als .pdf Datei herunterladen

BÖRSE TO GO - Wirecard, Siemens Energy und der US-Immobilienmarkt

Wirecard lässt neue Bombe platzen

NTG24 - BÖRSE TO GO - Wirecard, Siemens Energy und der US-Immobilienmarkt

 

Die Frühbörse signalisiert einen weiteren starken Börsentag. Nachdem die Europäer gestern ohne amerikanische Begleitung gehandelt hatten und mit starken Kursgewinnen aus dem Präsenzhandel gegangen waren, wird die Börseneröffnung in New York heute zum Lackmustest. So wurde der S&P 500 Future im asiatischen Handel erstmals wieder über 3.000 Punkten gehandelt und man darf gespannt sein, ob die Wall Street die sehr positiven Vorgaben annimmt. 

Der DAX Future kratzt derweil an der Marke von 11.500 Punkten. Nach starken Gewinnen am Montag liegen die Notierungen heute früh knapp 1 % im Plus und signalisieren erneut eine sehr positive Börseneröffnung in Frankfurt.

 

Wirecard enttäuscht erneut

 

Wirecard verspielt das letzte noch vorhandene Vertrauen. Die Veröffentlichung des Jahresabschlusses für 2019 wird ein weiteres Mal verschoben. Schon die letzte Verschiebung auf den 04. Juni hatte dem Unternehmen Ärger mit der Frankfurter Wertpapierbörse eingehandelt, da das Unternehmen den Jahresabschluss nicht fristgerecht bis zum 30. April abgegeben hatte. 

Der nächste Veröffentlichungstermin soll nun der 18. Juni sein. Als Begründung teilte Wirecard lediglich mit, dass nicht alle Teile der Abschlussprüfung fertig seien. Das Unternehmen nahm die Verschiebung des Veröffentlichungstermins auch gleich zum Anlass, um die Hauptversammlung auf den 26. August zu verschieben. Die Aktie, die in den vergangenen Tagen von Hoffnungen getragen wurde, notiert vorbörslich bei Lang & Schwarz bis zu 9,5 % tiefer.

 

Siemens Umbau bekommt Kontur

 

Siemens möchte sich so schnell wie irgend möglich von ihrer Tochter trennen. Der Börsengang der Siemens Energy ist bereits seit Längerem im Gespräch. Die ehemals florierende Tochter und Kernstück der Umsätze hat sich zu einer der größten Belastungen für den Konzern entwickelt, nachdem sich weltweit die Energieproduktion von den klassischen Turbinen abwandte. 

Raus aus der Bilanz! So lautet das Motto beim Siemens-Vorstand. Die Beteiligung soll möglichst schnell auf 35,1 % reduziert werden, damit Siemens nur noch Großaktionär ist, aber die Tochter nicht mehr voll konsolidieren muss. Dazu bekommen die Siemens-Aktionäre für je zwei Siemens Aktien eine Siemens Energy Aktie und der hauseigene Pensionsfonds muss 9,9 % der Siemens Energy Aktien übernehmen. Der Vorstand kündigte darüber hinaus an, dass auch die Restbeteiligung dann zügig abgeschmolzen werden soll. 

 

Immobilienmarkt und Verbrauchervertrauen

 

Interessant wird heute früh die Einschätzung des Verbrauchervertrauens durch das GfK Institut. Um 08:00 Uhr wird der Konsumklimaindex für den Monat Juni veröffentlicht, der die Konsumlust der Deutschen abbildet. Vor einem Monat war der Index abrupt auf -23,4 Punkte gefallen. Der tiefste jemals gemessene Indexstand. Die Prognose für heute liegt bei einem Anstieg auf -18,3 Punkten.

Um 08:30 Uhr veröffentlicht die Schweiz den vierteljährlichen Bericht zum Beschäftigungsgrad. Der zeigt auf, wie viele Personen eine auf Erwerb ausgerichtete Tätigkeit ausüben. Der letzte Stand vom Februar lag bei 5,13 Mio. Personen. 

Direkt vor Börseneröffnung in New York geben die Amerikaner um 15:00 Uhr ihre Immobilienmarktdaten für den Monat März bekannt. Von Interesse ist hier insbesondere der S&P / CS HPI Composite-20 Index, der die Preisentwicklung in den 20 wichtigsten Regionen des Landes abbildet. Die Preisanstiege hatten sich nach einer tiefen Talsohle bis Februar auf 3,5 % gesteigert. Für März wird nur noch ein Anstieg um 3,3 % erwartet.

Nach Börseneröffnung wird um 16:00 Uhr das CB Verbrauchervertrauen für den Monat Mai bekannt gegeben. Das Conference Board befragt monatlich 5.000 Haushalte bezüglich ihrer Arbeitsplätze, der wirtschaftlichen Entwicklung und den Ausgaben. Hierbei gilt im Ergebnis: Je höher der Index und damit das Verbrauchervertrauen, desto mehr kann sich das Wirtschaftswachstum beschleunigen. 

Ebenfalls um 16:00 Uhr wird der wichtigste Indikator des Tages veröffentlicht: Die Verkäufe neuer Häuser in den USA im Monat April. Analysten schätzen, dass die Zahl deutlich von zuvor 627.000 auf 490.000 gefallen ist. 

 

26.05.2020 - Mikey Fritz - mf@ntg24.de

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)