

Auf der Ebene des operativen Gewinns (EBIT) stellte sich auf diese Weise ein deutlicher 18 %iger Anstieg auf 193 Mio. USD ein. Die operative Gewinnmarge wurde dadurch auf einen Schlag um 3,8 Prozentpunkte auf exzellente 30,2 % ausgebaut.

Der Nettogewinn wurde gegenüber Vorjahr ebenso um + 18 % auf 149 Mio. USD oder umgerechnet 1,72 USD je Aktie (= + 20 % gegenüber Vorjahr aufgrund Aktienrückkauf-Effekts) ausgebaut. Analysten hatten hier im Konsens dagegen genau eine Entwicklung mit umgekehrtem Vorzeichen, nämlich einen Reingewinnrückgang um - 18 % auf nur 1,17 USD je Aktie erwartet. Die hochgradige Erwartungsskepsis einer deutlichen Geschäftsbeeinträchtigung durch die Corona-Pandemie konnte Idexx Labs. also im 2. Quartal wirklich restlos beilegen, was auch den über 10 %igen Aktienkurssprung nach dieser Ergebnisveröffentlichung vollauf erklärbar macht.

Dennoch gibt der Konzern wegen noch immer gesehener, starker Unwägbarkeiten in den Auswirkungen der künftigen Corona-Effekte auch weiterhin keine offizielle Prognose zur Ergebniserzielung im Gesamtjahr 2020 ab.

 

Aktienbewertung und Anlageurteil

 

Idexx Labs. legte, unter dem Strich durch die Corona-Pandemie sogar leicht begünstigt (steigende Haustier-Testungen auf das Corona-Virus, rückläufige Betriebskosten) ein exzellentes Ergebnis für das 2. Quartal vor, welches selbst die kühnsten Analystenerwartungen deutlich übertraf und den entsprechenden Aktienkurssprung vollauf begründet.

Selbst wenn Idexx Labs. aus Vorsichtsgründen weiterhin keinerlei Ergebnisprognosen für das Gesamtjahr 2020 abgibt, sind wir dennoch gänzlich sicher, dass die seit Juni weltweit verzeichnete, sukzessive Verstärkung von Lockdown-Aufhebungen dem Geschäft von Idexx im 2. Halbjahr voll in die Karten spielt (ungebrochen hohe Nachfrage nach Haustiertestungen bzw. -untersuchungen; künftig wieder stark zunehmende bzw. nachgeholte Testungen auch von landwirtschaftlichen Nutztieren; verstärkte Wassertestungen gerade nach Wiedereröffnung abgegrenzter Wasserareale).

Eine Ergebniserzielung von Idexx Labs. insbesondere im 3. und 4. Quartal oberhalb des Ergebnisses des 2. Quartals sehen wir daher nahezu als gesichert an. Den aktuellen Analystenkonsens eines Reingewinns je Aktie in 2020 von nur 5,63 USD je Aktie halten wir daher für deutlich zu konservativ, nachdem nun im 1. Halbjahr bereits ein Nettogewinn von 3,01 USD je Aktie eingefahren wurde.

Von Ende 2019 bis 2022 wird die Nettogewinnausweitung des Konzerns aktuell im langfristigen Analystenkonsens auf über 50 % taxiert, was infolge der extremen Wachstumsbeständigkeit dieses Geschäftsprofils damit auch das KGV (2022e) von rd. 50 in unseren Augen vollauf vertretbar erscheinen lässt.

Auch wenn die Aktie nach ihrem zurückliegenden fulminanten Chartausbruch kurzfristig einmal technisch durchaus um rd. - 10 % korrigieren könnte, so bleibt sie längerfristig dennoch in jedem Fall weiterhin kaufenswert und daher auch weiterhin eine Bestandsposition in unseren Strategiedepots AKTIEN KONSERVATIV und VERMÖGENSSTREUUNG.

 

05.08.2020 - Matthias Reiner - mr@ntg24.de

 









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur