als .pdf Datei herunterladen

Dermapharm + Laboratorios Farmaceuticos Rovi: Europas führende BioNTech- und Moderna-Kooperationspartner haussieren in deren Rallye-Windschatten

Update zum Themendepot Zukunftstechnologien 15.08.2021

NTG24 - Dermapharm + Laboratorios Farmaceuticos Rovi: Europas führende BioNTech- und Moderna-Kooperationspartner haussieren in deren Rallye-Windschatten

 

In der zurückliegenden Woche per 15.08. büßte das Themendepot ZUKUNFTSTECHNOLOGIEN anders als der MSCI WORLD (Euro)-Index, der um + 0,6 % zulegte, um - 0,5 % ein. Seit Auflage des Depots am 04.05.2020 stellte sich per 15.08. auf Währungsbasis Euro damit eine Nettoperformance (excl. Dividendenzahlungen) von + 67,6 % ein, so dass trotz des letztwöchigen Rückgangs dennoch unverändert eine massive Outperformance gegenüber dem MSCI World (Euro)-Index von + 22,1 % zu Buche stand.

Wie vorgestern schon ausführlich an dieser Stelle geschildert, resultierte die Unterlegenheit des Themendepots Zukunftstechnologien in der letzten Woche allein aus kräftigen Gewinnmitnahmen in Aktien mit Bezug der Unternehmensgeschäftsprofile zur Entwicklung der globalen Halbleiterbranche, wie vor allem der Aktien von MICRON TECHNOLOGY (US5951121038), TOKYO ELECTRON (JP3571400005), NOVA MEASURING INSTRUMENTS (IL0010845571) und TERADYNE (US8807701029).

In völliger Ignoranz der durchweg herausragenden Quartalszahlen und weiter gänzlich ungetrübten Ausblicken dieser Konzerne zitieren Analysten wie Anleger in diesem Sektor momentan immer hartnäckiger die angeblich drohende Gefahr einer künftigen stärkeren Abkühlung des gesamten Halbleiter-Konjunkturbooms herbei, wovon entgegen diesen wohl eher händeringend gesuchten Gewinnmitnahmeargumenten nach unserer Auffassung jedoch auch weiterhin nicht die geringste Spur diagnostizierbar ist.

 

Corona-Impfstoff-Kooperationspartner größte Kursgewinner der letzten Woche

 

Dem gegenüber haussierte jedoch auch in der letzten Woche im ungebremsten Rückenwind und sicheren Schutz der jüngsten Kurrallyes von BIONTECH (US09075V1026) und MODERNA (US60770K1079) ein Aktiensegment weiter, welches im Themendepot Zukunftstechnologien ebenfalls sehr prominent abgebildet ist, nämlich gerade deren integraler europäischer Covid 19-Impfstoff-Produktions- und Logistikpartner DERMAPHARM (DE000A2GS5D8) wie auch der Madrider LABORATORIOS FARMACEUTICOS ROVI (ES0157261019).

So legte die Aktie der Grünwalder DERMAPHARM, bekanntermaßen schon seit Oktober 2020 einer der wichtigsten europäischen Kooperationspartner in der Produktion und Logistik des BIONTECH/PFIZER-Vakzins COMIRNATY, und dies sogar noch verstärkt durch die Produktionsergänzung der von Dermapharm im Februar 2021 neu akquirierten ALLERGOPOHARMA, was Sie auch in diesem Bericht noch einmal nachlesen können, in der letzten Woche nahtlos um weitere + 6,2 % zu.

 

Chart: DERMAPHARM gegen MSCI WORLD (Euro)-Index

 

 

Anzeige:

Werbebanner DenkworkEinen ähnlichen erneuten Kurssprung um + 5,9 % legte in der letzten Woche außerdem auch die Aktie der bereits 1946 gegründeten LABORATORIOS FARMACEUTICOS ROVI hin, deren neben der schweizerischen LONZA (CH0013841017) bereits im Juli 2020 besiegelte und seit Ende April 2021 in den Volumina sogar noch einmal verdoppelte Europa-Partnerschaft in der Herstellung und dem Vertrieb von MODERNA’s Corona-Impfstoff SPIKEVAX wir ebenfalls bereits in diesem Bericht näher dargelegt hatten.

 

Chart: LABORATORIOS FARMACEUTICOS ROVI gegen MSCI WORLD (Euro)-Index

 

 

Was bei den aktuellen Aktienkursrallyes von Dermapharm und Rovi derzeit jedoch besonders auffällt, ist die Tatsache, dass sich trotz deren lediglich unterstützender, also quasi „Junior“-Funktion gegenüber BioNTech wie Moderna in der Produktion und Logistik ihrer Corona-Vakzine ihre Aktienkurse derzeit in beiden Fällen gleichermaßen auf einem neuen (Rovi) oder exakt am Rekordhoch (Dermapharm) befinden, wogegen die auf vergleichbarer Währungsbasis in Euro umgerechneten Aktienkurse von BioNTech und Moderna nach deren nochmals fulminanteren Kursfeuerwerken der letzten Wochen momentan immerhin genau deckungsgleich um jeweils stolze - 25 % unter ihren jeweils am 10.08. verzeichneten Rekordständen notieren.

 

Diversifikation von Dermapharm und Rovi wird immer mehr zum Trumpf

 

Wir sehen in dieser seit 10 Tagen augenfälligen Diskrepanz der Rallyeverläufe beider „Juniors“ vs. „Seniors“ nun in der Tat vor allem den von uns stets herausgestellten Geschäftsprofil- und Anlagevorzug einer Dermapharm/Rovi gegenüber einer BioNTech/Moderna immer stärker in einer Herauskristallisierung begriffen an, und zwar dergestalt, dass Dermapharm und Rovi natürlich den von uns stets dargelegten weit höheren und dazu noch hoch profitablen Geschäfts-Diversifikationsgrad in weit vielfältigere andere Pharmaziesegmente außerhalb ihrer Covid 19-Partnerschaften aufweisen, als dies (zunächst) weiterhin der bislang quasi einzig profitablen Corona-Vakzinherstellung im Geschäftsprofil von BioNTech und Moderna beizumessen ist.

Wir haben diese bereits seit Jahren hoch erfolgreich bestehenden und nie aus den Augen verlorenen exzellenten Geschäftsdiversifikationsstrategien sowohl von Dermapharm (Europa-Marktführerschaft vor allem in insgesamt über 1300 verschreibungsfreien sowie europäischen Parallelimport-Medikamenten sowie zudem fast 400 eigens patentierte und lizensierte Pharmawirkstoff-Entwicklungen) wie auch von Laboratorios Farmaceuticos Rovi (zusätzliche elementare Aktivitäten vor allem in der Laborentwicklung von Kontrastmitteln für MRT-, Ultraschall- und Röntgenverfahren wie auch von Pharmasubstanzen und fertigen Medikamenten der Haupttherapiegebiete Knochen-, Atemwegs-, Herz-Kreislauf-, Gerinnungsstörungs- und ZNS-Erkrankungen) daher auch ausführlich in beiden bereits oben erwähnten Analyseartikeln unseres Hauses dargelegt.

 

Rasante Ergebnisdynamik auch der „Corona-Juniors“

 

In dem am 28.07. von Rovi präsentierten Halbjahresbericht äußerte sich das glänzend abgerundete gesamte Forschungsprofil dieses spanischen Biotechnologie- und Pharmasubstanzspezialisten - und dies nicht etwa nur wegen des natürlich elementar gewichtigen Ergebnisbeitrags der Moderna-Kooperation – somit in einer sämtliche Analystenerwartungen sprengenden Steigerung des Konzernumsatzes um + 52 %, des operativen EBITDA-Gewinns um + 75 %, des operativen EBIT-Gewinns sogar um + 93 % und des Nettogewinns schließlich um + 72 % gegenüber dem Vorjahr.

Der Konzernvorstand nahm diese in allen Belangen hervorragende Halbjahresergebnisentwicklung daher natürlich nun auch zum Anlass, wenn auch mit explizitem Verweis auf die weiterhin sprudelnden Beiträge der Moderna-Kooperation, die Umsatzankündigung für das Gesamtjahr 2021 nun von einem „hohen 20er bis niedrigen 30er Prozentwachstum“ neu auf „rund + 35 bis 40 %“ anzuheben.

Im Falle von Dermapharm ist die Vorlage der Zahlen zum 2. Quartal 2021 erst für den 07.09. terminiert. Die Analysten erwarten auch hier im Konsens nun eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr um + 16 %, die jedoch gleich mit einer Nettogewinnexplosion um + 177 % einhergehen dürfte. Noch im 1. Quartal konnten dagegen „nur“ ein Umsatzzuwachs um + 10 % sowie eine Nettogewinnsteigerung um + 34 % gegenüber dem Vorjahr verbucht werden.

Die voraussichtlich also ebenfalls äußerst erfreuliche Ergebnisvorlage von Dermapharm am 07.09. veranlasste die Analysten des Bankhauses Berenberg daher auch am 06.08., ihr Aktienkursziel weiter von 80,00 auf 82,50 Euro anzuheben (aktueller Kurs: 76,25 Euro), was in deren neuer Studie vor allem mit den weiterhin sehr positiven Ergebnisbeiträgen der BioNTech-Kooperation wie auch einer gesteigerten Vakzinnachfrage infolge der zunehmenden Ausbreitung der Delta-Mutation des Corona-Virus begründet wurde. Auch diese aktualisierte Kaufempfehlung der Berenberg Bank hat daher der Dermapharm-Aktie zuletzt ebenfalls ohne Frage weiteren Auftrieb verliehen.

 

Corona-Juniors Dermapharm + Rovi weit attraktiver bewertet als Seniors BioNTech + Moderna

 

Was die aktuelle Aktienbewertungssituation der Covid 19-„Juniors“ Dermapharm und Rovi angeht, so beläuft sich das Konsens-KGV (2023e) von Dermapharm derzeit bei einem geschätzten Nettogewinnausbau von Ende 2021- Ende 2023 um ca. + 8 % auf rd. 25 sowie bei Rovi sogar noch weit attraktiver bei einem prognostizierten Nettogewinnanstieg von Ende 2021 – Ende 2023 um ca. + 76 % nur auf rd. 21.

Dies steht dabei dann natürlich in völlig diametralem Kontrast zu der Konsenserwartung eines Nettogewinnrückgangs bei BioNTech von Ende 2021 – Ende 2023 um – 24 % und erklärt in unseren Augen ebenso schlüssig, warum die Analysten in dieser Zukunftsvorausschau der Aktie nach ihrer zurückliegenden gewaltigen Rallye mit einem KGV (2023e) von rd. 11 selbst auch jetzt noch im Konsens weiterhin eine Überbewertung um rd. 24 % attestieren, wie dies erst recht auch für die nach einem voraussichtlichen Nettogewinneinbruch von Ende 2021 bis Ende 2023 um - 68 % im Konsens mit einem KGV (2023e) von rd. 38 nach Analysteneinschätzung derzeit weiter um 40 % überbewertete Aktie von Moderna gilt.

Gerade nach der zurückliegenden erratischen Hausse von BioNTech und Moderna, der Antizipation langfristig zunehmend dynamischer Gewinnabflachungen bei diesen beiden Corona-„Seniors“ wie auch der generell nun schon lange währenden Rallye der internationalen Aktienbörsen können wir das nun offenbar Einzug haltende gesteigerte Risikokalkül unter den Corona-Impfstoff-Aktieninvestoren wie auch die gleichzeitig zunehmende Würdigung diversifizierterer Player mit dennoch sehr aktiver Abbildung dieses Themenbereichs inhaltlich wie auch zeitlich nur vollauf nachvollziehen.

 

FAZIT

 

Selbst wenn Anleger in der Wertschätzung ihrer zurückliegend möglicherweise sehr erfolgreichen Investments in die Aktien von BioNTech und Moderna zur Zeit immer noch nicht bereit sein sollten, sich von diesen „lieb gewonnenen“ Positionen trotz jeglicher aktueller Überbewertungs-Diagnosen der Analysten zu trennen, so raten wir aber dennoch zumindest dazu, dem mittlerweile zu Recht nun auch stark steigenden Risikokalkül der Märkte im Bereich der Corona-Impfstoffproduzenten angemessen Rechnung zu tragen und bestehende Positionen in diesen beiden „Seniors“ nun zumindest ebenfalls um sicher auch langfristig sehr performancestabile Engagements in den deutlich defensiveren Corona-„Juniors“ Dermapharm und Laboratorios Farmaceuticos Rovi abzurunden.

 

21.08.2021 - Matthias Reiner

Unterschrift - Matthias Reiner

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie ISIN-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)