als .pdf Datei herunterladen

ASML haussiert weiter, ANTA Sports korrigiert trotz bester Halbjahreszahlen (Strategiedepot Vermögensstreuung 23.08. – 29.08.)

Update zum Strategiedepot Vermögensstreuung 29.08.2021

NTG24 - ASML haussiert weiter, ANTA Sports korrigiert trotz bester Halbjahreszahlen (Strategiedepot Vermögensstreuung 23.08. – 29.08.)

 

In der letzten Woche gewann das Strategiedepot VERMÖGENSSTREUUNG + 0,7 % hinzu und blieb damit marginal hinter dem Anstieg des MSCI WORLD (Euro)-Indexes um + 0,8 % zurück. Seit seiner Auflegung am 30.04.2019 verbuchte das Depot damit per 29.08. auf Währungsbasis Euro eine Nettoperformance (vor Dividendenzahlungen) von + 42,6 %. Der MSCI World (Euro)-Index konnte hiermit im gleichen Zeitraum um + 5,9 % geschlagen werden.

Das freundlich tendierende Aktienportfolio des Strategiedepots Vermögensstreuung wurde in der letzten Woche von der nun auch ins Strategiedepot Aktien Konservativ neu aufgenommenen Aktie des mittlerweile weltweit fünftgrößten Netzwerk-Infrastruktur-Software- und Consulting-Konzerns FUJITSU LTD. (JP3818000006) angeführt, die - allerdings ohne fundamental neue Nachrichten - dank ihrer jüngst sehr überzeugenden Quartalszahlen-Publikation wie auch einer beträchtlichen Unterbewertung der Aktie im Wochenverlauf um + 5,3 % kletterte.

Unsere entsprechende Analyse der Aktie von FUJITSU im Zusammenhang mit der zurückliegenden Neuaufnahme ins Strategiedepot Aktien Konservativ finden Sie auch nochmals hier.

Daneben legte die Aktie des niederländischen Marktführers für Halbleiter-Lithographie-Beschichtungen im weltweit innovativsten Extrem-UV-Verfahren, ASML HOLDING (NL0010273215), allerdings ebenfalls ohne jegliche relevante fundamental neue Meldungen um + 4,6 % zu und markierte in ihrer nun schon seit 2016 kaum mehr unterbrochenen fulminanten Hausse einen weiteren historischen Höchststand.

Wir teilen allerdings die aktuelle Konsenseinschätzung der Analysten, dass im Zuge ihrer Dauerrallye die Aktie von ASML mit einem aktuellen sportlichen KGV (2023e) von rd. 38 kurzfristig doch zumindest in eine Überbewertung um rd. 6 % hineingelaufen ist.

Unter Timing-Gesichtspunkten raten wir von weiteren Käufen gerade bei kurzfristigem Anlagehorizont daher momentan ab, auf längere Sicht aufgebaute Bestände bleiben aber in jedem Fall haltenswert.

 

Chart: ASML HOLDING gegen MSCI WORLD (Euro)-Index

 

 

Dagegen büßte der hinter NIKE, ADIDAS und PUMA gemessen am Umsatz viertgrößte Sportmode-Konzern der Welt mit aktuell vehementem Kaufinteresse an der zur Veräußerung stehenden Adidas-Tochter REEBOK, die chinesische ANTA SPORTS (KYG040111059), in der letzten Woche trotz Publikation eines bestechend dynamischen Halbjahres-Wachstums als schwächster Wert des Strategiedepots VERMÖGENSSTREUUNG - 4,4 % ein.

Unsere letzte ausführliche Geschäftsprofilvorstellung und Aktienanalyse zu Anta Sports können Sie auch noch einmal diesem Bericht entnehmen.

Anzeige:

Werbebanner DenkworkIhre bereits am 17.06. vorab erfolgte Ankündigung eines glänzenden Ergebnisses für das 1. Halbjahr (Umsatz mindestens + 50 % ggü. Vorjahr; operativer EBIT-Gewinn mindestens + 55 % ggü. Vorjahr, Nettogewinn mindestens + 110 % ggü. Vorjahr) konnte der Konzern in der final am 24.08. erfolgten Ergebnisvorlage nun sogar noch klar überbieten, indem letztlich ein rasantes Umsatzwachstum um + 56 %, eine operative EBIT-Gewinnsteigerung um + 64 % sowie gar eine Explosion des Nettogewinns um + 132 % gegenüber dem Vorjahr vermeldet wurden.

Sowohl ein nach Beendigung des Corona-Lockdowns in China stark anziehendes Privatkunden-Geschäft wie aber auch ein weiterer Aufschwung im gewerblichen eCommerce-Handel für Profi-Sportvereine und Leistungssportverbände trugen im 1. Halbjahr gleichermaßen zu dem rapiden Umsatzanstieg bei.

Ebenso war dieser kräftige Umsatzanstieg gleichermaßen nahezu paritätisch auf ihre chinesische Sportmode-Kernmarke ANTA wie auch die ebenso große international vertriebene, weltführende Marke FILA (primär Tennis-Mode) verteilt.

Zudem stellte der CEO und Chairman von Anta, Ding Shizhong, in Aussicht, dass das Großereignis der gerade beendeten Olympischen Sommerspiele in Tokio der Geschäftsentwicklung von Anta Sports auch im 2. Halbjahr weiteren Auftrieb gegeben habe, was über ihre Ski- und Wintersport-Modemarken (vor allem ATOMIC und SALOMON) ebenso auch für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking gelten werde.

Nach dem trotz dieses hervorragenden Zahlenwerks und weiter sehr zuversichtlichen Ausblicks zurückliegenden kräftigen Gewinnmitnahmedruck ist die Aktie von Anta Sports mit einem aktuellen KGV (2023e) von nur noch rd. 27 gemessen an ihren weiterhin hoch dynamischen Wachstumsperspektiven (auch von 2021 – 2023 voraussichtlich weitere Nettogewinnausweitung um mindestens 65 %) nach aktuellem Analystenkonsens derzeit massiv um - 18 % als unterbewertet einzustufen.

Unsere Kaufempfehlung an risikobereitere Investoren wie auch bestehende Position im Strategiedepot Vermögensstreuung halten wir daher unverändert aufrecht.

 

Chart: ANTA SPORTS gegen MSCI WORLD-Index (jeweils in Euro)

 

 

02.09.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie ISIN-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)