als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Palladium vom 29.08.2023: Der Palladiumpreis ist ein Sorgenkind unter den Edelmetallen

Edelmetall im Schatten

NTG24 - Tagesbericht Palladium vom 29.08.2023: Der Palladiumpreis ist ein Sorgenkind unter den Edelmetallen

 

Während Gold, Silber und Platin in den vergangenen Handelstagen kräftig zulegen konnten, bleibt der Palladiumpreis ein Stück weit zurück. Dies wirft eine Reihe von Fragen auf, gerade in einer Zeit, in der Edelmetalle allgemein als sichere Anlagehäfen gelten. Was sind die Gründe für die jüngste Schwäche im Palladiumpreis, und wie sieht die technische und saisonale Analyse aus?

Der Kurs von Palladium (TVC:PALLADIUM) bewegt sich seit einigen Monaten in einer Abwärtsstrecke und hat es schwer, sich nach oben zu orientieren. Aktuell steht der Preis für Palladium bei ungefähr 1245 US-Dollar (Stand: Dienstag, ca. 12 Uhr), was eine positive Veränderung von 2,0% innerhalb der letzten 24 Stunden darstellt. Wenn man jedoch die Performance der letzten fünf Handelstage als Vergleichsmaßstab nimmt, beträgt die Steigerung gerade einmal 0,61%. Im Vergleich zu seinen Edelmetall-Geschwistern Gold, Silber und Platin ist dies jedoch wenig beeindruckend.

Anzeige:

Banner auragentum.de

 

Die technische Analyse des Palladiumpreises liefert einige interessante Indikatoren. Der gleitende Durchschnitt (GD-10) deutet darauf hin, dass der Trend zumindest kurzfristig steigend ist. Der Kurs befindet sich derzeit über diesem Durchschnitt, was als positives Signal interpretiert werden kann. Auf der anderen Seite gibt es auch Widerstände, die überwunden werden müssen, um die Aufwärtsbewegung fortzusetzen. Der direkte Widerstandsbereich liegt bei 1290 US-Dollar. Dies ist die Hürde, die genommen werden muss, damit die "Bullen" weiter das Ruder in der Hand behalten können. Andererseits dient der Bereich um 1196 US-Dollar als wichtige Unterstützungszone.

 

Saisonale Faktoren sehen eher ungünstige Wochen vor

 

Ein anderer Aspekt, der bei der Beurteilung des Palladiumpreises nicht übersehen werden sollte, ist die saisonale Schwäche, die für Edelmetalle im Allgemeinen charakteristisch ist. Diese Schwäche tritt in der Regel bis Mitte oder sogar Ende September auf und könnte somit zusätzlichen Druck auf den Palladiumpreis ausüben. Es bleibt spannend, ob die Saisonalität auch dieses Mal zum Tragen kommt.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Ein besonderes Edelmetall mit eigenen Regeln?

 

Palladium ist in vielen industriellen Anwendungen, vor allem in der Automobilindustrie, unverzichtbar. Das bedeutet, dass die Preisbewegungen nicht nur von spekulativen Anlegern, sondern auch von realen Nachfrage- und Angebotssituationen bestimmt werden.

-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten -Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für -Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu - hier weiterlesen...

 

29.08.2023 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)