als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Palladium vom 05.09.2023: Der Palladiumpreis kämpft an der Unterkante - Wird der Support halten?

US-Wirtschaftsdaten deuten auf "weiche Landung" hin

NTG24 - Tagesbericht Palladium vom 05.09.2023: Der Palladiumpreis kämpft an der Unterkante - Wird der Support halten?

 

Palladium hat es derzeit nicht leicht. Am heutigen Handelstag wurde die seit Ende Juni bestehende Unterkante von rund 1190 US-Dollar zum wiederholten Mal angelaufen. Die Ungewissheit bleibt: Wird dieser wichtige Support halten oder sind weitere Rückläufe aus technischer Sicht zu erwarten?

Neueste US-Wirtschaftsdaten haben die Spekulationen auf eine "weiche Landung" der Konjunktur befeuert. Die Bedenken hinsichtlich Inflation und Rezession sind gesunken, und es scheint immer wahrscheinlicher, dass die Federal Reserve (Fed) die Zinssätze vorerst nicht weiter anheben wird. Nach dem CME FedWatch-Tool sehen Händler sogar eine 93%ige Chance, dass die Fed die Zinsen in ihrer nächsten Sitzung am 19. und 20. September unverändert lässt. Für den Rest des Jahres beträgt diese Wahrscheinlichkeit etwa 60%.

Anzeige:

Banner C.HAFNER

 

Auswirkungen auf den Palladiumpreis

 

Palladium (TVC:PALLADIUM), ein Edelmetall, das wie Gold keine Zinsen abwirft, ist besonders anfällig für Zinsschwankungen. Sobald die Zinsen steigen, verliert das Metall tendenziell an Attraktivität für Investoren. In der kommenden Woche werden zudem Aussagen von Fed-Beamten erwartet, die weitere Aufschlüsse geben könnten.

 

Technische Analyse - Verluste und Unterstützungszonen

 

Derzeit steht der Palladiumpreis bei ungefähr 1197 US-Dollar (Stand: Dienstag, ca. 15 Uhr), und ist damit in den letzten 24 Stunden um kräftige 1,6 % gefallen. Die Performance der letzten fünf Handelstage zeigt eine negative prozentuale Veränderung von 4,1%. Erschwerend kommt hinzu, dass der gleitende Durchschnitt (GD-10) fallend ist und der Kurs von Palladium sich darunter befindet. Das ist zumindest kurzfristig negativ zu bewerten.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Schlüsselzonen - Unterstützung und Widerstand

 

Als direkter Unterstützungsbereich für den Palladiumpreis gilt die Zone um 1189 US-Dollar. Diese Marke muss halten, um den Abwärtstrend zu stoppen. Andernfalls sind weitere Verluste zu erwarten. Im Bereich um 1290 US-Dollar liegt derzeit die bedeutende Widerstandszone. Solange diese nicht überschritten wird, ist mit einer Fortsetzung des bestehenden Abwärtstrends zu rechnen.

Insgesamt bleibt die Lage für Palladium angespannt. Die Augen der Anleger und Analysten sind nun auf die bevorstehenden Fed-Aussagen und die Entwicklung des US-Dollar gerichtet. Nur die Zeit wird zeigen, ob Palladium seinen aktuellen Support halten kann oder ob wir uns auf eine weiterhin holprige Fahrt einstellen müssen.

Palladium - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Palladium sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Palladium oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Palladium - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

05.09.2023 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)