als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Palladium vom 11.06.2024: Einfluss der grünen Wirtschaft auf den Palladiumpreis - Erneuerbare Energien und die Zukunft der Autokatalysatoren

Langfristige Investitionen in Palladium können trotz Preisschwankungen attraktiv sein

NTG24 - Tagesbericht Palladium vom 11.06.2024: Einfluss der grünen Wirtschaft auf den Palladiumpreis - Erneuerbare Energien und die Zukunft der Autokatalysatoren

 

Der Palladiumpreis liegt aktuell bei 894 US-Dollar und hat in den letzten 24 Stunden um -3,1 % nachgegeben. Betrachtet man die letzten fünf Handelstage, zeigt sich eine negative Veränderung von -3,9 %. Im laufenden Jahr verzeichnet Palladium sogar einen Verlust von -17,49 %. Diese Entwicklung ist bemerkenswert und wirft die Frage auf, welche Faktoren den Preis so stark beeinflussen. In diesem Artikel analysieren wir die Hintergründe und geben einen Ausblick auf die weitere Entwicklung.

Anzeige:

Werbebanner DegussaDoug Casey, ein renommierter Finanzkommentator, hat kürzlich seine kritische Sicht auf die grüne Wirtschaft und deren Auswirkungen auf verschiedene Märkte dargelegt, was indirekt Auswirkungen auf Palladium (TVC:PALLADIUM) haben kann. Er argumentiert, dass die Umstellung auf erneuerbare Energien ineffizient und kostspielig sei. Dies führe zu erheblichen wirtschaftlichen Belastungen und habe letztlich nur begrenzte positive Auswirkungen auf die Umwelt. Casey hebt hervor, dass die Produktion und Entsorgung von Solarpanelen und Windturbinen erhebliche Umweltprobleme verursachen und von seltenen Erden abhängen, deren Abbau umweltschädlich ist.

 

Palladium und die Automobilindustrie

 

Die Verbindung zu den Palladiumpreisen ergibt sich aus der möglichen Nachfrage nach herkömmlichen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren, die Palladium für ihre Katalysatoren benötigen. Trotz des Vorstoßes in Richtung Elektromobilität bleibt Palladium aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften ein unverzichtbarer Bestandteil zur Reduktion von Schadstoffemissionen. Die von Casey kritisierte langsame und ineffiziente Umsetzung der grünen Agenda könnte daher zu einer stabilen oder sogar steigenden Nachfrage nach Palladium führen. Strengere Umweltvorschriften, die effizientere Abgasreinigung verlangen, unterstützen diesen Trend zusätzlich.

 

Technische Analyse: Unterstützung und Widerstand

 

Aus technischer Sicht zeigt der gleitende Durchschnitt (GD-10) einen fallenden Trend. Der aktuelle Palladiumpreis liegt darunter, was kurzfristig negativ ist. Eine wichtige Unterstützungszone befindet sich bei etwa 886 US-Dollar. Sollte dieser Bereich nicht halten, drohen weitere Kursverluste. Auf der anderen Seite liegt eine bedeutende Widerstandszone bei etwa 985 US-Dollar. Sollte dieser Widerstand nicht überwunden werden, könnte sich der bestehende Abwärtstrend fortsetzen. Auch der 200-Tage-Durchschnitt (GD200), der für langfristige Analysen herangezogen wird, ist fallend. Der aktuelle Kurs liegt ebenfalls darunter, was die negative Einschätzung bestätigt.

Anzeige:

Banner Zürcher Goldbrief

 

Palladium - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Palladium sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Palladium oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Palladium - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

11.06.2024 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)