als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Palladium vom 05.04.2024: Technische Indikatoren signalisieren kurzfristigen Druck und langfristig ein negatives Signal

Die nächste Richtung des Palladiumpreises hängt von der Verteidigung der Unterstützung und dem Überwinden des Widerstands ab

NTG24 - Tagesbericht Palladium vom 05.04.2024: Technische Indikatoren signalisieren kurzfristigen Druck und langfristig ein negatives Signal

 

Der Palladiumpreis erlebte in den letzten 24 Stunden einen Rückgang um 1,3 % und steht aktuell bei 1002 US-Dollar. Diese Entwicklung markiert einen weiteren Tiefpunkt in einer Woche, die bereits eine negative Veränderung von 0,68 % verzeichnete. Im Gegensatz zu den Aufwärtsbewegungen von Gold und Silber konnte Palladium nicht mithalten, sogar Platin zeigt eine bessere Performance. Vor diesem Hintergrund nehmen wir eine detaillierte Analyse der aktuellen Situation und der möglichen Zukunftsperspektiven des Palladiumpreises vor.

Anzeige:

Kleiner Münzhandel Barrenshop

 

Die Unterstützungsmarke von rund 960 US-Dollar gilt als kritisch für die kurz- bis mittelfristige Entwicklung des Palladiumpreises (TVC:PALLADIUM). Ein Bruch unter diese Marke könnte weiteren Verkaufsdruck nach sich ziehen. Auf der Oberseite rückt der Bereich um 1100 US-Dollar zunehmend in den Fokus der Investoren. Es bedarf eines signifikanten Anstiegs der Nachfrage, um diese Widerstandsmarke zu durchbrechen und einen positiven Trend zu etablieren.

Die geopolitischen Spannungen im Nahen Osten, insbesondere die eskalierenden Drohungen zwischen dem Iran und Israel, haben den Ölpreis auf über 90 USD steigen lassen. Diese Entwicklungen könnten indirekte Auswirkungen auf den Palladiumpreis haben, da sie das allgemeine Marktumfeld und die Risikobereitschaft der Investoren beeinflussen.

 

Technische Indikatoren und zukünftige Bewegungen

 

Der fallende 10-Tage-Durchschnitt (GD) signalisiert kurzfristigen Druck, obwohl der Preis momentan darüber liegt. Dies könnte auf eine mögliche kurzfristige Erholung hindeuten. Jedoch bleibt die Lage angespannt, da der 200-Tage-Durchschnitt (GD200) ebenfalls fallend ist und der Preis darunter liegt, was ein negatives Langzeitsignal darstellt.

Die wichtigen Marken für Investoren sind der Widerstandsbereich um 1038 US-Dollar und die Unterstützungszone um 962 US-Dollar. Ein Durchbruch dieser Schlüsselniveaus könnte die nächste Richtung des Palladiumpreises bestimmen. Mittelfristig sind der Widerstandsbereich um 1240 US-Dollar und die Unterstützungszone um 847 US-Dollar von Bedeutung.

 

Ausblick

 

Die nahe Zukunft des Palladiumpreises hängt stark von der Fähigkeit der Bullen ab, die Unterstützung von 960 US-Dollar zu verteidigen und die Widerstandsmarke von 1100 US-Dollar zu überwinden. Angesichts der geopolitischen Unsicherheiten und der technischen Indikatoren bleibt der Markt volatil. Investoren sollten auf eine klare Richtung warten, bevor sie größere Positionen einnehmen.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Palladium - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Palladium sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Palladium oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Palladium - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

05.04.2024 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)