als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Palladium vom 18.06.2024: Unsicherheit im Markt - Trotz des leichten Anstiegs bleibt der Palladiumpreis unter der psychologischen Marke von 900 US-Dollar

Risiken und Chancen für den Palladiummarkt angesichts globaler Zinssituation

NTG24 - Tagesbericht Palladium vom 18.06.2024: Unsicherheit im Markt - Trotz des leichten Anstiegs bleibt der Palladiumpreis unter der psychologischen Marke von 900 US-Dollar

 

Der Palladiumpreis hat am Dienstagmorgen einen leichten Anstieg verzeichnet und wird aktuell bei 891 US-Dollar gehandelt. Dies entspricht einem Plus von 0,05 % innerhalb der letzten 24 Stunden. Trotz dieses geringfügigen Anstiegs zeigt der Fünf-Tage-Trend weiterhin eine Abwärtsbewegung von -1,5 %. Diese Schwankungen bieten Anlass, den aktuellen Markt und seine möglichen Entwicklungen näher zu betrachten.

Die technische Analyse gibt Aufschluss über die kurz- und langfristige Marktstimmung. Derzeit handelt Palladium (TVC:PALLADIUM)) knapp unter der wichtigen psychologischen Marke von 900 US-Dollar, was auf eine fortwährende Unsicherheit im Markt hindeutet. Der gleitende Durchschnitt der letzten zehn Tage zeigt einen fallenden Trend, und der Palladiumpreis befindet sich auch unterhalb dieses Indikators, was die kurzfristige negative Stimmung unterstreicht.

 

Widerstand und Unterstützung: Schlüsselzonen im Fokus

 

Anzeige:

Werbebanner DegussaFür die nahe Zukunft sind die Marken von 900 US-Dollar und 945 US-Dollar von entscheidender Bedeutung. Sollten diese Widerstände von den Bullen durchbrochen werden, könnten sich neue Signale für einen Aufwärtstrend ergeben. Der Unterstützungsbereich bei etwa 876 US-Dollar ist entscheidend, um einen weiteren Kursverfall zu verhindern. Sollte dieser Bereich nicht halten, könnten weitere Preisabgaben folgen.

 

Einfluss externer Faktoren auf den Palladiumpreis

 

Der Dollarkurs, der zum dritten Mal in Folge anstieg, sowie höhere Renditen der 10-jährigen US-Staatsanleihen haben den Palladiumpreis für Besitzer anderer Währungen verteuert. Zusätzlich stehen diese Woche wichtige wirtschaftliche Indikatoren und Äußerungen von Vertretern der US-Zentralbank an, die weitere Impulse setzen könnten. Die bevorstehenden ZEW-Konjunkturerwartungen für die Eurozone sowie die US-Einzelhandelsumsätze könnten ebenfalls signifikante Auswirkungen auf die Märkte haben.

 

Ausblick: Unsicherheiten und Chancen

 

Die weitere Entwicklung des Palladiumpreises hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, einschließlich der Wirtschaftsdaten dieser Woche und der globalen Zinssituation. Marktbeobachter sollten die angekündigten Wirtschaftsindikatoren und politischen Entscheidungen aufmerksam verfolgen, um die Risiken und Chancen im Palladiummarkt besser einschätzen zu können.

Anzeige:

Banner Zürcher Goldbrief

 

Palladium - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Palladium sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Palladium oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Palladium - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

18.06.2024 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)