als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Palladium vom 12.12.2023: Der 200-Tage-Durchschnitt und wichtige Widerstandszonen sind entscheidende Faktoren für langfristige Perspektiven

Palladium zunächst stabil, doch wann wird der Abwärtstrend durchbrochen?

NTG24 - Tagesbericht Palladium vom 12.12.2023: Der 200-Tage-Durchschnitt und wichtige Widerstandszonen sind entscheidende Faktoren für langfristige Perspektiven

 

Der Palladiumpreis, ein wichtiger Indikator in der Edelmetallbranche, erlebt derzeit eine Phase intensiver Schwankungen. Am Dienstag, etwa um 17 Uhr, notierte der Preis bei 968 US-Dollar, was einen bemerkenswerten Anstieg von 1,9 % innerhalb von 24 Stunden markiert. Trotz dieses jüngsten Anstiegs verzeichnete Palladium über die letzten fünf Handelstage einen leichten Rückgang von 0,19 %.

 

Marktentwicklung und technische Analyse

 

Anzeige:

Werbebanner DegussaNachdem der Preis für Palladium (TVC:PALLADIUM) kürzlich ein neues Tief erreicht hatte, stabilisierte er sich zwar wieder, aber die vorherrschenden Trends deuten weiterhin nach unten. Es ist entscheidend, neue kleinere Hochpunkte zu formen, um einen Aufwärtstrend zu initiieren. Ein signifikanter Widerstand wird bei der Marke von rund 1090 US-Dollar gesehen. Die Überwindung dieses Levels könnte der Beginn einer mittel- bis langfristigen Trendwende sein.

 

Kurzfristige Indikatoren und Unterstützungszonen

 

Der zehntägige gleitende Durchschnitt (GD-10) zeigt einen fallenden Trend, und der Palladiumpreis liegt derzeit unter diesem Durchschnitt, was kurzfristig als negatives Signal gewertet wird. Eine wichtige Unterstützungszone bildet sich um 918 US-Dollar. Ein Bruch unter diese Marke könnte den Abwärtstrend beschleunigen und zu weiteren Verkäufen führen.

 

Widerstandsniveaus und langfristige Perspektiven

 

Ein kritischer Widerstandsbereich wird bei etwa 1061 US-Dollar gesehen. Sollte der Preis unter diesem Niveau bleiben, könnte der derzeitige Abwärtstrend anhalten. Der 200-Tage-Durchschnitt (GD200), ein wesentlicher Indikator für langfristige Trends, ist ebenfalls rückläufig. Das Verbleiben des Palladiumpreises unter diesem Durchschnitt signalisiert eine fortgesetzt negative langfristige Marktstimmung.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Ausblick und zukünftige Entwicklungen

 

Der Palladiumpreis befindet sich momentan an einem entscheidenden Punkt. Die nächsten Handelstage könnten richtungsweisend sein, um zu bestimmen, ob der jüngste Preisanstieg eine kurzfristige Erholung oder den Beginn einer nachhaltigeren Aufwärtsbewegung darstellt. Investoren und Marktteilnehmer werden die genannten Unterstützungs- und Widerstandsniveaus genau beobachten, um ihre Strategien entsprechend anzupassen. Die Entwicklung des GD-10 und des GD200 wird ebenfalls im Auge behalten, um langfristige Marktprognosen abzuleiten.

Palladium - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Palladium sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Palladium oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Palladium - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

12.12.2023 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)