als .pdf Datei herunterladen

Die BASF-Aktie scheint sich wieder auf dem Vormarsch zu befinden, nachdem es freundliche Signale aus China zu vermelden gab

Neu Hoffnung macht sich breit

NTG24 - Die BASF-Aktie scheint sich wieder auf dem Vormarsch zu befinden, nachdem es freundliche Signale aus China zu vermelden gab

 

Die angeschlagene BASF-Aktie konnte in der vergangenen Woche recht ordentlich zulegen. Besonders in der zweiten Wochenhälfte ging es mit den Kursen kräftig nach oben und unter dem Strich konnten Kursgewinne von etwas mehr als drei Prozent festgestellt werden. Zuversichtlich werden lässt die Bullen vor allem der Blick nach China.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Die kriselnde Wirtschaft in China war für BASF (DE000BASF111) in diesem Jahr einer der größten Belastungsfaktoren. Neue Daten zeigten nun aber, dass im August Industrieproduktion und Einzelhandelsumsatz wieder deutlich zulegen konnten, teils stärker als von Analysten vermutet. Der Immobiliensektor bleibt zwar ein Sorgenkind, was für BASF aber weniger relevant ist.

Es gibt nun zumindest die Hoffnung darauf, dass die großen Sorgen der letzten Monaten nicht vollkommen berechtigt waren und die chinesische Wirtschaft wieder auf Kurs kommen könnte. Für die hiesigen Chemiekonzerne wäre das von enormer Wichtigkeit, denn weite Teile ihrer Erträge erzielen jene in Fernost.

 

BASF: Auf der Erfolgswelle?

 

Für weiteren Auftrieb sorgte der Zinsentscheid der EZB am vergangenen Donnerstag. Dass der Leitzins einmal mehr um 0,25 Prozentpunkte erhöht wurde, ist für BASF nicht mal eine gute Nachricht. Doch beherrscht wurden die Märkte vom Konsens darüber, dass es sich nun um die letzte Zinserhöhung handeln könnte. Dafür spricht, dass solche in der Regel erst nach einem oder zwei Jahren ihre Wirkung entfalten.

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeEben das könnte sich aber in Zukunft auch noch als Gefahr herausstellen. Denn die EZB machte auch deutlich, dass sie in Zukunft weiterhin auf aktuelle Entwicklungen blicken wird. Ein Ende der Zinserhöhungen ist da noch nicht zwingend ausgemachte Sache und es bleibt grundsätzlich Raum für neue Enttäuschungen. Die BASF-Aktie zeigt sich freundlicher mit einem Schlusskurs von 46,25 Euro am Freitag. Blind auf eine nun einsetzende Erholungsrallye verlassen können die Anteilseigner sich aber noch nicht.

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Trends vorbehalten. Den Zürcher Trend und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

BASF SE-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten BASF SE-Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für BASF SE-Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu BASF SE - hier weiterlesen...

 

19.09.2023 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)