als .pdf Datei herunterladen

Unterschätzt die Börse das Potenzial von Aroundtown?

Frankfurt steht Aroundtown kritisch gegenüber - Aktie steht unter Druck

NTG24 - Unterschätzt die Börse das Potenzial von Aroundtown?

 

Frankfurt nimmt die Zahlen von Aroundtown mit grosser Skepsis auf. Vor dem Hintergrund steigender Zinsen stehen Gewerbeimmobilien nicht an erster Stelle bei den institutionellen Investoren. 

Auf den ersten Blick enttäuschen die Zahlen von Aroundtown (LU1673108939). Geht man jedoch in die Details, überrascht das Unternehmen positiv und widerlegt die Skepsis der Börse, die den Titel in den vergangenen Monaten in den Keller geschickt hatte.

In den ersten neun Monaten hat der Spezialist für deutsche Gewerbeimmobilien einen Umsatz von 936 Mio. Euro erlöst. Ein kleines Plus von 5 % im Jahresvergleich. Das Wachstum des Portfoliowertes lag jedoch deutlich unter dem Vorjahr und ebenso musste Aroundtown höhere Kosten hinnehmen, wozu unter anderem höhere Mietausfälle zählten. Entsprechend sank das operative Ergebnis von 1,43 auf 1,00 Mrd. Euro. Nach Steuern wies man ein Ergebnis von 650 Mio. Euro (-20 %) aus, wovon jedoch nur 465 Mio. Euro (-22 %) den Aktionären der Gesellschaft zugeordnet wurden. 

 

Aroundtown überrascht im 3. Quartal

 

Isoliert man jedoch den Abschluss des 3. Quartals, ändert sich das Bild komplett. Aroundtown hatte ein schwaches 1. Halbjahr vorgelegt, was, verbunden mit den steigenden Zinsniveaus am Hypothekenmarkt, dann zu der Kurskorrektur von 7,158 Euro auf 5,812 Euro führte. Die Zahlen für das 3. Quartal signalisieren jedoch eine klare Trendwende im operativen Geschäft.

Aroundtown hat wieder positives Momentum. Die Umsätze erreichten in den drei Monaten bis Ende September ein Niveau von 394 Mio. Euro. Das entsprach einem Wachstum im Jahresvergleich von 31 %. Auch stiegen die Bewertungen wieder deutlich. Konkret um 213 Mio. Euro nach 172 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Das unterstreicht, dass wieder neues, positives Momentum in den Markt für deutsche Gewerbeimmobilien gekommen ist. 

 

Aroundtown

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeAuf operativer Ebene steigerte Aroundtown das Ergebnis um 33 % auf 506 Mio. Euro. Oder anders gesagt: Das 3. Quartal steuerte die Hälfte des operativen Ergebnisses seit Jahresbeginn bei. Das Ergebnis nach Steuern stieg kräftig um 55 % auf 288 Mio. Euro. Davon stehen den Aktionären 167 Mio. Euro (+50 %) zu. Der Gewinn je Aktie verbesserte sich von 0,08 Euro auf 0,14 Euro.

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Finanzbriefes vorbehalten. Den Zürcher Finanzbrief und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

 

25.11.2021 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)