als .pdf Datei herunterladen

Bei den Analysten der Deutschen Bank steht Bayer derzeit hoch im Kurs und es scheint ein hohes Erholungspotenzial zu geben

Das hört sich richtig gut an

NTG24 - Bei den Analysten der Deutschen Bank steht Bayer derzeit hoch im Kurs und es scheint ein hohes Erholungspotenzial zu geben

 

Schon seit einer gefühlten Ewigkeit sorgt die Aktie von Bayer für enttäuschte Blicke bei den Anlegern. Trotz einiger Erholungsbewegungen ließ sich in den letzten fünf Jahren insgesamt ein deutlicher Abwärtstrend feststellen, der mit den Krisen unserer Zeit nicht unbedingt an Intensität verloren hat. Doch zumindest die Analysten sehen die Möglichkeit für eine größere Gegenbewegung.

Tatsächlich hagelt es dieser Tage nur so Kaufempfehlungen für die Aktie von Bayer (DE000BAY0017). Eine stammt von der Deutschen Bank (DE0005140008), welche die Zurückhaltung bei den Aktionären nicht nachvollziehen kann. In sämtlichen Sparten sehen die Börsenprofis große Fortschritte und leiten darauf gute Chancen für Kurssteigerungen ab. Das Kursziel wurde daher auch von vormals 75 Euro auf nun 79 Euro angehoben.

Anzeige:

Banner TradingView

 

Zur Sprache kamen auch die Rechtsstreitigkeiten, welche den Leverkusener Konzern noch über Jahre verfolgen könnten. Die Deutsche Bank sieht hier aber keinen Grund, sich allzu große Sorgen zu machen und verweist stattdessen auf Rückstellungen in Milliardenhöhe, welche Bayer bereits angehäuft hat.

Die Aktionäre zeigten sich zuletzt wieder etwas freundlicher, aber noch nicht unbedingt euphorisch. Am gestrigen Dienstag konnte Bayer sich um 1,38 Prozent auf 54,30 Euro verbessern. Sollte die Prognose der Deutschen Bank zutreffen, ergibt sich hier noch ein Aufwärtspotenzial von annähernd 50 Prozent – und manch anderer Analyst ist sogar noch optimistischer. Das klingt schon fast nach einem attraktiven Einstiegskurs.

 

Bayer im Comeback-Modus?

 

Anzeige:

Werbebanner EMH PM TradeFröhlich stimmt auch ein Blick auf den Chart von Bayer. Auf Jahressicht konnte das Papier sich um 13,5 Prozent verbessern und damit den vielen laufenden Krisen zumindest zum Teil trotzen. Bleibt nur zu hoffen, dass es in diesem Stil weitergehen wird. Es bleiben aber Risiken aufgrund der wirtschaftlichen und geopolitischen Spannungen bestehen. Eine sichere Bank ist die Bayer-Aktie also noch lange nicht.

 

17.08.2022 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)