als .pdf Datei herunterladen

Tagesbericht Gold vom 20.06.2024: Der Goldpreis setzt seinen Aufstieg fort und erreicht ein neues Wochenhoch

Goldreserven in Simbabwe könnten eine stabilere Wirtschaftslage fördern

NTG24 - Tagesbericht Gold vom 20.06.2024: Der Goldpreis setzt seinen Aufstieg fort und erreicht ein neues Wochenhoch

 

Der Goldpreis befindet sich auf einem anhaltenden Höhenflug, mit einem aktuellen Stand von 2341 US-Dollar pro Unze, was einem Anstieg von 0,48 % in den letzten 24 Stunden entspricht. Auch die Wochenbilanz zeigt mit einer Steigerung von 0,39 % eine positive Tendenz. Diese Entwicklung gibt Anlass, die Hintergründe genauer zu betrachten und mögliche zukünftige Bewegungen des Edelmetalls zu analysieren.

Anzeige:

Werbebanner DegussaDer jüngste Anstieg des Goldpreises (TVC:GOLD) kann direkt mit den zunehmenden Spekulationen um eine mögliche Zinssenkung der US-Notenbank in Verbindung gebracht werden. Schwache Wirtschaftsdaten aus den USA, insbesondere eine Abkühlung auf dem Arbeitsmarkt und bei den Einzelhandelsumsätzen, haben die Erwartungen an lockernde Maßnahmen der Fed verstärkt. Der Markt reagiert hierauf traditionell mit einer Zuflucht in sichere Anlagehäfen wie Gold.

 

Innovation in Simbabwe: Der ZiG

 

Ein bemerkenswertes Beispiel für wirtschaftliche Anpassungsversuche stellt Simbabwe dar, das die goldgedeckte Währung ZiG eingeführt hat. Ziel ist es, die hohe Inflation zu bekämpfen und die Währungsstabilität zu erhöhen. Diese neue Währung wird ausschließlich in Höhe des Werts der nationalen Gold- und Mineralienreserven ausgegeben, was ihr eine grundlegende Stabilität verleiht. Der Erfolg dieser Maßnahme bleibt allerdings in einem herausfordernden ökonomischen Umfeld abzuwarten.

 

Technische Analyse und Marktaussichten

 

Die technische Analyse des Goldmarktes zeigt gemischte Signale. Der 10-Tage-Durchschnitt deutet auf einen kurzfristigen Abwärtstrend, obwohl der Preis aktuell über diesem Durchschnitt liegt. Die entscheidende Unterstützungsmarke liegt bei 2287 US-Dollar. Sollte dieser Bereich nicht halten, könnten weitere Preisabgaben folgen. Dem gegenüber steht ein starker Widerstand bei 2388 US-Dollar. Über diesen Punkt hinaus könnte sich ein neuer Aufwärtstrend etablieren.

Anzeige:

Banner Zürcher Goldbrief

 

Der 200-Tage-Durchschnitt zeigt jedoch eine langfristige Aufwärtsbewegung und untermauert die Hoffnung auf eine nachhaltige Erholung des Goldpreises. Mittelfristig könnte der Goldpreis die Marke von 2450 US-Dollar anstreben, was sowohl für Investoren als auch für Analysten von Interesse sein dürfte. Investoren sollten auf kurzfristige Schwankungen gefasst sein, während die langfristigen Aussichten weiterhin positiv erscheinen.

 

Gold - kaufen oder verkaufen?

 

Die neuesten Entwicklungen bei Gold sprechen eine klare Sprache: Dringender Handlungsbedarf für Anleger. Lohnt sich aktuell ein Einstieg bei Gold oder sollten Sie lieber verkaufen?

Konkrete Analysen und Empfehlungen zu Gold - hier den Zürcher Goldbrief kostenlos downloaden...

 

20.06.2024 - Andreas Opitz

Unterschrift - Andreas Opitz

 

Auf Twitter teilen     Auf Facebook teilen


Informiert bleiben - Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)