als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Palladium vom 12.03.2024: Palladiumpreis auf Kurs zum Durchbrechen des 200-Tage-Durchschnitts – eine entscheidende Bewährungsprobe für langfristige Marktprognosen

Trotz des Aufwärtstrends bleibt der langfristige Ausblick zunächst vorsichtig

NTG24 - Tagesbericht Palladium vom 12.03.2024: Palladiumpreis auf Kurs zum Durchbrechen des 200-Tage-Durchschnitts – eine entscheidende Bewährungsprobe für langfristige Marktprognosen

 

Der Palladiumpreis erlebt derzeit eine bemerkenswerte Phase. Am Dienstagmorgen wurde ein Stand von 1026 US-Dollar verzeichnet, was einen Anstieg von 1,0 % innerhalb der letzten 24 Stunden und eine positive Entwicklung von 6,9 % über die vergangenen fünf Handelstage darstellt. Diese Dynamik spiegelt ein zunehmend bullisches Marktumfeld wider, insbesondere nach der Überwindung des Widerstandsniveaus von etwa 990 US-Dollar. Aktuell stabilisiert sich Palladium über dieser Schlüsselmarke, was die bullische Stimmung unter den Anlegern weiter bekräftigt.

Anzeige:

Banner Zürcher Goldbrief

 

Die kurzfristige charttechnische Entwicklung des Palladiumpreises (TVC:PALLADIUM) wirkt sehr bullish. Die erfolgreiche Überwindung des Widerstandsbereichs von 990 US-Dollar markiert einen entscheidenden Schritt. Nun, da der Preis sich oberhalb dieses Niveaus konsolidiert, stehen die Chancen gut für eine weitere positive Entwicklung. Ein signifikantes Ziel für die Bullen ist die Eroberung des langfristig fallenden 200-Tage-Durchschnitts, was die langfristigen Aussichten erheblich verbessern würde.

 

Einfluss der US-Wirtschaftsdaten

 

Mit großer Spannung werden die kommenden US-Inflationsdaten erwartet. Sie könnten entscheidende Hinweise darauf geben, wann die Federal Reserve beginnen könnte, die Zinssätze zu senken. Solche Schritte würden die Attraktivität von nicht verzinslichen Anlagen, wie Edelmetallen, erhöhen, da die Opportunitätskosten für das Halten dieser Anlagen sinken würden. Der Markt spekuliert derzeit auf drei bis vier Zinssenkungen in den USA, jeweils um einen Viertelpunkt. Eine hohe Wahrscheinlichkeit wird der ersten Zinssenkung im Juni zugesprochen, wobei auch die bevorstehende Auktion von 10-jährigen US-Anleihen von Interesse ist.

 

Technische Analyse und Marktbewegungen

 

Unter Berücksichtigung des 10-Tage-Durchschnitts zeigt sich ein aufsteigender Trend für Palladium. Der Preis bewegt sich über diesem Durchschnitt, was kurzfristig positiv bewertet wird. Ein wichtiger Widerstandsbereich liegt bei 1059 US-Dollar. Seine Überwindung könnte den Bullen weiterhin die Oberhand im Markt geben. Auf der anderen Seite bildet der Bereich um 904 US-Dollar eine signifikante Unterstützungszone. Solange der Preis über dieser Marke bleibt, ist mit einer Fortsetzung des Aufwärtstrends zu rechnen. Der langfristige 200-Tage-Durchschnitt ist jedoch fallend, und da der Preis aktuell darunter liegt, trübt dies die Gesamtperspektive etwas ein.

Anzeige:

Kleiner Münzhandel Barrenshop

 

Palladium - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Palladium sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Palladium oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Palladium - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

12.03.2024 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)