als .pdf Datei herunterladen

Disney: Überraschender Wechsel an der Spitze

Bob Chapek ist raus - Bob Iger übernimmt wieder die Führung bei Disney

NTG24 - Disney: Überraschender Wechsel an der Spitze

 

Bob Iger übernimmt überraschend die Führung bei Disney. Bob Chapek muss den Unterhaltungskonzern nach der schwierigen Pandemiephase verlassen, da der Aktienkurs zu stark eingebrochen ist. 

Überraschend trat am Wochenende der bisherige Disney-Chef zurück. Bob Chapek hatte die Führung des Konzerns erst vor 33 Monaten übernommen. Ihm fiel die undankbare Aufgabe zu, Disney (US2546871060) durch die schwierigste Phase der letzten fünf Dekaden zu führen, was ihm alles in allem aber gut geglückt ist. Vor allem der kometenhafte Aufstieg von Disney+ ist einer seiner Verdienste. 

Der starke Einbruch des Aktienkurses kostete Chapek am Ende jedoch den Job. Die Grossaktionäre von Disney forderten ein Eingreifen, nachdem die Aktien bis auf 87 US-Dollar gefallen waren und damit so tief wie seit dem Crash vom März 2020 nicht mehr. Die Performance der letzten 12 Monate betrug vor dem Wechsel an der Spitze -40 %. 

Anzeige:

Werbebanner ClaudemusDass Disney impulsiv gehandelt hat, sieht man an der Wahl des neuen CEO. Der ist mit Bob Iger nämlich der alte CEO, den Chapek beerbt hatte. Bob Iger gilt als Legende, nachdem er Disney sehr erfolgreich über 15 Jahre hinweg geführt hatte. Doch Iger ist zu alt und keine dauerhafte Lösung, sondern wird im Kern den Unterhaltungskonzern nun erst einmal stabilisieren. Für die Wall Street ist die Entscheidung eine positive Überraschung, die mit Chapek von Anfang an gefremdelt hatte. 

 

Schwaches 4. Fiskalquartal war ausschlaggebend

 

Das abgelaufene 4. Fiskalquartal war kein Highlight. Disney schwächte sich operativ zum Ende des Fiskaljahres beim Umsatz und den Margen ab. Der Umsatz erreichte nur ein Niveau von 20,15 Mrd. US-Dollar, was knapp 9 % über dem Vorjahresquartal lag, aber schwächer ausfiel als erwartet. Gleichzeitig stiegen die Kosten deutlich und die Steuerquote stieg sprunghaft an. 

Überraschend schwach fiel das Medien- und Unterhaltungssegment im 4. Fiskalquartal aus. Während die Parks die Umsätze um 36 % auf 7,43 Mrd. US-Dollar und den operativen Gewinn um 137 % auf 1,51 Mrd. US-Dollar steigern konnten, sank der Umsatz im Unterhaltungssegment um -3 % auf 12,73 Mrd. US-Dollar und das operative Ergebnis kollabierte um -91 % auf 83 Mio. US-Dollar. Unter dem Strich konnte Disney für seine Aktionäre nur einen Quartalsgewinn von 162 Mio. US-Dollar ausweisen, was marginal über dem Vorjahresquartal lag. Ein Abschluss, der ohne Zweifel die Karriere von Bob Chapek bei Disney besiegelte. 

 

Walt Disney Co.

 

Anzeige:

Werbebanner Zürcher BörsenbriefeDie Erwartungen für das laufende Quartal sind schwach. Das wird sich auch mit Bob Iger nicht verbessern, sondern im Zweifel eher verschlechtern. Das neue Management wird versuchen, im laufenden 1. Fiskalquartal so viele Abschreibungen, Wertberichtigungen und Rückstellungen unterzubekommen wie möglich, da die Wall Street es noch dem alten Management zuschreiben wird. Bevor Iger übernahm, erwarteten die Analysten im Schnitt nur einen „bereinigten“ Gewinn je Aktien von 0,80 US-Dollar je Aktie bei einem Quartalsumsatz von 23,36 Mrd. US-Dollar.

Eine konkrete Empfehlung zu dieser Analyse ist den Lesern des Zürcher Finanzbriefes vorbehalten. Den Zürcher Finanzbrief und die zugehörigen Empfehlungen können Sie im Rahmen eines kostenlosen Probe-Abonnements ausgiebig testen.

 

22.11.2022 - Mikey Fritz

Unterschrift - Mikey Fritz

 

Wenn Sie bei weiteren Nachrichten und Analysen zu einem in diesem Artikel genannten Wert oder Unternehmen informiert werden möchten, können Sie unsere kostenfreie Aktien-Watchlist nutzen.









Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

Haftungsausschluss - Die EMH News AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Empfehlungen sowie für Produktbeschreibungen, Preisangaben, Druckfehler und technische Änderungen. (Ausführlicher Disclaimer)