als .pdf Datei herunterladen

Nach dem Sturz auf ein neues Tief mausert die PayPal-Aktie sich langsam wieder und die Hoffnung kehrt zurück

Gibt es Chancen auf ein Comeback?

NTG24 - Nach dem Sturz auf ein neues Tief mausert die PayPal-Aktie sich langsam wieder und die Hoffnung kehrt zurück

 

Wiederholt enttäuschte PayPal im laufenden Jahr mit Zahlen und konnte die Erwartungen der Anleger an das Wachstum nicht erfüllen. Viel verändert hat sich in den letzten Tagen nicht. Doch nachdem die Aktie am vergangenen Freitag bei 52,62 Euro ein neues Mehr-Jahres-Tief erreichte, geht es mit den Kursen nun wieder spürbar in die Höhe.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Auch am Mittwoch freute PayPal (US70450Y1038) sich an der Börse über Rückenwind und legte um 1,83 Prozent bis auf 57,20 Euro zu. Ausgehend vom Tief am Freitag ging es nun schon um 8,7 Prozent in die Höhe. Das spricht für neue Hoffnungen auf Seiten der Anteilseigner. Die große Frage ist aber freilich, ob diese auch berechtigt sind.

PayPal befindet sich in keiner einfachen Ausgangslage. Die Frucht vor einer anhaltenden wirtschaftlichen Schwäche macht vor dem Zahlungsdienstleister nicht Halt und der eher zurückhaltende Konsum ist klar zu spüren. Noch dazu macht die Konkurrenz immer mehr Druck und besteht aus einer langen Liste an Tech-Giganten und innovativen Startups. Dagegen zu bestehen, ist keine leichte Aufgabe.

 

Wird PayPal unterschätzt?

 

Auf der anderen Seite hat PayPal im Markt noch immer eine Vormachtstellung und gilt unter anderem in Deutschland als das bevorzugte Zahlungsmittel bei Einkäufen im Internet. Auch wenn das Wachstum ordentlich an Antrieb verloren hat, so lässt sich auf den bisher erreichten Erfolgen durchaus aufbauen. Vielleicht wir dabei auch Alex Chriss weiterhelfen, der bei PayPal im Herbst als neuer Chef antritt.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeDie Aktie hat mittlerweile in jedem Fall eine sehr günstige Bewertung erreicht, bei dem das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bei ungefähr 12 liegt. Das wird von den meisten Mitbewerbern um die eine oder andere Größenordnung übertroffen. Da drängt sich der Verdacht auf, dass PayPal an den Märkten dezent unterschätzt wird.

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Trends vorbehalten. Den Zürcher Trend und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

Paypal Holdings Inc.-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Paypal Holdings Inc.-Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Paypal Holdings Inc.-Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu Paypal Holdings Inc. - hier weiterlesen...

 

25.08.2023 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)