als .pdf Datei herunterladen

Bei Tesla freute sich Elon Musk nicht nur über das ausgesprochene Vertrauen der Aktionäre, er stellte auch neue Modelle in Aussicht

Kommt bei Tesla endlich die Frischzellenkur?

NTG24 - Bei Tesla freute sich Elon Musk nicht nur über das ausgesprochene Vertrauen der Aktionäre, er stellte auch neue Modelle in Aussicht

 

Bei der Tesla-Aktie herrscht schon seit geraumer Zeit keine Partystimmung mehr. Der E-Auto-Pionier hat mit viel Gegenwind zu kämpfen. Sinkende Absatzzahlen in Europa erweisen sich ebenso als Herausforderung wie rapide dahinschmelzende Margen in China. Zum Teil sind solche Entwicklungen auf allgemeine Marktbedingungen zurückzuführen. Nach Ansicht von Kritikern ist Tesla für seine schwierige Ausgangslage aber auch ein Stück weit selbst verantwortlich.

Anzeige:

Werbebanner Speed Monkeys - Tesla Tuning EssenTesla (US88160R1014) hat es in der jüngeren Vergangenheit versäumt, sein Portfolio mit neuen Modellen zu bereichern. Im vergangenen Jahr ging lediglich der Cybertruck an den Start, dies allerdings nicht unbedingt unter Begeisterungsstürmen. Die Verkaufsschlager in Form von Model 3 und Model Y erhielten im Laufe der Jahre zwar das eine oder andere Facelift. Dennoch wirken sie im Vergleich zu den unzähligen Neuheiten der Konkurrent mittlerweile etwas betagt.

Konkret angekündigt wurden neue Modelle noch immer nicht. Bei der Hauptversammlung in der vergangenen Woche kam CEO Elon Musk auf das Thema aber immerhin zu sprechen. Sichtlich erfreut sprach er davon, dass neue E-Autos in Arbeit seien und diese „ziemlich besonders“ sein werden. Begleitet wurde dies von einer Grafik, welche das aktuelle Portfolio von Tesla zeigt, welches von drei unter einem Laken verhüllten Fahrzeugen ergänzt wurde.

 

Tesla: Es darf spekuliert werden

 

Als gesetzt gilt, dass Tesla an einem günstigen Einstiegsmodell arbeitet, welches für rund 25.000 US-Dollar den Besitzer wechseln könnte. Bekannt ist dieses Vorhaben auch unter dem Namen Model 2, der von Tesla bisher allerdings nie bestätigt wurde. Erwartet wird ein etwas abgespecktes Model 3, welches mit einem geringen Preis das Volumensegment ins Visier nehmen könnte.

Anzeige:

Banner GitterGewitter

 

Darüber hinaus kündigte Tesla bereits an, Anfang August sein Robotaxi vorstellen zu wollen. Beobachter rechnen fest damit, dass auch dieses Gefährt bei der Vorankündigung in der vergangenen Woche berücksichtigt wurde. Damit bleibt lediglich noch ein Gefährt übrig, welches eine kastenförmige Bauart vorzuweisen scheint. Es könnte sich um eine Art Transporter handeln, was im Angebot von Tesla bislang noch fehlt.

Für die Anleger ist allein die Aussicht auf frische Modelle wohl schon eine Wohltat und dazu gesellt sich die Mitteilung darüber, dass Elon Musk bei der Abstimmung um sein Aktienpaket breite Zustimmung unter den Aktionären finden konnte. Fast scheint es, als könnte Tesla nach einer längeren Durststrecke endlich wieder zurück in die Spur finden. Die Aktie legte in der vergangenen Woche zumindest schon mal um nicht ganz vier Prozent zu und landete so bei 177,85 US-Dollar zum Wochenende.

 

Es wird nicht langweilig bei Tesla

 

Doch noch ist eine endgültige Wende nicht geschafft und es bleiben mehr als genug Stolpersteine auf dem weiteren Weg von Tesla vorhanden. Dazu zählen auch die jüngst verkündeten Strafzölle der EU auf chinesische Elektroautos. Da Tesla seine Fahrzeuge auch in China herstellt, dürfte der Hersteller von dieser politischen Entscheidung direkt betroffen sein. Nicht umsonst teilte Tesla bereits mit, dass in Deutschland die Verkaufspreise für das Model 3 im Juli steigen könnten. In welchem Ausmaß dies geschehen könnte, wurde bisher aber noch offengelassen.

Anzeige:

Werbebanner funktionierende-kapitalanlagen.deFraglich bleibt zudem, ob Tesla mit seinen Neuankündigungen bei Kundschaft und Aktionären punkten können wird. Das lässt sich im Vorfeld ohne genauere Informationen kaum abschätzen. Doch während eine neue Welle der Euphorie mit der Enthüllung von Robotaxis und frischen Modellen durchaus im Bereich des Möglichen ist, ist auch ein Szenario denkbar, bei dem Tesla sich (weiteren) Unmut von potenziellen Abnehmern und Aktionären aufladen wird. Es deuten bei Tesla wieder einige Anzeichen in die richtige Richtung. Für den Moment ist eine gesunde Portion Vorsicht um Umgang mit der Aktie aber weiterhin zu empfehlen.

 

Tesla Inc.-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Tesla Inc.-Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Tesla Inc.-Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu Tesla Inc. - hier weiterlesen...

 

17.06.2024 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)