als .pdf Datei herunterladen

Mensch und Maschine: KAUFEN – Ergebnis 3. Quartal und Ausblick vollauf überzeugend

Update zum Strategiedepot Aktien Spekulativ 17.10.2021

NTG24 - Mensch und Maschine: KAUFEN – Ergebnis 3. Quartal und Ausblick vollauf überzeugend

 

Das in seinem Investmentstil äußerst wachstumsdynamisch ausgerichtete Strategiedepot Aktien Spekulativ profitierte von den erneut sinkenden Zinsen an den internationalen Rentenmärkten (z.B. 10 Jahres-Rendite öffentlicher US-Anleihen auf 1 Woche - 6 Stellen auf 1,52 %) wie auch dem sehr erfreulichen Start der US-Unternehmensberichtssaison zum 3. Quartal in der zurückliegenden Woche hochgradig und verzeichnete nach der ausgeprägten Korrektur um ca. - 6 % in den zwei Vorwochen nun wieder einen deutlichen Kurssprung um + 3,7 %. Hiermit wurde auch die letztwöchige Befestigung des MSCI World (Euro)-Indexes um + 1,9 % klar übertroffen.

Seit seiner Initiierung am 26.02.2019 stellte sich im Strategiedepot Aktien Spekulativ per 17.10. auf Währungsbasis Euro damit unter Ausklammerung von Dividendenzahlungen nun eine Nettoperformance von + 90,7 % ein. Dies stellte gegenüber dem MSCI World (Euro)-Index eine meilenweite Outperformance von nicht weniger als + 45,2 % dar.

Einen der stärksten Anstiege im Strategiedepot Aktien Spekulativ wies in der letzten Woche mit einem Kursaufschlag um + 5,5 % die Aktie der MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE AG (DE0006580806), im Folgenden kurz als MuM bezeichnet auf.

Anzeige:

Werbebanner ZB-SeminarIn ihrer exklusiven Vertriebslizenz durch die US-amerikanische AUTODESK INC. (US0527691069) stellt MuM innerhalb Europas den größten Anbieter von Computer Aided Design-, Manufacturing- und Engineering- (CAD/CAM/CAE)-, Product Data Management- (PDM)- und Building Information Modeling/Management (BIM)- Strukturierungs- und Simulationssoftwares dar, worin Autodesk seit langem der mit Abstand weltführende Hersteller ist.

Dieses Geschäftsprofil von MuM finden Sie inklusive der zuletzt von ihr sowie Autodesk publizierten sehr soliden und überzeugenden Ergebnisse zum 1. Halbjahr 2021 auch noch einmal ausführlicher in dieser Analyse dargestellt.

Dem deutlichen Kursanstieg von MuM in der letzten Woche lagen zwar keine fundamental neuen Unternehmensnachrichten zugrunde, jedoch erfolgte dieser zweifelsohne in einem starken Vorgriff auf das schließlich heute, am 21.10., vom Konzern publizierten Ergebnis des 3. Quartals.

 

Sehr überzeugende Zahlen zum 3. Quartal + weiterer Ausblick, Aktie bleibt kaufenswert

 

Und selbst auch wenn zu der heutigen Quartalsveröffentlichung keine vergleichbaren Analystenkonsensschätzungen zur quantitativen Einordnung dieser Zahlen vorlagen, so kann doch aus unserer Sicht klar festgestellt werden, dass diese wie auch der anschließende Unternehmensausblick – auch wenn hierauf die Aktie momentan mit einem Abschlag um - 1,5 % reagiert – doch insgesamt sehr erfreulich ausfielen.

Denn nicht nur signalisierte das für das 3. Quartal 2021 von MuM nun vermeldete stattliche Umsatzplus von + 15,3 % gegenüber dem Vorjahr eine weiter deutlich anziehende Dynamik gegenüber der gesamten 9 Monats-Basis (nur + 7,4 %).

Auch die Ausweitungen des operativen EBIT-Betriebsgewinns im 3. Quartal (+ 10,7 % / 9 Monate + 10,7 %), des Gewinns vor Steuern (3. Quartal + 21,0 % / 9 Monate + 15,4 %) sowie des Reingewinns (3. Quartal + 22,8 % / 9 Monate + 13,0 %) erreichten im 3. Quartal die 9 Monats-Wachstumsraten jeweils zumindest (EBIT-Gewinn) oder gingen weit über diese hinaus (Gewinn vor Steuern + Reingewinn).

Die zudem neben der Quantität ebenfalls sehr hohe Qualität dieser Ergebnisvorlage manifestierte sich divisional betrachtet außerdem auch dadurch, dass auf gesamter 9 Monats-Basis der 7,4 %-ige Umsatzanstieg zwar unterschiedlich stark aus dem 10,8%-igen Umsatzanstieg im Bereich des direkten Softwarevertriebs sowie dem 5,9-%igen Umsatzanstieg im Bereich des sog. Systemhaus-Geschäfts (= kundenspezifische Digitalisierungs-Lösungen sowie zugehörige Schulungen und Beratungen) herrührten, die anschließenden Wachstumsbeiträge zum überdurchschnittlichen 10,7 %igen EBIT-Gewinnanstieg jedoch sowohl vom Software- (+ 10,8 %) wie auch Systemhausgeschäft (+ 10,5 %) nahezu gleichermaßen stark beigesteuert wurden.

Seine ursprüngliche Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2021 behält der Vorstand unter Leitung seines CEOs Adi Drotleff zwar nun zunächst weiter unverändert bei (Umsatz ca. + 6 bis + 10 %; EBIT und Nettogewinn jeweils ca. + 12 bis + 21 % gegenüber Vorjahr).

Allerdings unterstreichen diese für das Gesamtjahr 2021 in der Tendenz doch klar höher angesetzten Wachstumsraten als das noch auf 9 Monats-Basis der Fall war, wie auch die Diktion von CEO Drotleff, dass auf die „erfreulichen“ 9 Monats-Zahlen nun ein „starkes“ 4. Quartal folgen dürfte, für uns klar, dass hinsichtlich der sequenziellen Quartalsergebnisse von MuM nun tatsächlich das „Beste erst zum Schluss“ kommen dürfte.

Auch von Ende 2021 – Ende 2023 prognostizieren die Analysten derzeit im Konsens einen weiterhin hoch soliden Umsatzzuwachs um + 23 %, der jedoch gleich mit einer beträchtlich stärkeren Reingewinnausweitung um + 37 % gepaart sein dürfte.

Anzeige:

Werbebanner ISIN-WatchlistDiese auch längerfristig gegebene Analystenzuversicht folgt dabei ebenfalls der Zielvorgabe des Vorstands, ab 2022 ein jährliches organisches (!) Umsatzwachstum von rd. 8 – 12 % p.a. (damit also selbst sogar vor Akquisitionen noch stärker als im Jahr 2021) und eine Nettogewinnsteigerung je Aktie um ca. 0,18 – 0,24 EUR p.a. (zum Vergleich Ausgangswert Ende 2021: voraussichtlich rd. 1,31 EUR je Aktie) hinlegen zu wollen.

Das hiermit verbundene Aktien-KGV (2023e) von rd. 35 wird der zweifellos auch weiter hoch stabil fortbestehenden Wachstumsdynamik von MuM unseres Erachtens vollauf gerecht, weshalb wir die Aktie risikobereiten Anlegern nach der aus unserer Sicht heute erneut sehr verheißungsvollen Ergebnispräsentation auch weiterhin zum Kauf empfehlen.

Unsere empfohlene Stop Loss-Setzung reduzieren wir aktuell gleichzeitig leicht von 56 auf 55 EUR.

 

Chart: MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE gegen MSCI WORLD (Euro)-Index

 

 

21.10.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)