als .pdf Datei herunterladen

Synopsys: Weltmarktführer in Basissoftwares für Halbleiter- und Systemdesigns wächst hoch solide (Wochen-Update 16.08. – 22.08. Themendepot Zukunftstechnologien)

Update zum Themendepot Zukunftstechnologien 22.08.2021

NTG24 - Synopsys: Weltmarktführer in Basissoftwares für Halbleiter- und Systemdesigns wächst hoch solide (Wochen-Update 16.08. – 22.08. Themendepot Zukunftstechnologien)

 

In der zurückliegenden Woche konnte das Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN dank sehr positiver Wertentwicklungen diverser einzelner Aktien erfreulicher Weise gleich um + 1,1 % zulegen, während der MSCI WORLD (Euro)-Index um - 0,5 % einbüßte. Seit Auflage des Depots am 04.05.2020 stellte sich damit per 22.08. auf Währungsbasis Euro eine Nettoperformance (vor Dividendenzahlungen) von + 69,4 % ein, womit das Depot den MSCI World (Euro)-Index seither hochgradig um + 24,6 % hinter sich ließ.

Die treibendste Kraft im weiteren Wertanstieg des Themendepots ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN war in der letzten Woche die Aktie des weltführenden Konzerns für alle Basisdesigns, Sicherheitscodierungen, Herkunftsverifikationen und Funktions-/Komplementaritätstestungen von Halbleitern sowie ganzer Chipsysteme und Softwares, SYNOPSYS (US8716071076), die nach der am 18.08. erfolgten Vorlage eines weiteren hoch soliden Ergebnisses zum 3. Quartal 2021/21 (per 31.07.) im Wochenverlauf gleich um + 8,1 % auf einen neuen historischen Rekordstand zulegte.

Das Geschäftsprofil des 1986 gegründeten, in Mountain View / Kalifornien ansässigen Konzerns und die hiermit verbundene Unverzichtbarkeit seiner Basisdienstleistungen für nahezu sämtliche weltweiten Halbleiterherstellungsprozesse hatten wir bereits in diesem zurückliegenden Bericht ausführlich vorgestellt.

 

Ergebnis 3. Quartal 2020/21 trotz kurzfristigen Investitionsdrucks über allen Erwartungen

 

So kletterte der Umsatz im 3. Geschäftsjahresquartal von Ende April – Ende Juli 2021 gegenüber dem Vorjahr um + 10 % auf 1,06 Mrd. USD, womit trotz eines nachfolgenden operativen Margendrucks die Analystenschätzungen ebenso übertroffen wurden, wie auch durch den + 4,5%-igen Nettogewinnanstieg auf 284,5 Mio. USD bzw. 1,81 USD je Aktie.

Hiermit gelang dem in seinen offiziellen Ergebnisprojektionen stets überaus transparenten und glaubwürdigen Vorstand von Synopsys auf Quartalsbasis nun bereits zum 22. Mal in Folge mindestens eine Erfüllung oder gar eine Überbietung sämtlicher Analystenprognosen.

Anzeige:

Werbebanner DenkworkDem so auch schon von Synopsys angekündigten und daher von den Analysten bereits voll eskomptierten operativen Margendruck im zurückliegenden 3. Quartal (- 1,7 %-Punkte auf nunmehr 31,9 %) lagen vor allem hohe Investitionen in die aktuell forcierte und vor allem an 5G-, Cloud- und Künstliche Intelligenz-Strukturen adaptierte technologische Weiterentwicklung ihres Kernprodukts weltführender Electronic Design Automation (EDA)-Softwares für die Basisproduktion jeglicher Halbleiter, Chipsysteme und nachgelagerter Softwares zugrunde.

 

Hoch optimistische Konzernerwartungen für 2020/21 und darüber hinaus

 

Dieser derzeit technologisch unvermeidliche Investitions- und Margendruck wird dabei nach Angaben des Chairmans und Co-CEOs von Synopsys, Aad de Geus, nur vorübergehender Natur sein, so dass die nunmehr für das 4. Quartal 2020/21 (per 31.10.) ausgegebene Konzernprojektion einer Umsatzerzielung von rd. 1,138 – 1,168 Mrd. USD die vorherige Analystenschätzung von nur 1,05 Mrd. USD ebenso weit übertrifft, wie erst Recht auch die weitere Konzernankündigung eines Nettogewinns im 4. Quartal von rd. 1,75 – 1,80 USD je Aktie (vorheriger Analystenkonsens nur 1,50 USD je Aktie, d.h. von Analysten zuvor klare Erwartungen eines fortgesetzten deutlichen Margendrucks, was der Vorstand jedoch nun verneinte).

Die ungebrochen starke Zuversicht des Konzernvorstands in die weiterhin hoch solide Expansions- und Profitabilitätsentwicklung des Konzerns findet zudem auch darin seinen Ausdruck, dass dieser seine Ergebnisziele für das gesamte Geschäftsjahr 2020/21 nun ebenfalls durch die Bank weg anhebt, und zwar im Umsatz nunmehr auf ca. 4,19 – 4,22 Mrd. USD (zuvor: 4,04 – 4,09 Mrd. USD), der operativen Marge nunmehr auf ca. 30,5 % (zuvor: rd. 29,5 – 30,0 %) sowie im Nettogewinn auf jetzt ca. 6,78 – 6,83 USD je Aktie (zuvor: 6,38 – 6,45 USD je Aktie).

Gegenüber dem Vorjahr werden diese angehobenen Prognosen damit nach Angaben des Vorstands nun einer Nettogewinnausweitung von „über 20 %“ gleichkommen, während hierin zunächst nur ein Wachstum „im mittleren 10er Prozentbereich“ in Aussicht gestellt wurde.

Überdies führte der CFO von Synopsys, Trac Pham, weiter aus, dass bis zum Ende des übernächsten Geschäftsjahres 2022/23 (per 31.10.) unter Erzielung eines jährlichen weiteren Umsatzanstiegs im prozentual zweistelligen Bereich die nächste Schallmauer eines Konzernumsatzes von 5 Mrd. USD in jedem Fall geknackt werden dürfte, und dies bis dahin im Zuge der wachsenden, und bereits jetzt von Synopsys entwicklungstechnisch abgedeckten Komplexitätsanforderungen an jegliche künftige Design-, Sicherheits- und Testungssoftwares in der IT-Branche (Kerntrends: 5G, Künstliche Intelligenz, Cloud / Big Data, Internet of Things) zudem von hoch stabilen operativen Margenausweitungen begleitet werden dürfte.

In den kommenden 2 Jahren ab Ende Oktober 2021 attestieren die Analysten Synopsys daher in jedem Fall das Potenzial zu einer weiteren Ausweitung des Nettogewinns um mindestens ca. + 31 %, was damit einem aus unserer Sicht weiterhin vollauf vertretbaren Aktien-KGV (10/2023e) von rd. 35 entsprechen würde.

Wir behalten die Aktie daher auch weiterhin im Bestand unseres Themendepots Zukunftstechnologien und bekräftigen ebenfalls unsere Kaufempfehlung, die sich angesichts der historisch eher unterdurchschnittlichen Schwankungsanfälligkeit der Aktie innerhalb des IT-Bereichs sogar auch an recht konservativ eingestellte Investoren richtet.

 

Chart: SYNOPSYS gegen MSCI WORLD-Index (jeweils in Euro)

 

 

23.08.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie ISIN-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)