als .pdf Datei herunterladen

Nordex vermeldet neue Großaufträge

Nordex - Großaufträge aus Mexiko und der Türkei

NTG24 - Nordex vermeldet neue Großaufträge

 

Der norddeutsche Windkraftanlagenhersteller Nordex SE (DE000A0D6554) hat zwei weitere Großaufträge an Land gezogen.

Wie das Unternehmen mit Sitz in Rostock und Hamburg in dieser Woche mitteilte, erhielt es aus Mexiko als auch aus der Türkei zwei Großaufträge.

Für den türkischen Neukunden Karayel Elektrik sollen 16 Turbinen des Typs N149/4.0-4.5 geliefert und errichtet werden, die für den 76,8-MW-Windpark „Vize-2“ bestimmt sind. Die Anlagen der Delta4000 Baureihe werden im Betriebsmodus von je 4,8 MW ausgeliefert. Der Auftrag beinhaltet auch einen Premium Service über zehn Jahre. Karayel Elektrik ist eine Projektgesellschaft der Nokta Investment Holding und Yilsan Investment Holding in Istanbul. Der Windpark „Vize-2“ entsteht im Norden der Türkei nahe der Stadt Kirklareli. Nach der Fertigstellung Ende 2020 soll der Windpark mit seinen Anlagen mit Nabenhöhen von 125 Metern jährlich über 240 GWh sauberen Strom liefern.

 

Windrad

Bildnachweis: © Telefonaktiebolaget L. M. Ericsson

 

 „Mit der N149/4.0-4.5 der Baureihe Delta4000 können wir unseren Kunden eine sehr leistungsstarke und zudem eine der flexibelsten Serienanlagen bieten, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind. Kunden haben die Möglichkeit, sich je nach Geschäftsmodell, für einen Betriebsmodus zwischen 4,0 und 4,5 MW oder auch - wie Karayel Elektrik - für 4,8 MW zu entscheiden“, so Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group.

Bereits am Tag zuvor hatte Nordex bekannt gegeben, einen Großauftrag über die Lieferung von insgesamt 40 Turbinen des Typs AW132/3300 sowie zwei Anlagen des Typs AW132/3000 mit einer Nennleistung von zusammen 138 Megawatt aus Mexiko erhalten zu haben. Der Auftrag beinhaltet auch einen Full-Service-Vertrag mit einer Laufzeit von zwei Jahren. Das Projekt entsteht im Staat Tamaulipas im Nordosten Mexikos. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen. Dabei installiert die Nordex Group die Anlagen mit einer Nabenhöhe von 120 Metern auf Betontürmen, die in ihrem mexikanischen Werk in Marín im Staat Nuevo León gefertigt werden. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Windpark befindet sich ein 180-MW-Windpark mit Anlagen des Typs AW125/3000, den die Nordex Group bereits 2018 errichtet hat.

Nordex hat bislang mehr als 27 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von etwa 2,5 Mrd. EUR. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und in Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

 

Nordex

 

Fazit

 

Die Aktie von Nordex hat sich in den letzten Wochen stetig an seine seit Ende 2015 laufende Abwärtstrendlinie herangearbeitet. Die aktuellen Nachrichten dürften dem Wert weiteren Rückenwind verleihen, welcher sich auch in unserem Themendepot Energiezukunft befindet.

 

 06.12.2019 - Arndt Kümpel - [email protected]

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)