als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Palladium vom 05.12.2023: Palladiumpreis in der Krise - Was steckt hinter dem dramatischen Rückgang um 7,4% in fünf Tagen?

US-Arbeitsmarkt-Daten könnten Palladiumpreis beeinflussen

NTG24 - Tagesbericht Palladium vom 05.12.2023: Palladiumpreis in der Krise - Was steckt hinter dem dramatischen Rückgang um 7,4% in fünf Tagen?

 

Der Palladiumpreis erlebt derzeit turbulente Zeiten. Mit einem aktuellen Stand von etwa 971 US-Dollar am frühen Dienstagmorgen verzeichnet das Edelmetall einen deutlichen Rückgang. Innerhalb von nur 24 Stunden sank der Preis um 3,2 %, eine Entwicklung, die Investoren und Marktbeobachter gleichermaßen in Atem hält. Betrachtet man die vergangenen fünf Handelstage, zeichnet sich ein noch düstereres Bild ab: ein Minus von 7,4 %. Solche Zahlen werfen Fragen auf: Was steckt hinter dieser Entwicklung und welche Faktoren beeinflussen den Palladiumpreis momentan am stärksten?

Anzeige:

Kleiner Münzhandel Barrenshop

 

Einfluss des US-Arbeitsmarktes auf den Palladiumpreis

 

Ein wesentlicher Einflussfaktor für den Palladiumpreis sind die wirtschaftlichen Entwicklungen in den Vereinigten Staaten, insbesondere die Situation am Arbeitsmarkt. Die so genannten JOLTS-Stellenangebote, die heute um 16:00 Uhr veröffentlicht werden, stehen im Zentrum der Aufmerksamkeit. Experten erwarten 9.286 Millionen offene Stellen, ein leichter Rückgang gegenüber den vorherigen 9.553 Millionen. Diese Zahlen sind nicht nur für den US-Markt relevant, sondern haben auch globale Auswirkungen, da sie Aufschluss über die wirtschaftliche Gesundheit der USA geben.

 

Technische Analyse: Unterstützungs- und Widerstandszonen

 

Aus technischer Sicht befindet sich Palladium (TVC:PALLADIUM) in einer kritischen Phase. Der gleitende Durchschnitt der letzten 10 Tage (GD-10) zeigt einen abwärts gerichteten Trend. Der Preis liegt aktuell unter diesem Durchschnitt, was kurzfristig als negatives Zeichen gewertet werden kann. Eine wichtige Unterstützungszone bildet sich um 954 US-Dollar. Sollte dieser Bereich nicht halten, könnten weitere Preisabgaben folgen. Auf der anderen Seite ist der Bereich um 1082 US-Dollar als signifikante Widerstandszone zu betrachten. Ein Durchbruch über diesen Widerstand könnte den Trend umkehren, während ein Verbleib darunter den Abwärtstrend weiter bestärken könnte.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Wie werden die Märkte reagieren?

 

Die kommenden Tage könnten entscheidend für die Entwicklung des Palladiumpreises sein. Mit der Veröffentlichung der JOLTS-Daten und der Reaktion der Märkte darauf wird sich zeigen, in welche Richtung sich der Trend bewegt. Investoren sollten die Unterstützungs- und Widerstandszonen im Auge behalten, um mögliche Wendepunkte frühzeitig zu erkennen. Die volatilen Bewegungen bieten sowohl Risiken als auch Chancen, und eine sorgfältige Beobachtung des Marktes bleibt unerlässlich.

Palladium - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Palladium sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Palladium oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Palladium - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

05.12.2023 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)