als .pdf Datei herunterladen

Buffett bereitet Rückzug vor, Gewinnsprung bei Hypoport und Dorsey zieht sich bei Bluesky zurück - BÖRSE TO GO

Warren Buffett bereitet die Übergabe der Führung bei Berkshire Hathaway vor

NTG24 - Buffett bereitet Rückzug vor, Gewinnsprung bei Hypoport und Dorsey zieht sich bei Bluesky zurück - BÖRSE TO GO

 

Warren Buffett bereitet die Übergabe der Führung bei Berkshire Hathaway vor. Greg Abel soll in Zukunft alle finalen Investmententscheidungen treffen. Gewinnsprung bei Hypoport. Die Gesellschaft hat einen Boden im operativen Geschäft eingezogen und wächst wieder deutlich. Jack Dorsey zieht sich bei Bluesky zurück. Der Mitgründer der Alternative zu Twitter (aka X) hat seinen Rückzug aus dem Board bestätigt.

Der Handel in Asien ist erneut durch Feiertage beeinträchtigt. Sowohl in Japan als auch in Südkorea bleiben heute die Börsen geschlossen. Auch die Schlüsselbörse in London bleibt heute aufgrund eines Bankfeiertages geschlossen. Übrig bleibt im Wesentlichen der chinesische Handel, der sich am Montagmorgen freundlich entwickelt. Alle Benchmarks bewegen sich während der Sitzung im Plus und werden vom China A50 und dem SZSE Component Index angeführt. Letzterer notiert zwischenzeitlich mehr als 2,05 % im Plus. Auch der Terminmarkt ist freundlich gestimmt. Der DAX-Future (Juni) notiert vor Börseneröffnung bei 18.188 Punkten (+0,21 %).

Frankfurt beendete am Freitag eine durchwachsene Woche im Plus. Alle deutschen Benchmarks konnten sich verbessern, wobei der TecDAX mit einem Anstieg um 0,76 % auf 3.272,59 Punkte herausstach. Auf Wochensicht war der Technologie-Index trotzdem der größte Verlierer mit einem Abschlag von -1,58 %. Der SDAX stand am anderen Ende des Spektrums und konnte in der vergangenen Woche um 1,23 % an Wert gewinnen. Am Freitag ging es noch einmal um 0,44 % auf 14.431,24 Punkte nach oben. Auch der MDAX konnte sich leicht verbessern und stieg in der Woche um 0,48 % auf 26.300,82 Punkte, während der DAX leicht um -0,88 % auf 18.001,60 Punkte nachgab, aber immerhin die psychologisch wichtige Marke von 18.000 Punkten verteidigen konnte. 

New York drehte erst am letzten Handelstag auf dem Hacken. Die amerikanischen Benchmarks konnten am Freitag den Handel geschlossen im Plus beenden und drehten damit auch die gesamte Woche ins Plus. Nach den Zahlen von den Big Techs, die im Schnitt besser als erwartet ausfielen, konnte vor allem der Nasdaq Composite Index profitierten und kletterte am Freitag um 1,99 % auf 16.156,33 Punkte, womit sich auch die Wochenperformance in Plus drehte und bei 1,43 % landete. Ähnlich entwickelte sich auch der Dow Jones Industrial Average Index, der am Freitag um 1,18 % auf 38.675,68 Punkte steigen konnte und somit die Wochenperformance auf 1,14 % verbesserte. Der S&P 500 Index stieg am Freitag um 1,26 % auf 5.127,79 Punkte und erreichte damit eine Wochenperformance von 0,55 %.

Anzeige:

Banner Börsenradio Interview

 

Buffett bereitet Übergabe vor

 

Mehr als deutlich gab Warren Buffett am Wochenende zu verstehen, dass er die Führung abgeben wird. Nach dem Tod von Charlie Munger und angesichts des hohen Alters von Buffett brennt die Frage der Fortführung von Berkshire Hathaway (US0846707026) vielen Anlegern auf den Nägeln. Dazu gab Buffett eine mehr als deutliche Antwort und betonte, dass Greg Abel bei allen Investments die finale Entscheidung treffen wird. Und das gilt sowohl für das Portfolio als auch neue Übernahmen. Die Erwartung der Börse war hingegen gewesen, dass das 336 Mrd. US-Dollar schwere Portfolio in Zukunft von zwei Führungskräften - Ted Weschler und Todd Combs - geführt wird. Im Fokus stand auf der Hauptversammlung auch, dass die Beteiligung an Apple (US0378331005) um -13 % auf 790 Millionen Aktien im 1. Quartal reduziert wurde. Buffett nahm jedoch den Wind aus den Segeln der Skeptiker und unterstrich, dass das Unternehmen zu den Kerninvestments zählt und der Verkauf aus Steuergründen resultierte. Insgesamt sitzt Berkshire Hathaway auf 189 Mrd. US-Dollar an Liquidität - ein Rekordwert. Der Umsatz verbesserte sich leicht auf 89,87 Mrd. US-Dollar und das Ergebnis sank von 35,50 Mrd. US-Dollar auf 12,70 Mrd. US-Dollar bzw. 5,88 US-Dollar je B-Aktie. 

 

Berkshire Hathaway Inc. Class B

 

Gewinnsprung bei Hypoport

 

Die vorläufigen Zahlen von Hypoport (DE0005493365) für das 1. Quartal hatten es bereits angedeutet. Der Umsatz wuchs im März-Quartal um 15 % auf 107,5 Mio. Euro, womit die Spekulation der Börse sich bestätigte, dass die Gesellschaft einen Boden im operativen Geschäft eingezogen hat. Auch die Profitabilität verbesserte sich deutlich. Das EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) sprang von 0,8 Mio. Euro auf 4,3 Mio. Euro. Der wichtigste Katalysator war die Belebung bei Immobilienfinanzierungen. Für das laufende Jahr prognostiziert der Vorstand ein zweistelliges prozentuales Umsatzwachstum auf mindestens 400 Mio. Euro. Das EBIT für 2024 wird bei mindestens 10 bis 20 Mio. Euro gesehen. 

 

Jack Dorsey hat Bluesky verlassen

 

Der Mitgründer von Twitter (aka X) hatte die Soziale Plattform Bluesky mitgegründet und unterstützt, um eine Alternative zu Twitter zu bieten. Dorsey war anfänglich sehr unzufrieden mit der Art und Weise, wie Elon Musk Twitter übernahm und führte. Er hielt mit seiner Kritik nicht hinter dem Berg und äußerte auch Bedauern darüber, dass er seine Aktien von Musk verkauft hatte. Bluesky, die sich im Februar allen interessierten Benutzern öffnete, sorgte anfänglich für viel Aufmerksamkeit und zog vor allem jene an, die von Twitter enttäuscht waren. Der große Erfolg blieb jedoch aus, was insbesondere auch daran lag, dass Meta (US30303M1027) mit dem Start von Threads die junge Plattform in den Schatten stellte. Auf die Frage, ob Dorsey noch im Board von Bluesky sitzt, antwortete er jüngst auf X mit „Nein“. 

 

Tagestermine

 

Um 09:55 Uhr steht die Veröffentlichung des abschließenden deutschen Einkaufsmanagerindex für den Monat Apri anl. Der Gesamtindex wird bei 50,7 Punkten nach 47,7 Punkten im März erwartet. Die Marke von 50 Punkten entscheidet über eine Kontraktion oder Expansion in den kommenden sechs Monaten. Der Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor soll bei 53,3 Punkten liegen nach 50,1 Punkten im März. 

 

Apple Inc.-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Apple Inc.-Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Apple Inc.-Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu Apple Inc. - hier weiterlesen...

 

 

06.05.2024 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)