als .pdf Datei herunterladen

Einmal mehr scheint Ford den Rotstift anzusetzen mit dem mittlerweile vierten Restrukturierungsprogramm innerhalb von nur sechs Jahren

Details teilte Ford bisher noch nicht mit

NTG24 - Einmal mehr scheint Ford den Rotstift anzusetzen mit dem mittlerweile vierten Restrukturierungsprogramm innerhalb von nur sechs Jahren

 

Der Sparkurs bei Ford scheint in die nächste Runde zu gehen. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet, bereitet der US-Konzern wohl das nächste Restrukturierungsprogramm in Europa vor. Bestätigt wurde dies zwischenzeitlich von Betriebsratschef Benjamin Gruschka, der gegenüber der Nachrichtenagentur „dpa“ davon sprach, schlanker und effizienter werden zu wollen.

Anzeige:

Banner GitterGewitter

 

Ford (US3453708600) selbst äußerte sich zu dem Ganzen bisher noch nicht. Es wäre laut „Handelsblatt“ bereits das vierte Restrukturierungsprogramm seit 2018. Wie viele Stellen davon betroffen sein könnten, ist bisher nicht bekannt. Offen bleibt auch, wie sich die Maßnahmen auf die einzelnen Standorte auswirken könnte. Genauere Informationen dafür sollen wohl Ende Juni kommuniziert werden.

Klar ist aber auch jetzt schon, dass der Konzern sich in Europa auf Schrumpfkurs befindet. Der Marktanteile ist in den vergangenen Jahren immer weiter gesunken, was sich bei der Anzahl an Beschäftigten widerspiegelt. In Köln arbeiteten im Jahr 2018 noch etwa 20.000 Menschen. Mittlerweile sind es noch rund 13.000 Mitarbeiter.

Für die Anleger wäre ein weiteres Sparprogramm ein zweischneidiges Schwert. Zwar hilft es dabei, die Kosten zu senken und damit die Bilanz etwas aufzuhübschen. Dass es nun aber schon zum vierten Mal einer solchen Maßnahme zu bedürfen scheint, spricht klar gegen neue Wachstumssignale. Es bleibt das ungute Gefühlt, dass der Abstieg in Europa sich weiter fortsetzen wird und ein Stellenabbau allein ist dagegen noch kein Allheilmittel.

 

Ford kann nicht punkten

 

Anzeige:

Werbebanner funktionierende-kapitalanlagen.deDa auch auf dem Heimatmarkt zuletzt nicht unbedingt sensationelle Entwicklungen zu beobachten waren, macht die Ford-Aktie es sich auf niedrigem Niveau bequem. 10,98 Euro standen per Handelsschluss am Dienstag auf dem Ticker. Auf Jahressicht wertete die Aktie um 17,1 Prozent ab. Den Anlegern fehlt es an neuen Ideen und zumindest der Aussicht auf Wachstum irgendwann in den kommenden Jahren. Der Chart offenbart einen Seitwärtstrend mit latenter Abwärtstendenz.

 

Ford Motor Co.-Aktie: Kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Ford Motor Co.-Zahlen sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Ford Motor Co.-Aktionäre. Lohnt sich aktuell ein Einstieg oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Empfehlungen zu Ford Motor Co. - hier weiterlesen...

 

19.06.2024 - Andreas Göttling-Daxenbichler

Unterschrift - Andreas Göttling-Daxenbichler

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)