als .pdf Datei herunterladen

Daimler: Starkes Lineup auf der IAA

Daimler begeistert mit neuen EV-Modellen - Geschäftsführung arbeitet fieberhaft am Daimler Truck Spin-off

NTG24 - Daimler: Starkes Lineup auf der IAA

 

Daimler stellt auf der IAA sein neues Lineup vor. Die Geschäftsführung arbeitet derweil fieberhaft am Spin-off von Daimler Truck und der bevorstehenden ausserordentlichen Hauptversammlung am 01. Oktober. 

Daimler (DE0007100000) begeistert auf der IAA mit einem tollen Lineup. Erstmals bekommt die Öffentlichkeit den EQS zu sehen, die elektrische Schwester-Variante der S-Klasse. Zusätzlich präsentiert man auch den EQB und erstmals den EQE, die elektrische Alternative zur E-Klasse. Gerade der EQE findet viel Aufmerksamkeit, da die E-Klasse traditionell der meistnachgefragte Geschäftswagen im Daimler-Lineup ist. Auf die elektrische G-Klasse müssen die Kunden noch bis 2024 warten, können die Zukunft aber erstmals in München live vor Ort in Augenschein nehmen. 

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusDer ganze Fokus der Daimler-Geschäftsführung liegt dagegen aktuell auf dem Spin-off der Nutzfahrzeugsparte. Die Abtrennung mit blumigen Worten anzukündigen und sie dann erfolgreich umzusetzen, sind zwei gänzlich verschiedene Paar Schuhe. Am 01. Oktober werden erst einmal die Aktionäre das Sagen haben und über den Spin-off abstimmen.

Die Ausgliederung soll zum Jahresende vollzogen werden. Die Daimler-Aktionäre werden für je zwei Daimler-Aktien eine zusätzliche Daimler Truck Aktie bekommen. Daimler selbst wird in Mercedes umbenannt, um sich optisch von der Nutzfahrzeugsparte abzusetzen. Insgesamt wird Daimler seinen Aktionären 65 % des Aktienkapitals an der Nutzfahrzeugsparte übergeben. 35 % behält man selbst, wobei davon 5 % an den Daimler Pension Trust e.V. übertragen werden, um zukünftige Verpflichtungen zu decken. 

 

Wird Daimler Truck ein Erfolg an der Börse?

 

Entscheidend für die Performance nach dem Spin-off wird die Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung von Daimler Truck sein. Dazu können wir jetzt noch nicht abschliessend urteilen, aber zumindest die vorhandenen Zahlen und Absichtserklärungen vernünftig einordnen. Das Eigenkapital lag zum Jahresbeginn bei 11,1 Mrd. Euro woraus sich eine Eigenkapitalquote von 22 % ergibt. Was die Liquidität angeht, so hat Daimler zugesagt, dass Daimler Truck mit 5 Mrd. Euro ausgestattet wird. 

 

Daimler AG

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeOperativ lag Daimler Truck im 1. Halbjahr bei einem Umsatz von 18,7 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis betrug 1,9 Mrd. Euro. Wir reden also über eine EBIT-Marge von mehr als 10 %, was sehr gut ist. Das erwirtschaftete die Gesellschaft mit rund 100.000 Mitarbeitern weltweit unter sieben verschiedenen Marken. Das wichtige Finanzdienstleistungsgeschäft wird ebenfalls aufgespalten. Daimler Truck wird seine eigene Finanzierungsgesellschaft (Daimler Truck Financial Services) erhalten, was entscheidend ist, denn etwa jeder vierte Abschluss wird hausintern mit guten Margen finanziert. 

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Finanzbriefes vorbehalten. Den Zürcher Finanzbrief und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

 

07.09.2021 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)